Baustart für Kavernenkraftwerk in Oberkärnten

Am Reißecker Seenplateau, hoch über dem Mölltal, wurde mit dem Bau des Pumpspeicherkraftwerks „Reißeck II plus“ begonnen, das die Leistung der bestehenden Kraftwerksanlage um mehr als elf Prozent steigern soll, ohne zusätzliche Speicher zu errichten. Kraftwerksbetreiber ist der Verbund. Zwei Pumpturbinen mit einer Leistung von 45 Megawatt können bei Stromüberschuss erneuerbare Energie speichern und bei Strommangel in Strom rückverwandeln. Das Kavernenkraftwerk wird vollständig im Inneren des Berges errichtet. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2023 geplant. Die gesamte Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck soll dann eine Turbinenleistung von mehr als 1.500 Megawatt aufweisen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren