Außervillgraten: Kalb stürzte auf 71-jährigen Landwirt

Ein 71-jähriger Osttiroler trieb am Donnerstag, 24. Juni, seine Jungrinder in Außervillgraten auf die dortigen Almwiesen, als sich ein Kalb von der Herde entfernte und nicht mehr zurückkehrte. Der Landwirt machte sich auf die Suche nach dem Jungtier, fand das Kalb gegen 18.30 Uhr und brachte es wieder zurück zur Herde. Dabei rutschte das Tier aus und fiel teilweise auf den vorausgehenden 71-Jährigen. Der Mann zog sich einen Unterschenkelbruch zu. Er musste von der Bergrettung Sillian geborgen und von der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren