Osttiroler Radwege offiziell wieder geöffnet

Ab kommenden Samstag, 22. Mai 2021 sind der Drauradweg und der Iseltalradweg in Osttirol wieder offiziell befahrbar, wie der Verein „Radwege Osttirol“ mitteilt. Nach umfangreichen Aufräum- und Reinigungsarbeiten heißt es ab dem Wochenende also wieder Weg frei für Radfahrer und Radfahrerinnen in Osttirol. Die beliebten Radwege werden für die Radsaison auch wieder regelmäßig betreut und in Stand gehalten.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
senf

bin kein radfahrer, ich/wir nutzen die wege zum spazieren. danke für die arbeit an den verein.

würde mich ebenso freuen, wenn der iseluferweg ab st. johann/falter bis huben ohne asphalt bleiben könnte, denn hier ist es den radfahrern zumutbar, die parallel verlaufende und wenig frequentierte landesstraße bis huben zu benutzen. 😕

    wolf_c

    genau, die asphaltitis ist eine schwere chronische krankheit, es gibt so viele alternativen für eine heilung davon dazu ...

      senf

      du bist wohl das erste corona-lockdown-öffnungsopfer.

      zuviel schnaps erwischt?

      😝🍻 😝 🚑

      die wirtschaft lebt!

      wolf_c

      ... wenn der iseluferweg ab st. johann/falter bis huben ohne asphalt bleiben könnte ... Sie brauchen nur an die geschichte vom -wegele- denken, hier in dolomitenstatt vor kurzer zeit; da wird nicht nachgedacht über sinn und/oder nichtsinn, da würde ohne dolomitenstadt einfach sinnlos geld verbraten worden sein zur allgemeinen verschlechterung unserer umweltgestaltung; kaum jemandem nützt das totale asphaltieren, es erhöht nur die kosten und vermindert die lebens-qualtität enorm ... wenn der iseluferweg ab st. johann/falter bis huben ohne asphalt bleiben könnte ...

      bergfex

      @wolf_c, Für deine Krankheit gibt es wohl noch keine Medizin. Es ist erschreckend was dir immer wieder einfällt.

    bergfex

    Man merkt eben das sie kein Radfahrer sind. Den Rest erspare ich mir .