Osttirol: Ausreise-Testpflicht für zehn Gemeinden

Update! Die Verordnung der BH Lienz tritt am Sonntag in Kraft und gilt vorerst bis 21. April.

Das Coronavirus greift in Osttirol weiter um sich, weshalb die Bezirkshauptmannschaft Lienz für drei Regionen mit insgesamt zehn Gemeinden im Bezirk eine Ausreise-Testpflicht verhängt. Die entsprechende Verordnung tritt am Sonntag, 11. April, in Kraft und betrifft die Gemeinden Prägraten, Virgen, Sillian, Heinfels, Ausservillgraten, Innervillgraten, Anras, Abfaltersbach, Assling und Leisach.

„Diese Testverpflichtung gilt für alle Personen, die sich in der jeweiligen Region aufgehalten haben und diese verlassen wollen – unabhängig von ihrem Wohnsitz und unabhängig davon, wie lange sie sich dort aufgehalten haben“, erklärt Bezirkshauptfrau Olga Reisner. Beim Verlassen des Regionsgebietes ist ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder ein negativer Antigen-Test (max. 48 Stunden alt) vorzuweisen. Für die Durchreise ohne Zwischenstopp braucht man keinen Test. Auch SchülerInnen sind zum Zweck der Teilnahme am Unterricht (Hin- und Rückfahrt) ausgenommen.

Die zehn Gemeinden, die von der Testpflicht betroffen sind, werden auf drei Regionen aufgeteilt. Innerhalb dieser Gebiete kann man sich ohne Test bewegen. Foto: Land Tirol

Aufgrund der geografischen Lage der jeweiligen Gemeinden wurde beschlossen, drei konkrete Gebiete auszuweisen, die einer Testpflicht unterliegen. Diese Vorgehensweise würde nach Einschätzung der ExpertInnen vor allem in Osttirol Sinn machen, um im Zuge der Covid-Testungen ein detailliertes Lagebild zu erhalten, heißt es seitens des Landes. Ein Gebiet umfasst Sillian, Heinfels, Außer- und Innervillgraten, ein weiteres Anras, Abfaltersbach, Assling und Leisach. Im dritten Bereich liegen Virgen und Prägraten. Innerhalb eines Gebiets ist kein Test notwendig, um beispielsweise von einer in die andere Gemeinde zu gelangen.

„Wir beobachten die Situation auch in Osttirol sehr genau und es hat sich herausgestellt, dass gerade in den drei Regionen ein anhaltendes Infektionsgeschehen herrscht“, sagt Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab des Landes. In den ausgewiesenen Gebieten sollen zusätzlich zum bestehenden Testangebot im Bezirk zeitgerecht weitere Testmöglichkeiten geschaffen werden. Die Testpflicht gilt vorerst zehn Tage lang bis einschließlich 21. April. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz im Bezirk Lienz bewegt sich auf einem hohen Niveau und lag Freitagnachmittag bei 443,2.

Dieser Artikel wurde um 15.30 Uhr aktualisiert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

148 Postings bisher
wiederdahoame

Das neue Modewort in den sozialen Medien lautet ja "müdent" - eine Wortmischung aus "müde" und "wütend" und das trifft meine momentane Gemütslage sehr gut. Ein Jahr Pandemie und nichts ändert sich, der nächste Lockdown steht an, eine Impfung in weiter Ferne und die Zahlen in Osttirol immer noch hoch. Gebt nicht immer anderen die Schuld, bleibts daheim, testet euch, wenn ihr positiv seids, gebt alle Kontaktpersonen an, damit das hier endlich ein Ende habt. DANKE!

ria

Einfach nicht mehr nachvollziehbar das Ganze 😬, testen testen testen. Wer sicher gesunder testen lässt um zu sehen ob er kranknist, kann in Zukunft auch auf den Friedhof gehen und schauen ob er schon gestorben ist 🤪

Gristian

Wie seid ihr heute weitergekommen?

Ich habe für meine Strecke nach Lienz, bei welcher ich normalerweise ~15-20 min benötige, heute gut 90 min benötigt. Zusätzlich noch die Wartezeit auf das Ergebnis und dann später noch die Verkehrskontrolle etc. Ich hatte keinen Stress, keinen Termin, hätte ja gestern auch testen gehen können, aber ich glaube viele dachten sich, dass heute Früh wohl auch ausreichend ist :)

Ich bin gespannt wie das die nächsten Tag weitergeht und erhoffe mir etwas mehr Struktur und Klarheit.

Chronos

@Aspasia, bis zum vorletzten Satz: "Ein großes Bildungsproblem und auch ein Solidaritätsproblem!" hat vermutlich kaum jemand etwas auszusetzen. Aber damit nicht genug. Sie gießen in Ihrer weiteren Post weiter Öl ins Feuer. Sie haben damit eine Lawine losgetreten, für welche Sie selber schuld sind! Ihre Argumente sind mit einer Arroganz gespickt. Dafür werden Sie nun zu Recht "abgestraft"! Das "niedrige Bildungsniveau in Osttirol" für die hohen Corona Infektionszahlen verantwortlich zu machen, ist vollkommener Schwachsinn. Denn wie wollen Sie ersteres überhaupt nachweisen? Ein Bergbauer kann durchaus "intelligenter" sein, als so mancher Akademiker. Weiters vermischen Sie das Bildungsniveau der Menschen mit Corona-Leugnern. Und mit den Akademikern und den Gebildeten verrennen Sie sich komplett. Aspasia, ob Ihre Argumentationen intelligent waren, sei dahingestellt und entscheiden die Leser. ​Hochmütig und herablassend waren Sie jedenfalls!

senf

@aspasia, ziehst du im wählerverhalten der osttiroler auch solche schlüsse oder urteilst du da auch mit deinem corona-zufallsschema nach ausbildungsgrad? ich wäre am resultat interessiert.

übrigens: falls das virus tatsächlich aus dem labor käme, wer hätte es dort zu verantworten? wohl nicht die ungebildeten😂

spass beiseite, ich finde ihren auftritt nicht mal gören- sondern zickenhaft!

S-c-r-AT

Haha, wie sich hier wieder eine Handvoll "Sich betroffen Fühlende" reinsteigern können, weil Aspasia (zugegebener Maßen etwas plakativ) die Ursache für unsere stetig steigende Inzidenz (inzw. österreichische Spitze, oder?) in der Unbelehrbarkeit der Spezies "Osttiroler" ortet.

Faktum ist eben mal (wertfrei zu verstehen), dass die weniger gebildeten Bevölkerungsschichten eher dazu neigen, sich durch einfach klingende Behauptungen (Bauart Verschwörungstheorie) ins Boot holen zu lassen. Da wird von Würmern in Masken palavert, dann sind die Teststäbchen krebserregend, dann sind die Tests fürn Ar....., weiters munkelt man von Lungenpilzen, Chemtrails, Chips in den Schleimhäuten, Bill Gates als Menschenreduzierer, blablabla..... Wissenschaftliche Erkenntnisse werden vom Tisch gewischt, weil "die Wissenschafter da oben" alle von der "Politik da oben gekauft" sind. Man glaubt eher dem Grosz als dem Drosten, eher dem Kickl, als dem Mathematiker,....

Man sollte sich mal fragen, warum in Osttirol (trotz geringer Bevölkerungsdichte) die Zahlen nicht runtergehen.

Mögliche Erklärung: Ausschenkende Hüttenwirte, Feierabendbier auf Pfuschbaustellen, samstägliche Spaziergänger, maskenlose Demonstrationsteilnehmer, schleichwegekundige Testverweigerer, Osterfeierlichkeiten (das lassen wir uns nicht nehmen), Contact-Tracing Saboteure (wehe, du gibst mich an!),...

Ausbaden müssen das dann wieder alle. Nur eine Frage der Zeit, bis Osttirol als Bezirk zugedreht wird. Der nächste LD steht ohnehin vor der Tür. Leider auch für jene, die sich an die Regeln halten.

    nikolaus

    "Man sollte sich mal fragen, warum in Osttirol (trotz geringer Bevölkerungsdichte) die Zahlen nicht runtergehen."

    Wohl nicht wegen mangelndem "Bezirks-IQ"! Vermute eher WEGEN geringer Bevölkerungsdichte (siehe auch Bezirk Hermagor vor wenigen Wochen) und gleichzeitig erhöhter Testaktivität! Diverse Familiencluster wirken sich da gleich ganz anders auf die aktuellen Lottozahlen, pardon, auf die 7TI aus als in einem Bezirk mit hoher Bevölkerungsdichte. Ihre möglichen Erklärungen klingen ziemlich verschwörungstheoretisch bzw. lassen darauf schließen, dass sie dem aufstrebenden Kult der "Denunziationisten" anhängen.

    Apropos: Wo sind Sie denn unterwegs im www? Sie sind nämlich ganz schön gut informiert über die abstrusesten Verschwörungstheorien ... 😉

      S-c-r-AT

      Wo ich im WWW unterwegs bin? Ich lese die Kommentare hier auf Dolomitenstadt, unter anderem auch Ihre.

      Da kommt viel Verschwörerisches zusammen.😉

    Neutral

    Da gab es einmal ein einmal einen vormals angesehenen Wissenschaftler, der aber um die Jahrtausendwende, ebenfalls eine Zeit, in der etliche Verschwörungstheorien kursierten, nur ohne dass sie in Windeseile in den sozialen Medien verbreitet wurden, der uns den Weltuntergang prophezeite. Nur mal so viel dazu. Ich bin von vielen Vorkommnissen in osttirol, auch von so mancher Ignoranz und ruecksichtslosigkeit ganz und garnicht begeistert. Aber manchmal widert mich die Arroganz derer, die die glauben, ein absolviertes Studium und ihr Stadtleben berechtigt sie, auf die in der "Provinz" herabzuschauen, noch mehr an. Ist irgendwie peinlich, aber nicht für die vermeintlichen Provinzler sondern für die herablassenden.

      S-c-r-AT

      Tut mir Leid, ich kann Ihnen da nicht folgen.

    kommentar123

    Bravo S-c-r-AT! In den meisten Dingen muss ich Ihnen recht geben, obwohl das Problem mit der Bildung meines Erachtens wenig zu tun hat. Ich kenne einige ,,hochgebildete" Akademiker*innen, die das Thema ,,Corona" leider überhaupt nicht ernst nehmen. Null Abstandhalten, keine Masken, kein Impfen, unnütze Tests, ,,und wenn`s MICH erwischt, dann erwischt`s MICH halt", ,,Denunziant*in" ... einfach immer gegen alles sein, auf seine ,,Freiheiten" pochen. ,,Vorbildwirkung" - Fehlanzeige! ,,Solidarität" - ein Fremdwort! Danke.

Fam A

@aspasia...... Ich halte Abstand, trage brav meine Maske, gehe regelmäßig testen und bin sogar schon geimpft. Und jetzt kommts...... das alles OHNE Matura und OHNE Studium. Vielleicht besitze ich trotz meinem niedrigen Bildungsniveau etwas, was Sie in Ihrem ganzen (ein)gebildeten Leben nie lernen können: HAUSVERSTAND. Wenn ich Ihre Postings lese, muss ich an eine liebe Freundin denken, deren Opa immer sagte: "So long studiert, bis da letzte Hausverstand dahin woar."

    pierina

    weil ma grod beim opa sein, unserer hat olm gsog, die studenten seint nit so schlecht, sie tuan sie lei a bissl schwara.😋

    S-c-r-AT

    @Fam A Ich halte Abstand, trage brav meine Maske, gehe regelmäßig testen und bin noch nicht geimpft. Und jetzt kommts...... das alles MIT Matura und MIT Studium.

    Ich finde es schlimm, dass hier jetzt wieder "studiert" gegen "nicht studiert" gehetzt wird. Ich kenne viele Studierte, die Corona verharmlosen und ich kenne genauso viele Studierte, die es sehr ernst nehmen. Das gleiche Bild zeigt sich mir bei den "nicht"-Studierten.

    Sie verallgemeinern hier genau so wie Aspasia, halt in die andere Richtung. Das ist um keinen Deut besser, sondern gleich erbärmlich. Auch pierina bläst in das gleiche Rohr.

    Ich bewundere jeden Handwerker, weil der etwas kann, was ich nicht kann. Deshalb brauche ich seine Hilfe. Umgekehrt kann ich vielleicht etwas besser, da bräuchte er dann meine Hilfe. Darauf beruht unsere Gesellschaft, wo ist das Problem? Wenn es nun aber über exponentielles Wachstum geht, Virusmutationen, Impfungen,.... dafür gibt es auch ausgebildete Experten. Denen sollte man dann schon Glauben schenken. Wenn die eigene Intelligenz aber ausschließlich dafür genutzt wird, irgendewelche Schlupflöcher für die Nichteinhaltung von Maßnahmen zu suchen, dann wird das dieses Virus ziemlich wenig beeindrucken und die Situation verschlechtert sich. In Osttirol leider schon ziemlich lang und auf ziemlich hohem Niveau. Irgendwo muss die Ursache liegen, ob uns das gefällt oder nicht...

      Fam A

      @S-c-r-AT.......tut mir leid, dass Sie mein Posting so missverstehen. Aber die hohen Zahlen in Osttirol Menschen mit geringem "Bildungsniveau" zuzuschreiben finde ich von Aspasia schon ziemlich unverschämt. Glauben Sie mir, während meiner Coronainfektion im Sommer letzten Jahres habe ich viele Menschen erst richtig kennengelernt und zwar aus allen Bildungsschichten, und an einigen Aussagen und Anschuldigungen knabbere ich heute noch.

    el...

    I verstehs hetz nimma, wieso muss man sich gegenseitig kritisieren ob gebildet oder nicht. Wir müssen gemeinsam den Sche...., hinter uns bringen und gemeinsam wieder alles aufbauen.

Obelisk

Egal was wir machen, der nächste Lockdown kommt mit Sicherheit. Die nächste "Megawelle" dann im Herbst mit zahlreichen Mutationen. Dann wird auch das erste Mal ans Tageslicht kommen, dass 2x impfen nicht reicht, sondern jedes Jahr "aufgefrischt" werden muss. Inzwischen werden die Leute gegeneinander aufgebracht, was sogar hier im Forum hervorragend funktioniert.

Neutral

Aspasia, eines gebe ich Ihnen noch zum Nachdenken auf Ihren weiteren Lebensweg mit: vielleicht liegt es an Ihrer herablassenden Art, dass Ihre Verwandtschaft Ihnen nicht zuhören mag und gar nicht so sehr an Ihrer Dummheit. Ferner würde mich noch interessieren, wo diese intelligenten Menschen hingezogen sind, ins Ausland? Weil vom restlichen österreich auch nicht viel klügeres daherkommt.

nikolaus

Na, liebe @aspasia, da werden sich Ihre "Verwandten mit niedrigerem Bildungsniveau" sicher sehr über Ihre bildungsstiftenden Besuche freuen. Vielleicht sind diese wenigstens so klug (provinziell vielleicht auch als "bauernschlau" zu bezeichnen), den aktuellen Aufruf zur Einschränkung sozialer Kontakte zu nutzen und Ihre belehrende Gegenwart zu meiden. So würde ich (übrigens auch "Nicht-Akademiker") es zumindest anlegen, um einer derartigen "Verseuchung" (Verbal-Gonorrhoe = Klugscheißerei) zu entkommen ...

motinga

@Aspasia. welche Bildung hast DU eigentlich genossen?? man kann kritisieren, man kann anderer Meinung sein, aber der Bevölkerung eines ganzen Bezirks Bildungsprobleme zu unerstellen find ich schon ein ein starkes Stück!!!! Das Solidaritätsproblem scheint ja eines von dir zu sein ( falls fu Osttirolerin bist) selten so einen Schwachsinn gelesen

Neutral

Aspasia, gut wenn Sie meinen, dass wir Osttiroler unterbelichtete Idioten sind, müssen wir halt damit leben.

Aspasia

Ein Jahr Pandemie und die Politik und die Ostiroler*innen haben genau nichts gelernt. Wieso nicht einfach ganz Osttirol zwei mal hintereinander im Abstand von ein paar Tagen zweimal verpflichtend mit PCR durchtesten? Dann würden alle Cluster erkannt werden. Das kann man wirklich für die Gemeinschaft tun, das sollte Bürgerpflicht sein. Und nein, die Staberln sind nicht krebserregend, siehe hier https://www.mimikama.at/aktuelles/ethylenoxid-desinfektion-teststaebchen/ Mit Verwunderung nehme ich wahr, wie ein Großteil der Bevölkerung einfachste Fake News glaubt, die wirklich seriösen wissenschaftlichen Erkenntnisse aber anzweifelt. Ein großes Bildungsproblem und auch ein Solidaritätsproblem! Zur Weiterbildung mal auf diese Seite gehen, mimikama.at deckt Fake News auf: https://www.mimikama.at/category/coronavirus-2019-ncov/

    Neutral

    Stimme Ihnen teilweise zu, aber der Sänger mit dem bildungsproblem ist schon arg arrogant und verallgemeinern d.

      Aspasia

      Es gibt dazu z.B. schon Studien. Niedriges Bildungsniveau am Land ist ein Problem. Das dürfte auch in Osttirol zutreffen, die Gebildeten siedeln nämlich weg. Ich versuche z.B. meine Verwandten mit niedrigerem Bildungsniveau aufzuklären, teilweise haben sie große Wissenslücken oder glauben sogar Fake News. Viele begreifen auch nicht, was Aerosole sind. Ist auch die Schuld der Medien, die zu wenig niederschwellig aufklären u. teilweise Desinformation verbreiten. Ich weiß, das klingt erst einmal arrogant und es gibt auch Akademiker*innen, die Corona nicht ernst nehmen. Aber es sind im Großen u. Ganzen verglichen vermutlich weniger. Wer Maske richtig trägt, oft testen geht, Leute nur im Freien mit Abstand trifft, ist in meinem Umfeld Großteils Akademiker*in. Wem alles wurscht ist, eher nicht. Zum Glück gibt es natürlich auch Leute mit niedrigerem Bildungsabschluss, die es begriffen haben. Aber es gibt halt auch Daten, die meine Beobachtung bestätigen, zum Nachlesen: https://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/c-politik/mehr-faelle-am-land-weniger-infektionen-bei-hohem-auslaenderanteil_a4481828 und https://www.derstandard.at/story/2000124112426/corona-studie-im-laendlichen-raum-deutlich-hoehere-fallzahlen Und Gebildete gehen auch öfter testen: https://orf.at/stories/3208522/ Und auch beim Impfen hab ich jetzt von Geimpften aus Osttirol gehört, dass sie beim Impfen großteils Gebildete treffen, auch das wird durch Studien schon jahrelang bestätigt, siehe hier: https://www.derstandard.at/story/2000101889427/impfverweigerer-sind-kleine-aber-lautstarke-gruppe Es tut mir echt leid, und ich möchte nicht ganze Bevölkerungsgruppen diskreditieren, aber es gibt wohl zumindest eine Korrelation zw. Bildungsniveau und Umgang mit Corona, was Osttirol jetzt schmerzlich zu spüren bekommt. Ich hoffe, es ändert sich und die Leute denken um und belehren mich eines besseren.

    Gotwald1

    Sehr geehrte-/r Aspasia, da Sie ja scheinbar gebildet sind, hoffe ich Sie sind weit genug weg von Osttirol, und kommen auch nicht hier her (zurück), denn ich vermute, Dummheit ist ansteckend. Da es dagegen aber keine Impfung gibt, habe ich etwas Angst das ich mich anstecken könnte. Ihre herablassende Art ist tiefste Schublade ohne jegliche Empathie! Bleiben Sie bei Ihresgleichen, und allen ist geholfen! 😷

      rebuh

      lieber aspasia, um es mit kreisky, gott habe in selig, zu sagen, wer hat den dir ins hirn geschiss..! bin ich aber froh das die über 65 jährigen die bei uns beinahe durchgeimpft sind, noch alle aus der höheren bildungsschicht stammen und nur ihre "dummen" nachkommen ihr leben durch arbeit in mehr oder weniger großen betrieben bestreiten müssen, und brav warten bis sie drankommen. die vordrängler kommen ja meist aus deiner höhern bildungsschicht!

    leli

    Liebe(r) Aspasia! Sie haben ja prinzipiell recht. Speziell in Osttirol gibt es auffallend viele Menschen die sich leicht von diversen Fake News und diversen "Internetgeschichten" leicht beeinflussen lassen. Frei nach dem Motto "die für mich angenehmere Wahrheit glaub ich mal"" - so kommt man, wenn man relativ einfach "gestrickt" ist natürlich "leichter" durchs Leben. Aber in einem Punkt muss ich Ihnen widersprechen: Nicht die vielleicht etwas "einfältigen" Osttiroler sind das "Hauptproblem" (die sind relativ einfach wieder auf "Schiene" zu bringen), sondern die akademischen "Besserwisser", welche sehr "geschickt" und gezielt in keineswegs "plumper" Art und Weise die Fäden ziehen. Wir bekommen das grösste Problem ab ca. 50 % Durchimpfungsrate. Dann kommen genau diese o.a. "Dreimalklugen" und werden uns die sicher notwendige "Durchimpfungsrate" von ca. 80 % vermasseln und wir können uns mit diesem "Drecksvirus" noch länger herumschlagen.

    leniiii

    Jetzt sind Sie im schönen Osttirol aber tief ins Fettnäpfchen getreten. Aber Daumen hoch für Ihr Statement! Und Ihren Mut bewundere ich sehr!

    as

    poa, do stellts mir die hoor au. i kenn haufn "gebildete" leit de sich net an die maßnohmen holtn.

    Truviah

    Liebe @Aspasia, höhere akademische Bildung = intelligenter??? Die Idee, dass Menschen, die einen Abschluss besitzen, mehr in der Birne haben, ist total unangemessen. Die Leistungen in der Schule sind grundsätzlich mehr Auswendiglernen als logisches Denken. Und warum sollte es eine Bildungslücke geben? In Osttirol gibt es ebenso gute Bildung wie überall anderst. Hier wird meines Erachtens mehr auf Allgemeinbildung gelegt! Ihr Kommentar ist daher nicht gerechtfertigt.

      S-c-r-AT

      Jetzt tun Sie der Schule aber Unrecht, wenn Sie das Ganze auf Auswendiglernen herunterbrechen.

      Wenn alle nur ansatzweise logisch denken würden, würde niemand irgendwelche Schlupflöcher suchen, um Verordnungen zu umschiffen, sondern auch ganz ohne Verordnungen dazu beitragen, Covid einzudämmen.

Neutral

Ich warte seit Freitag auf eine Begründung für die Auswahl der Gemeinden, bei so mancher sprechen die Zahlen dafür, aber nicht bei jeder. Ich warte nicht nur, sondern erwarte es mir eigentlich.

hinter dem vorhang

das posting mit dem zahnarzt war wirklich zum vergessen. wahrscheinlich wollten sie der/die 100. sein .

as

heute vormittag mit anmeldung in sillian getestet. viel los und trotzdem gings zügig weiter. ein großes lob gebührt einmal den vielen testerinnen und testern!!

karlheinz

Eine Frage an die Kontrollorgane und deren Standortbestimmer ? Bei der Kontrollstelle in Leisach werden (heute 11.04. 08.45 Uhr) die Fahrzeuge aus dem Oberland angehalten. So, nun fährt ein Anrasser, Abfaltersbacher oder Asslinger in Richtung Lienz. Bis dort hin ist dieser ja legal unterwegs, da erst kurz vor der Brauerei das Ortsende von Leisach ist, was noch zu dieser Zone zählt. Steht dort auch jemand und kontrolliert die Weiterfahrt ?? So wird nun wohl jeder von den fraglichen GemeindebürgerInnen nur bis Leisach fahren wollen. Ob dies stimmt würde sich wohl kaum oder mit viel Mehraufwand kontrollieren lassen ! Ich würde eine Zurückweisung von dort keinesfalls akzeptieren !!

    Christof

    ...tja lieber Karl Heinz (Sattmann?)!

    Da wird dir aber wohl nichts anderes übrig bleiben - schliesslich ist es den geimpften, mit ausreichend Antikörpern ausgestatteten Prägratern, die Corona bereits hatten vor kurzem in Huben nicht anders gegangen --> retour zum Test!🤷🏻‍♂️

leli

Liebe Oschtiroler! Natürlich ist das Testen nicht sehr bequem (wie übrigens auch Zahnarztbesuche, Gesundenuntersuchungen, etc.etc.) Aber sich bei den vielen Testmöglichkeiten über die paar Minuten künstlich aufzuregen (hier gibt es aktuell 99 !!! Postings) ist doch wohl nur lächerlich. Also reißt`s eich zsomm!!! (und gehts a regelmässig zum "Zahnarzt"!!!)

    nikolaus

    Da ist schon ein klitzekleiner Unterschied, ob ich alle 6 Monate freiwillig zum Zahnarzt gehe (Extratermine nur dann, wenn ich wirklich ein Problem wahrnehme) oder mir alle 2 Tage bei bester Gesundheit ein "chinesisches Mini-Bürstchen" (mit krebserregendem Ethylenoxid steilisiert???) in Nase oder Rachen stecken lassen muss, finden Sie nicht?

      Sumse

      Ich hoffe du bist Nichtraucher!

      Bergtirol1

      @nikolaus - - sind wir doch froh das wir nicht alles wissen was "krebserregend" ist - - denk doch mal an Tankwarte/Asphaltierer/Lackierer und nicht zu vergessen die handvoll Raucher auf der Welt 😉

as

onlineanmeldung für test in sillian klappt schon seit wochen perfekt!

Sonne99

Ist alles super durchorganisiert: Heinfels: 18.37 Eintritt ins Testzentrum, Karte ausfüllen - hab kein Handy, also keinen Code - kein Problem - Team mit vier Personen anwesend - 18.45 fertig.

nikolaus

Die "Logik", die man hinter den Maßnahmen erahnen könnte:

Osttirol liegt seit Wochen im "Spitzenfeld" bzgl. 7-T-I. Was kann man tun? Dem Bezirk generell einen Ausreisetest verpassen: Bringt intern keine Verbesserung! Also den "Austausch" erschweren und "Daumen mal Pi" Testgrenzen im Bezirk einziehen! Dass diese ziemlich willkürlich sind, ist nicht von der Hand zu weisen. Hier würde mich schon Dr. Walders Ansicht interessieren. Doch der darf sich ja anscheinend nicht mehr öffentlich äußern (was für mich eigentlich ein Skandal wäre). Oder ist er beleidigt?

Also bitte, liebes Dolomitenstadt-Redaktionsteam: Hängt euch dran an unseren "Super-Doktor", bis er "Milch gibt"!👍👍👍

frin

Ich verfolge die Nachrichten nicht jeden Tag und sah das eben zufällig. Müsste sowas nicht besser kommunziert werden?

    leniiii

    Öffentliche Medien sind eben Kommunikationsmittel - oder sollte man Sie persönlich kontaktieren - Anruf oder SMS?

nabru

Zwischen Coronaleugner und Maßnahmenkritiker is a bissl a Unterschied, mimi

    mimi

    @nabru: das stimmt natürlich: Ich hätte vielleicht Coronaleugner und Maßnahmenkritiker schreiben sollen, sorry 😉 und natürlich darf jeder seine Meinung haben und äußern! Und die "Erklärung" von @isnitwahr hat es meiner Meinung nach eben echt gut getroffen! Ich muss noch immer schmunzeln☺

beetle73

ist alles super durchorganisiert!!! Stand über 45 min. in Leisach beim Testen an. Der Bürgermeister hat alles probiert, aber es waren KEINE Tester. vor Ort. Fahre am Montag ohne Test auf die Arbeit, falls ich eine Strafe ausfassen sollte, lasse ich diese von der schönen Olga bezahlen. Den ev. Verdienstentgang auf. so richtig Volksverarsche!!!!

    Bergtirol1

    @beetle73 es gibt mehr teststrassen als nur die eine in Leisach... Nur zur Info!!

      beetle73

      schlaumeier, wenn ich aus der Ortschaft nicht raus darf.....

    Bergtirol1

    Lieber @beetle73... Bin kein Schlaumeier,traue mir selbst aber das lesen zu!!In den betroffenen Gebieten kann man sich frei bewegen:assling, anras, abfaltersbach und leisach-- das heißt es gibt auch ein Testangebot in assling eines in anras eines in abfaltersbach und auch eines in leisach!Warum es in Ihrem Fall nicht möglich war ist mir zwar ein Rätsel denn überall anders funktioniert das täglich reibungslos👍👍

      beetle73

      wenn seitens der Behörde schon etwas beschlossen wird, sollte man auch due entsprechenden Massnahmen setzen. des weiteren ist auch der Umweltschutz ein Aspekt....

keinexperte

Es ist durchaus verständlich, wenn man mit verschiedenen Massnahmen nicht einverstanden ist, und es ist auch legitim, dagegen zu protestieren. Was aber absolut unangebracht ist, in diesem Forum namentlich weisungsgebundene Bedienstete einer Behörde als anonymer Poster an den Pranger zu stellen.

    beetle73

    ab elf war zum Testen, um eins ging es los.... irgendwie, irgendwo, irgendwann hat jemand in der weisungsgebundenen Behörde ganz gewaltig versagt. Der Oberste kriegt es halt mal ab, vielleicht wacht der restliche Behördenapparat auch mal auf, der Winterschlaf ist vorüber 😉😉😉

    beetle73

    Nehme die Massnahmen gerne auf mich und protestiere gegen nichts. Aber wenn schon die Behörde beschließt, dass hier getestet wid, dann soll man auch für das nötige Personal kümmern und nicht die Bevölkerung zwei Stunden vor dem Testlokal stehen lassen!!!! Was ist da mit Clusterbildung??? Behördlich angeordnet??

motinga

was sagen Zahlen eigentlich??? die 10 Gemeinden denen Testpflicht vorgeschrieben wird haben zusammen (laut heute) 92 Fälle. Lienz, Gaimberg, Nußdorf Deband, Dölsach und Oberlienz zusammen dagegen 135 Fälle und diese liegen wohl etwas näher zueinander als die 10 "bösen" oder irr ich??? wer bitte soll das noch verstehen, liebe Frau Berzirksfrau????

    karlheinz

    @motinga, die Bezirksfrau wird dagegen wenig machen können wenn sie eine Weisung vom offensichtlich planlosen (!!) Rizzoli bekommt. Wie der zu diesem Amt kam ist unbegreiflich. Was hier abgeht versteht wohl niemand ! Ansonsten liegen Sie total richtig mit Ihrer Darstellung.

    Osttirolbeobachter

    Bitte beim Land Tirol, Herrn Rizzoli anrufen. Der ist, so wie es aussieht, der neue Landesvirologe. Der muss es wissen.

brunzifab

Jetzt heists, dass man sich testen lassen muss um aus der Gemeinde zu kommen.

Jetzt steht man als Leisacher vor der Gemeinde und will sich testen lassen, das Problem ist jetzt aber, dass es die BH es nicht schafft ein Testteam hier her zu schicken.

    beetle73

    auch die Zeiten sind super: täglich von 11:00-13:00 also in der Mittagspause mal kurz die Firma verlassen oder wie?? Wann denken Sie, wann die Leute arbeiten??

hubert

jetzt darf ich mich am sonntag testen lassen, obwohl ich schon lange geimpft bin (natürlich 2x), damit ich krankenhaus lienz zum dienst fahren kann und dort natürlich mit schutzkleidung (maske, schutzbrille, schutzhandschuhe) den ganzen tag auch infizierte corona leugner versorgen kann.

und da gibt es tatsächlich leute, die da so sich hinjammern, dass sie ohne testung nicht mehr nach lienz zum einkaufen fahren dürfen, ja und dann müssen noch für ca. 15 minuten die maske aufsetzen.

wer kann mir das erklären?😤

    rebuh

    was erzählst uns hier für einen blödsinn, in's krankenhaus darfst ohne test schon seit wochen nicht mehr rein.

      hubert

      stellt dir vor, den test machen wir regelmäßig im krankenhaus, bei dienstantritt oder auch bei längerer abwesenheit, eigens davor, jetzt muss ich einen machen, damit ich überhaupt ausreisen darf, kapiert?

      rebuh

      willst mich wirklich für blöd verkaufen, der test gilt 48 stunden, bei längerer freizeit musst halt den "ausreisetest" machen, ersparst dir den im krankenhaus, umgekehrt das selbe. das du/ wir als schon längst 2x geimpfte dieses theater regelmäßig mitmachen müssen, steht auf einem anderen blatt!

      hubert

      ja, wenns so einfach wäre, lies doch mal die postings weiter oben, ev. verstehts du es dann, sonst kann ich dir auch nicht helfen.

      lesen und es dann noch verstehen, ist halt doch nicht so einfach.🤔

phoenix

Auf der Webseite einen Testtermin buchen, hingehen, testen lassen, heimgehen... That's it. Für 10 Tage, vorerst, halb so schlimm.

    npunkt

    Danke für den Tipp aber funktioniert leider nicht so einfach. Termin für heute 10.04 zwischen 11.00 und 12.00 gebucht und beim erscheinen vor der Testlokalität um kurz vor 12 wurde mir berichtet dass noch niemand anwesend sei der die Tests durchführt. Und ohne Auto ist es relativ kompliziert zu anderen Teststationen zu gelangen

      bb

      In der Theorie klappt es wohl, in der Praxis hat es mich das Thema von der Anmeldung am Freitag (bestimmte Teststrassen und Tage waren bei der online-Anmeldung nicht aufgelistet, erst dann am Samstag) bis zum Erhalt des Ergebnisses am Sonntag Nachmittag (erst nach Intervention einer netten Dame bei der hotline in Innsbruck gelungen - Befund im link ließ sich nicht öffnen) beschäftigt und ja geärgert. Jedes Wochenende brauch ich das nicht. Es wird langsam Zeit, dass man sich durchringt, für Geimpfte andere Regeln festzulegen. Ist eine zunehmende Resourcen-Verschwendung (Tests, Personal...)

zruk

Das früher oder später Maßnahmen verordnet werden, war absehbar. Ob diese sinnvoll und gerecht sind, sei dahingestellt. Jetzt hilft kein Kirchturmdenken, sondern nur eine gemeinsame Kraftanstrengung.

Gotwald1

Ist schon irgend jemandem aufgefallen, das es auf dem Portal von -> tirol testet <- keine Möglichkeit gibt, sich online zu einem PCR Test in Lienz, auch nicht irgendwo sonst in Osttirol anzumelden? 1 Jahr Pandemie, und nichts gelernt 😡 Auch können sich Einpendler aus Kärnten, in Osttirol nicht bei "tirol testet" anmelden, da dies nur für Tiroler Bürger-/innen möglich ist! Gibt man dort die Adresse des Dienstgebers ein, ist im Falle einer pos. Testung dieser Ort auch der Ort der Quarantäneverordnung (Auskunft 1450)! 1 Jahr Pandemie, immer noch nichts gelernt! 😡 Was ist eigentlich mit Thal? 👓

    Ceterum censeo

    Hinweis: Tennishalle Lienz v. 7 - 15 Uhr od. Apotheken.

Denksport

Corona scheint mir die einzige Krankheit, bei der man nach einem Jahr intensivster Anstrengungen der ganzen Virologen immer weniger weiß. Es geht nur mehr um das Testen und natürlich um das Impfen, wobei man beim Stupfer auch nichts Genaues weiß, aber wir tun einmal, dann sehn wir schon!

    doc-doc

    90 % der Virologen sitzen in ihrem Labor, forschen, studieren Studien, geben widersprüchliche Interviews in Medien, das ihnen ein hohes Ansehen und immense Wichtigkeit bescheinigen und verdienen sich dumm und krumm mit ihren Labortests. Manche haben noch nie einen Patienten behandelt. Ich vergleiche das lediglich mit einem Landarzt, der jedes Jahr tausende viral bedingte Erkrankungen behandelt. Hat man in der 24-Stunden-Rund-um die Uhr Coronaberichterstattung auch nur einmal jemand gehört, der praktische Erfahrungen im Umgang mit Viruserkrankungen hat und nicht nur die wissenschaftlichen Konstrukte im Kopf hat. Man getraut es sich in unserer kritischen Gesellschaft gar nicht mehr zu erwähnen, dass es sehr wohl unzählige Möglichkeiten im Umgang mit dem Virus gibt, um zumindest weniger schwere Verläufe oder Folgerkrankungen zu generieren. Die Ärzte in den Krankenhäusern geben ihr bestes, sie bekommen meistens aber schon schwerste Verläufe. Da ist die Intensimedizin gefordert. Was man vorher machen kann, darüber wird nicht gesprochen. Oder weiß es niemand mehr?

hinter dem vorhang

was kostet eigentlich der test in produktion? ist dieser so günstig? bald testen wir die haustiere auch noch . im mai will der kurz öffnungen? also wie geht das etwa? ich glaub der kurz ist ein querdenker nicht die demonstranten die gegen diesen schwachsinn demonstrieren.

    Nickname

    gefolgt wird alles, was von oben kommt. es wird gesagt Öffnung, knicken alle, öffnen und ups passiert echt nix.

Bergtirol1

Werde meinen Teil dazu beitragen (testen, abstand etc.)um zumindest für mich und mein Umfeld das beste aus der Situation zu machen👍

Ferdl

schon bemerkt die Situation für Strassen (keine Sperrzone!)? ... 1 aktiv Pos. ... um in die Nachbargemeinden zur Arbeit zu kommen alle 2 Tage Testpflicht ... für jene die in ein Lebensmittelgeschäft wollen ebenso Testpflicht da es in Strassen kein Geschäft gibt. Wo kann der Test gemacht werden? In allen definierten "Risikogebieten"!🙃bravo, wenn man bedenkt innerhalb der Sperrzone herrscht Reisefreiheit sind diese die wirklich geschnapsten! Entscheidungsträger bitte mal nachdenken ...

    Sonne99

    Zum Einkaufen machst einen Abstecher nach Kartitsch, es ist sehr schön da oben.

Oschtadio

#worst case# ich frage mich.. Wenn zb. am Sonntag zufällig die Einwohner von den 10 betroffenen Gemeinden ziemlich gleichzeitig sich zu den Teststraßen sich zur Testung anmelden würden dann sich am Montag zufällig zu einem gleichen Zeitpunkt auf die Straßen nach Lienz bei den Straßenkontrollpunkten sich bewegen und sich dann an einem Noralgischen Punkt um einer zufällig gleicher Zeit treffen. Bei welcher Begebenheit würde das System zusammenbrechen🤔

    rebuh

    auf der strasse ganz sicher nicht, es heißt doch stichprobenartige kontrolle. wenn dann alle gleichzeitig kommen, werden sie einfach durchgewunken😂

multi 1

Wer versteht schon Verordnungen von Behörden, wenn sie, sie selber nicht verstehen. Vorschrift ist Vorschrift 😉👍😉😂😂

Gristian

Mich persönlich stört es weniger, dass ich jetzt öfter testen muss. Zumal das Testsystem wirklich sehr gut und ohne lange Wartezeiten funktioniert.

Die Ankündigung ist zwar sehr kurzfristig, aber bis Mo. findet man immer irgendwo eine Möglichkeit der Testung. Etwas doof, wie vorhin schon einer schrieb, dieser merkwürdige Fleckerlteppich. Zu aller Unsicherheit und Intransparenz welche generell vorliegt, hat man sich mit dieser neuen Verordnung keinen Gefallen getan. Es wirkt tatsächlich etwas wie: "Heute würfeln wir jene Gemeinden aus, in 2 Wochen sind wieder ein paar andere dran."

Hier im übrigen die Quelle, hätte man durchaus auch im Artikel verlinken können: https://www.tirol.gv.at/fileadmin/buergerservice/kundmachungen/bh-lienz/Verordnung_der_Bezirkshauptmannschaft_Lienz_vom_9._April_2021__mit_der_fuer_bestimmte_Gemeinden_des_politischen_Bezirks_Lienz_zusaetzliche_Schutzmassnahmen_zur_Bekaempfung_der_Verbreitung_von_COVID-19_getroffen_werden.pdf

lienzer666

Von Logik spürt man schon seit Monaten nicht's mehr. Die Verordnungen ändern sich ja täglich, mir kommt es vor das die Regierung die Agenden den Ländern übertragen hat - eigentlich gar nicht so blöd, wenn die Länder bzw. die Bezirkshauptmannschaften die Regeln aufstellen kann die Regierung ja nichts meht dafür. WIr müssen nur mehr so lange durchgehalten, bis ein Licht am Ende des Tunnels erscheint- lt BK. Kurz Anfang Sommer. Ja schau ma mal, ob er recht hat.

HussaHussaTrollolo

Vor über 50 Jahren waren wir bereits auf dem Mond, aber in der "schlimmsten Pandemie seit der Spanischen Grippe" ist es nach einem Jahr noch immer nicht möglich die Zahlen der Erkrankten zu veröffentlichen.

Diese Tests dienen einmal mehr dazu hohe "Fallzahlen" zu erzeugen um den ganzen Wahnsinn zu rechtfertigen. Niemand hat einen gesundheitlichen Vorteil wenn wir massenhaft gesunde Leute testen.

Übrigens: CoViD bedeutet COrona VIrus Desease. Deutsch: Corona Virus ERKRANKUNG(!!) Demnach ist ein positiv Getesteter ohne Symptome nicht mehr und nicht weniger als ein positiv Getesteter. Ohne Symptome hat das mit Covid nichts zu tun (mit Covi vielleicht).

    hubert

    selten so einen schwachsinn gelesen, aber es kann jeder schreiben, was er mag. sie können gerne nach brasilien ausreisen und dort bei der bestattung der toten helfen, die kommen da nämlich fast nicht mehr. und das sind keine fake news!😩

Magua

Es reicht!

etdotimschte

was ist mit Strassen Kartitsch etc da brauch man nicht viel Hirn um zu erkennen dass was nicht stimmt

motinga

Prägraten 11 Virgen 10 Ausreisetestpflichtig!! kann mir dann mal wer klarmachen was mit Oberlienz, Nußdorf usw. los ist???? geschweige von Lienz??? und kommt mir jetzt nicht mit der Bevölkerungd Anzahl!!!! aber es scheint dass Seitentäler eben einfacher abzusperren sind! warum ist das in Lienz unf Nussdorf Debant mit den höchsten Zahlen in Osttirol nichz möglich???? scheint politisch ja etwas zu prekär zu srin oder wie!!!!!!

    Hot doc

    Irgenwie muß man die Zahl der Infizierten Schon mit den Einwohnern in Relation setzen, sonst wären Städte wie Innsbruck bis 2023 Sperrgebiet. prägraten 1200 Einwohner 11 Fälle, Lienz 12000 Einwohner 53 Fälle?!

      senf

      @hot doc: dann setz sie in relation und bitte bei den gemeinden:

      Nussdorf-Debant, Dölsach und Gaimberg (6.348 zu 61). vergleich dann bitte mit

      Sillian, Heinfels, Inner- und Außervillgraten (4.799 zu 27).

      Abfaltersbach, Assling, Anras, Leisach (4.522 zu 55)

      danach erklärst du uns den grund, warum erstere nicht unter die ausreise-testpflicht fallen.

      also, bitteschön, wir warten!

      Sumse

      Ja, mein lieber Senf! Vielleicht hat diese Einstufung auch mit einer sogenannten Infektionsdynamik zu tun. Es gibt Gemeinden die hatten hohe Inzidenzen und konnten diese in den letzten Wochen eindämmen und vorallem eingrenzen.Nun gibt es aber einige Gemeinden mit einem starken Wachstum an Infektionsfällen,deren Ursache noch nicht geklärt ist.Damit einher geht auch wahrscheinlich eine hohe Anzahl an symptomlosen Virusträgern, die möglichst rasch entdeckt werden wollen. Verstanden?

      senf

      @sumse, da ist natürlich auch was dran. trotzdem versteh ich den vorgang nicht so ganz, denn in meiner gemeide hatte man dieselbe situation mit denkbar schlechtem ausgang.

      Bergmensch86

      In Relation gesetzt:

      Gaimberg: 18 positive auf 848 EW -> 2,123% Leisach: 15 positive auf 719 EW ->2,086% Abfaltersbach: 11 positive auf 646 EW -> 1,703% Heinfels: 13 positive auf 992EW -> 1,310% Dölsach: 29 positiv auf 2324 EW -> 1,248% ... das wären die Top5 Infektionszahlen lt. Dashboard Tirol v. 11.4.21 8:30

      Umgerechnet in Inzidenzzahlen pro 100000EW wäre das jeweils die Prozentangabe ohne das Komma.

      Interessant ist dabei, dass zwei dieser fünf Gemeinden keine Testpflicht haben.

      Warum das so ist, verstehen wohl andere, ich nicht mehr.

    mimi

    @motinga: wie kommen Sie darauf, dass Nußdorf-Debant neben Lienz die höchsten Zahlen hat in Osttirol? Matrei zB. 22 und Nußdorf-Debant 18🤔(Stand 09.04)

    Jedoch gebe ich Ihnen Recht, nach welchen Kriterien die Gemeinden ausgewählt wurden, verstehe ich auch nicht!

Nickname

wird es eine Stau geben? was sagen die erfahrene Bürger? :( wieviel Zeit soll man jetzt einrechnen

    Nickname

    was beantworten sie mit plus oder minus? habt wohl alle Tassen im Schrank? 🙈😂😂😂

DP

@nabru Bitte überlassen Sie die Meinung über das Krankenhaus denen, die dort arbeiten! Laut Ihren Aussagen weiß ich, dass Sie dort nicht sind!

    nabru

    Wie sie es richtig bezeichnen ist das eine Meinung, und die überlasse ich, wann und wem es mir gefällt. Und ich glaube, dass ich nicht völlig daneben liege. Übrigens ist das keine Kritik an den Krankenhäusern, sondern vielmehr an den Verordnungen und deren Folgen

nabru

Gibt es wirklich noch Leute, die glauben, dass der Wahnsinn endet, solange man so weitertestet? Die Inzidenz ist der gleiche Schwachsinn. Wenn sich zwei größere Familien in einer kleinen Gemeinde innerhalb einer Woche infizieren, kann die Inzidenz schon mal auf über 2000 steigen. Wirklich Kranke dürfen weder eine Arztpraxis betreten, noch darf sie der Hausarzt besuchen. Was bleibt dem Arzt anderes übrig als den Patienten ins Krankenhaus einzuweisen, obwohl eine gute Behandlung und Bettruhe ausreichend wäre. Passiert tausendfach. Soviel zur Krankenhausüberlastung. Im Spital geht der Wahnsinn weiter, wo nur mehr Chaos herrscht, und nicht mehr gearbeitet werden kann, obwohl sie es möchten. Es gibt nämlich auch noch andere Krankheiten...

    isnitwahr

    aha, Sie sind also der Ansicht, dass man die Intensivstationen und normalen Coronastationen entlasten wird, wenn man aufhört zu testen, verstehe ich das richtig? wenn dem so ist, dann rate ich allen Frauen, die nicht schwanger werden wollen, die Verhütung zu lassen und einfach nie mehr einen Schwangerschaftstest zu machen! sollte dann ja auch helfen. glauben Sie wirklich immer noch, dass nur Kranke das Virus übertragen? Woher kommen denn dann die ganzen Feiercluster? geht da jemand mit vollen Symptomen zu einer Feier und steckt dann absichtlich die anderen an? Das wäre ja u.U. sogar schwere Körperverletzung!

      mimi

      @isnitwar: Super Vergleich 👍 das gefällt mir, so wird es vielleicht auch der schlimmste Coronaleugner verstehen!!

      Herrlich 😂

Osttirolbeobachter

Virologe Dr. Walder Gernot hat im letzten Jahr aufgrund von Zahlen und Fakten die Corona-Situation in Osttirol beurteilt, Empfehlungen abgegeben und der Bevöllkerung mitgeteilt, was Sache ist. Aufgrund seiner schonungslos ehrlichen Interviews wusste man immer wo wir stehen und was zu erwarten ist. Einigen PolitikerInnen in Osttirol dürfte wohl nicht gefallen haben, dass sie darauf keinen Einfluss haben und es für sie kein Mitspracherecht gibt. Aus diesem Grund wurde ihm ein Maulkorb umgehängt. Jetzt entscheidet Rizzoli in Innsbruck, was in Osttirol zu passieren hat. Wünsche von Osttiroler Freunden werden, so wie es aussieht, natürlich berücksichtigt.

Nasowas

Naja, wen wundert es? Leider gibt es noch immer zuviele, die der Meinung sind, Corona ist "eh nichts"! In einem Geschäft trägt der Angestellte zwar eine ffp2 Maske, für die Nase wurde jedoch eine Kerbe herausgeschnitten, sodass die Nase frei ist! Im nächsten Geschäft gibt es gleich gar keine ffp2 Masken für die Angestellten! Dann steht auf der Geschäftstüre, bitte nur 3 Personen, drinnen sind jedoch 8! Wo sind da bitte die Chefitäten?? Geht man durch den Bauernmarkt, gibt es genug Kunden ebenfalls ohne Masken! Ist es denn sooo schwierig, die Sache ernst zu nehmen und sich noch einige Zeit an die Corona Regeln zu halten, damit man gemeinsam diesen Spuk endlich besiegt und alle wieder ein normales Leben führen können?

    Nickname

    Ansteckungen im Supermärkten? hab noch nie gehört, sie haben doch Wundermittel, wie Handwerker! 👌 und ja, nicht petzen, Abstand halten!

    Sonnenstrahl

    Wenn es so wäre, dass die Masken Corona vernichten, dann dürften die Chinesen damit kein Thema mehr haben bzw. es nie gehabt haben. So fleissig und streng, wie die das befolgen und so rigoros, wie die dort im Falle einiger Positiver ganze Distrikte abriegeln, müsste China dahingehend ein Land der Seeligen sein.

    Also - am besten den Traum vom Ende des Spuks und dem Glauben daran, dass das Leben wieder "normal" wird, ganz schnell ad acta legen. Denn normal, im Sinne dessen, wie wir das Leben vor Corona geführt haben, wird da gar nichts mehr!

    Realistischer ist es wohl, dass das Virus uns weiterhin begleiten wird, dass es mutieren wird, dass Pharmafirmen sich berufen fühlen werden, immer mehr neue Impfstoffe zu erfinden (und damit gaaaanz viel Geld verdienen), dass wir zeitlich in immer kürzeren Abständen Impfungen angeboten (hoffentlich nicht zwangsverordnet) bekommen werden, dass weiterhin Impfreaktionen verschwiegen bzw. schöngeredet werden, dass wir uns weiterhin vor den "bösen" Blicken und vor Anfeindungen anderer fürchten müssen...

    Was ich nicht verlieren möchte ist meine Vision davon, dass immer mehr Menschen aufwachen, dass sie Sorge tragen für ihre körperliche und psychische Gesundheit, dass sie prüfen, was ihnen als Allheilmittel verkauft wird und dass sie freundlich sind zu sich selbst und diese Freundlichkeit auch andere spüren lassen können. Das wäre möglicherweise realtitätsverändernd.

Chronos

Willkür! Das soll noch einer verstehen? Bestimmte Gemeinden wie Dölsach (aktuell 27), Gaimberg (16), u. Nußdorf Debant (18) keine Ausreise-Test´s. Sehr wohl aber Sillian (7) Innervillgraten (6), Ausservillgraten (2). ​

Okay, ich kann der Logik nicht folgen. Bitte, erklärt mir das einer? Bei Dölsach haben Kuenz und Mayerl vielleicht bei der Frau Olga Reisner interveniert. Lienz, Blanik und Reisner?

    Nickname

    sie wollen dir eine Stabele endlich amol einführen, jetzt kann man nimma ausweichen😂 sorry, Logik gibt es keine, hab scho vor 1 Jahr bemerkt 🙈

    multi 1

    Die Seitentäler haben halt die Arschkarte gezogen.

soccer

Virgen - 2172 EW - 10 aktiv Positive - Ausreise Testpflicht Dölsach - 2287 EW - 27 aktiv Positive - KEINE Ausreise Testpflicht!!!

Aja und für Ausservillgraten mit derzeit 2 (in Worten: zwei) aktiv Positiven gilt natürlich auch eine Ausreise Testpflicht!

Ist alles irgendwie wohl schwer nachzuvollziehen......

inkognito

Warum war der Bezirk Lienz, trotz hoher Infektionszahlen von der Tiroler Ausreisetestpflicht bis jetzt ausgenommen? Wem hat die BH da zugehört? Und die Disziplin ist eine Katastrophe! Wer straft die provokanten Maskenverweigerer in den Geschäften? Das ist nicht die Aufgabe der Verkäuferin. Die Leugner Spaziergänger, die dann auch noch provokant ihre Viren verspucken, würde ich nicht nur nett beobachten und eskortieren, sondern zu Diensten für die Allgemeinheit verdonnern. Denen gehören auch jegliche Sozialleistungen gestrichen (Arzt, Behandlung etc). Dann heißt es einmal Bares leisten. Übrigens das gab es im 19.JH schon einmal in Österreich. Hütten-, Fluss- und Parkpartietiger gehören rigoros bestraft. Ansonsten wird das nie besser. Leute schaltet's endlich euer Hirn ein. Immer kommen die zum Handkuss die sich an die Regeln halten!!!!

    nabru

    Wie schon des öfteren gesagt, dieses Denunziantentum, das sie an den Tag legen, ist etwas vom gefährlichsten für unsere Gesellschaft!!!

      Gertrude

      Vertragen Sie die Wahrheit nicht?

      Inkognito hat völlig recht, das hat mit Denunziantentum nichts zu tun.

    nolem_ming

    Inkognito, ich weiß nicht warum sie solche Aussagen tätigen aber es scheint so, dass sie eine schreckliche Angst vor dem Virus haben. Sie sollten den Satz mit dem "Hirn" mal bei ihnen reflektieren. Nur als Gemeinschaft können wir diese Krise meistern, spalten in Gut und Böse ist genau der falsche Weg.

solo11

Super gemacht.Die BH Lienz macht es so kurzfristig, das man keine Zeit hat was zu unternehmen.So eine Verordnung ohne Unterschrift eines Richters ist genauso unzulässig wie ein Quarantänebescheid ohne dessen Unterschrift.Und kein Richter in Österreich wird etwas unterschreiben was Verfassungswidrig ist.Nicht mal unsere Frau Olga hat diese Verordnung unterzeichnet,so wie man es sehen kann.

    cheerio

    wilkommen im 21.jahrhundert....dafür reicht eine digitale signatur. ist oben links mit amtssignatur gekennzeichnet.

Ruf

Die Verordnung wurde heute in der früh von der BH an der Amtstafel rechtlich korrekt verlautbart. Was man vergessen hat ist, dass man die Leute auch informiert. Information erfolgte in WhatsApp Gruppen und durch Kontakte. Keine Info ob es neue Teststrasssen gibt, oder cerlängerte Öffnungszeiten usw. Bürgernähe sieht ein wenig anders aus. Wieso man bei den Zahlen nicht den ganzen Bezirk abriegelt, wäre innerhalb des Bezirkes leichter handzuhaben und es würden nkcht solche Schieflagen wie mit Dölsach entstehen.

karlheinz

Vor nicht allzu langer Zeit waren es z.B. in Assling noch 30 Infizierte und nun mit 18 solchen werden jetzt Tests gefordert. Mir fehlt da die Logik !! Hat die Behörde damals geschlafen oder kann mir jemand erklären warum dies nun so ist ?? Über ähnliches Geschehen werden meines Erachtens auch die Bürger der anderen betroffenen Gemeinden denken. Ich stelle aber klar, dass ich mich an die Vorgaben halte !

Asdfgh

Wie soll man von z.bsp. Leisach oder Assling zu einem Teststation kommen? Teststation wäre für Leisach- in Lienz oder kommt eine Teststation in den angegebenen Gemeinden? Wenn ich z.Bsp. Sonntag einen Test mache, Montag nach Lienz muß und dann wieder am Donnerstag von Leisach nach Lienz. Wo kann man sich da testen lassen?

    hubert

    in den betroffenen gemeinden gibt es testangebote, schau auf die homepage deiner gemeinde oder des landes tirol tirol.testet😏

      Asdfgh

      Jetzt steht es. Heute wo ich durch Zufall auf die Tirol.gv Seite geschaut habe und um mich zu vergewissern, habe ich gleich auf die Homepage der Gemeinde geschaut.

      Leider war um ca. 13.00 Uhr noch nichts zu lesen!!!

      Jetzt liest man: Gemeinden wußten bescheid. So viel zur Kommunaktion.

      Es kennt sich kein Sch.....mehr aus und es ist nur mehr mühsam!

    karlheinz

    @Asdfgh, soviel denken unsere "noch Anschaffer" ! Will zum Beispiel jemand zwischen Mittewald und Bannberg zum Hofer nach Lienz, muss er zuerst nach Assling fahren um sich dort testen zu lassen. Ein Umweg von hin- und zurück in etwa 7 KM. Sehr logisch (?) und außerdem sehr (?) umweltfreundlich ! Weiters ist mir nicht klar, soll ein Angestellter, der in Lienz arbeitet, nach der Arbeitstszeit zu seiner vielleicht abgelegenen Teststation fahren, um am nächsten Tag wieder an seinen Arbeitsplatz zu dürfen ? Manchmal fehlt in den Ämtern einfach der Hausverstand ?! Ganz oben war nie einer vorhanden !!! Vielleicht gibt es diesbezüglich Änderungen und meine Bedenken verlaufen im Sand.

kleinehexe

ich frage mich: warum Dölsach nicht zum Testen gebeten wird. Seit mindestens einer Woche sind die Zahlen der Corona Erkrankten relativ hoch in Dölsach

stesom

Lienzer- Klause aktiviert 🙂

christoph03

also vor 10 tagen hatte Sillian 38 aktiv positive! aktion BH 0! heute hat Sillian 7 aktiv positive aktion BH wir verhängen eine testpflicht...!!! mehr und weniger diesen Unterschied lernt man eigentlich schon als kind...??? DANKE

dazu folgendes

laut orf (https://orf.at/corona/daten/bezirke) liegen wir bei einer 7 tagesinzidenz von 443 und damit wieder mit abstand als der verseuchteste bezirk österreichs...

scheibbs mit der silbermedaille bei 7T von 369

    Genuatief

    Ja leider wird die Inzidenz auf 100.000.- Einwohner bezogen, da steigt die Inzidenz bei auch nur wenig Positiven wie Assling bei 18 und Dölsach bei 27 Positiven??. Ein Wahnsinn was da abgeht..und die nächsten 14 Tage werden entscheidend sein....???? Aber unser Gesundheitsminister ist leider außer Gefecht (ironisch gemeint)... Lockdownende.... bin seit fast 6 Monaten zu Hause...

    SO

    Dann fände ich es besser den ganzen Bezirk unter Testpflicht zu stellen... Oder wer kann mir z. B. Außervillgraten mit 2 Positiven (Testpflicht ja) und Dölsach mit 30 (Testpflicht nein) erklären?... Diese Entscheidung stößt jedenfalls auf wenig Zustimmung.

hinter dem vorhang

willkür gilt schon seit monaten.

bb

Das klingt seht willkürlich - wenn man die Zahlen anschaut. Was ist mit Matrei, Lienz, Nussdorf-Debant, Dölsach..... ? Es fällt mir schwer, so eine Sache innerlich mit zu tragen, wenn die Logik nicht ersichtlicht ist...

    rebuh

    wer schon mal selbst von carona betroffen war, und somit die arbeitsweise von zimmermann und co, von der bh lienz kennt, wundert sich über gar nichts mehr!

Sonja

Mal ganz blöd gefragt, gilt das testen auch für bereits Genesene bzw. Geimpfte Personen.... Blick da jemand durch?????

    Gotwald1

    ... wäre auch eine gute Frage für einen/diesen Ratgeber! ... ich wüsste das noch nicht .... oder schon geimpfte z.B.?

    Kurve

    Da steht ganz klar, für alle die sich in diesen Gebieten aufhalten.

    bb

    Soweit ich weiss gibt es noch keinerlei Regelungen, wo für Geimpfte und Genesene etwas anderes gilt. Ich hoffe, man arbeitet daran!

    Ellot

    Auch geimpfte und bereits infizerte Personen können sich erneut anstecken...Es macht also schon Sinn, dass die erneute Testpflicht für ALLE gilt...

    hubert

    ja, auch die müssen sich testen lassen, wenn sie aus dem betroffenen gebiet ausreisen wollen. es gibt auch bei geimpfte und corona erkrankte eine neuerliche infektion, leider.😞

Gotwald1

... ich findes das schon sehr lässig geplant! Freitag Mittag/ früher Nachmittag eine Aussendung raus zu geben (da hat BH und Gemeinde dann schön geschlossen bis Montag, sonst könnte ja noch wer die Idee entwickeln, blöde Fragen stellen), die mit Montag 0:00 Uhr gilt! Ganz Nordtirol braucht gefühlte 14 Tage Vorlaufzeit, und in Osttirol "schaugs wia draus kemmts" ..... 🤐 Bis Dato weiss nach etlichen Gemeinde-/ Bezirkssperren eigentlich NIEMAND was in so einem Fall der korrekte Ablauf ist???? Was das für ansässige Betriebe bedeutet? Oder für Pendler, für Vertreter, LKW Fahrer von Betrieben wie z.B. Dietrich, Baubezirksamt, Strassenmeisterei, die Betriebsstätten in Leisach haben? Da könnte die "obrige Schlauigkeit" mal einen Ratgeber raus geben "Verhalten bei Gemeinde- und Bezirkssperren in Zeiten einer Pandemie!"

... Firmen die seit über 1 Jahr CORONAFREI in den Zonen arbeiten dürfen weitere Tiefschläge mit einstecken ....

... ich freu mich echt wegen den ganzen Verweigerern, und lustigen Partypeople, nun auch 3-4x wöchentlich zum Nasenputzen gehen zu dürfen .....!

... und das der 21.4. nicht hält, drauf getrau ich mich eine Wette zu platzieren!!!!!

netter Spruch zum Tag: Bundesregierung: "Wir sehen Lockerungen am Horizont." ... ich in Wikipedia nachgeschlagen: HORIZONT=eine imaginäre Linie, die sich immer weiter zurückzieht, je näher man ihr kommt!

    hubert

    >gotwald1: wie kommst auf montag, 0.00 Uhr, ab sonntag, 11. april 2021 laut der verordnung der bh lienz, und der sonntag beginnt bekanntlich um 0.00 uhr und nicht erst am montag😉

      Gotwald1

      @hubert habe ich auch schon gesehen, aber da war es schon zu spät (Enter Taste hatte schon Ihre Arbeit erledigt) 😬

      Danke trotzdem für den Hinweis! Nicht das meinentwegen noch ein "STIMME NICHT ZU" Poster am Sonntag in ein Sperrgebiet fährt um was aufzuarbeiten 😂

    Post_ler

    ... ich freu mich echt auch wegen den ganzen Deutsch, und wirren Sätzen, nun auch 3-4x wöchentlich zum Deutschlernen gehen zu dürfen....!

    Haberg21

    Ja wir sind jener Tiroler Bezirk, in dem Sonderbare Gesetze herrschen, das war - und ist immer so gewesen, seit ich denken kann! Uns Osttiroler kann man einschüchtern wie man will!!! Ich finde solche Einschränkungen mehr als nur "Lachhaft"! Sollen nur so weitermachen, dann werden die Test u. Impfgegener immer mehr..........

Franz Kaiser

Die Ausreisetestpflicht gilt allerdings laut Verordnung nicht für jede Gemeinde, sondern für die eingeteilten 3 Gebiete jeweils!

rauher Wind

Dölsach (Kuenz) und Matrei (Köll) sind wieder mal fein raus. Bravo

    senf

    da siehst man wieder einmal was so ein krisenmanagement alles berücksichtigen muss, gel.

    freunderlwirtschaft ist eisern, besonders im bezirk lienz

    damit muss man noch eine weile leben ...

    interessant

    Naja, Matrei ist ja auch von zwischenzeitlich über 80 auf 22 runter. Warum Virgen allerdings testen muss und Dölsach nicht....? Wär interessant die Kriterien erklärt zu bekommen.