Auch in der Lienzer Dolomitenhalle kann man sich am Sonntag, 4. Juli, ohne Anmeldung gegen das Corona-Virus impfen lassen. Der Impfstoff ist frei wählbar, solange der Vorrrat reicht. Foto: Expa/Groder

Auch in der Lienzer Dolomitenhalle kann man sich am Sonntag, 4. Juli, ohne Anmeldung gegen das Corona-Virus impfen lassen. Der Impfstoff ist frei wählbar, solange der Vorrrat reicht. Foto: Expa/Groder

Am 4. Juli kann man sich ohne Anmeldung impfen lassen

16.000 Dosen stehen für Tiroler „Impfsonntag“ von 9.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung.

16.000 Impfdosen werden am kommenden Sonntag (4. Juli), dem tirolweiten „Impftag“, an dem alle Impfzentren von 9.00 bis 18.00 Uhr ihre Pforten öffnen, zur Verfügung stehen. Geimpft wird so lange der Vorrat reicht. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die noch keinen Impftermin haben und in Tirol dauerhaft wohnhaft oder beruflich tätig sind, teilte das Land am Dienstag mit. Der Termin für die Zweitimpfung wird dann direkt vor Ort vereinbart.

Die Impfungen am Sonntag erfolgen ohne vorherige Anmeldung. Alle Impfbereiten können direkt zum Impfzentrum in ihrer Nähe kommen und sich dort den ersten Stich abholen. Rund 58 Prozent der zur Verfügung stehenden Impfdosen sind von Biontech/Pfizer, 33 Prozent von Johnson & Johnson und neun Prozent von AstraZeneca – der Impfstoff kann, so lange der Vorrat reicht, frei gewählt werden. Durchgeführt werden ausschließlich Erstimpfungen, Personen, die für eine Zweitimpfung erscheinen, erhalten keine Impfung.

Die Termine für die Zweitimpfungen können direkt vor Ort ausgemacht werden. In der Regel werden diese am 1. August durchgeführt, mit Ausnahme des Impfzentrums Kitzbühel, dort ist der 8. August vorgesehen. Sollten diese Termine nicht möglich sein, stehen die Mitarbeiter für weitere Informationen hinsichtlich einer alternativen Terminvereinbarung zur Verfügung, hieß es. Personen, die bereits unter www.tirolimpft.at vorgemerkt sind, aber noch keine Einladung erhalten haben, können über ihre persönliche Seite unter www.tirolimpft.at vorab ihren Impfstandort auf jenes Impfzentrum abändern, das sie am 4. Juli besuchen wollen.

Mitzubringen in das jeweilige Impfzentrum sind der analoge gelbe Impfausweis (sofern vorhanden), die eCard, ein gültiger Lichtbildausweis und der unter www.tirol.gv.at/tirolimpft abrufbare Aufklärungs- und Dokumentationsbogen, der am besten bereits zu Hause ausgefüllt wird.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

33 Postings bisher
Der Graukofler

@Blickwinkel: Du hast meine volle Zustimmung!

Blickwinkel

Gott sei Dank sind viele der impfwilligen pubertären Jugendlichen aufgrund ihres körperlichen und seelischen "Umbaus" so derart müde, dass sie diesen unseligen Impftag verschlafen werden.👍🙏👏

Für uns Eltern ist dieses Vorgehen in Wirklichkeit ein Übergriff auf unsere Verantwortung gegenüber unseren (pubertierenden) Kindern. Laut Gesetz sind wir für sie verantwortlich bis zum Tag ihrer Volljährigkeit. Unser Staat hat nun beschlossen, unseren jungen und gesunden Menschen ab 14 Jahren zu ermöglichen, sich ohne Einverständnis von uns als Erziehungsberechtigte und ohne unser Wissen mit diesem nur bedingt zugelassenen Impfstoff impfen zu lassen. (Nur zum Vergleich: Bis zum vollendeten 16ten Lebensjahr brauchen alle jungen Leute in Österreich die Einwilligung der Erziehungsberechtigten, wenn sie sich tätowieren lassen möchten). Da stimmt doch etwas nicht!!! Möchte der Staat unsere Verantwortlichkeit untergraben, um möglichst viel von dem angeschafften Impfstoff an unsere jungen Menschen, die im Übrigen kaum gefährdet sind schwere Verläufe zu haben, zu verimpfen? Oder nutzt er nur die natürliche "pubertäre Gegenposition zu den Eltern", um den Jugendlichen alle Tore zu öffnen "gegen ihre Erziehungsberechtigten" eine Aktion zu setzen?

Meine Kinder werde ich jedenfalls mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln davor schützen Opfer eines derart kranken Systems zu werden.

    Bergtirol1

    @blickwinkel.. Das sind ja fast schon erboste Worte aus Ihrem Mund. "krankes System" und "Verantwortlichkeit untergraben" - - Hallo?? Ihnen ist sicher bewusst das Sie als Elternteil nicht nur Rechte haben sonder sondern auch Pflichten!! Ab jedem Altersschritt 14/16/18 werden gewisse Rechte auch der Jugend mehr. Gleichzeitig werden aber auch die Rechte der Eltern weniger - - ist halt Fakt!! (Beispiel :Strafmuendig, Alkohol etc.) Und sollten Sie wirklich "schützen" wollen dann schützen Sie hoffentlich Ihr "Kind"auch vor corona und allen anderen Krankheiten, nicht nur vor die des" kranken Systems"!!!

Blickwinkel

leli ... bitte die Quellen deiner Informationen anführen! Und alles andere, was in deinem Posting deine Meinung wiedergibt hört sich äußerst undemokratisch, bevormundend und menschenverachtend an.

Überdies kenne ich ziemlich gegensätzliche Informationen aus der Feder anderer anerkannter Wissenschaftler, die leider keine Stimme in unseren Mainstreammedien bekommen. Dennoch haben sie Lehrstühle an diversen Universitäten ... so z. B. DDr. Martin Haditsch, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin. Er ist einer der Hauptinitiatoren der Plattform "RESPEKT". Ich würde dir empfehlen, da einmal nachzugoogeln - könnte deiner Haltung für mehr Respekt und Toleranz guttun .

    Photon 07

    Blickwinkel, sollte ich mir sicherheitshalber nicht doch ein Schmerzmittel (Opiat) verschreiben lassen, bevor ich mich ihrer "gegensätzlichen Information" widme?

      Blickwinkel

      Wenn du Opiate brauchtst, um dich mit einem Teil der wissenschaftlichen Realität konfrontieren zu können, dann kann ich mir nur zusammenreimen, dass du fürchterliche Sorgen haben musst, dich mit dir und deiner eigenen Sicht auf deine Coronawahrheit zu konfrontieren. Ich gehe davon aus, dass du - im Falle, dass die Konfrontation mit der "anderen Wahrheit" gar zu schmerzhaft wäre - bestimmt wirksame Mittel dagegen kennst und diese auch parat hast.... 😉

Bergtirol1

Was in meinen Augen gar nicht geht ist die hetze - - - gut gegen schlecht,impfen oder nicht, befürworter gegen Gegner.. Etc. Tatsache ist doch das jeder von uns will das es ihm persönlich gut geht, oder? Ich selbst bin geimpft und bin froh darüber. Und selbst wenn ich mich ab jetzt jährlich impfen müsste, würde ich es sofort tun!! Wenn sich einer partu nicht impfen lassen will, dann soll es auch so sein - - jeder ist ja für sich selbst verantwortlich!! Nur eines ist sicher - - meine Gesundheit und Freiheit endet dort wo die des anderen beginnt...

    leli

    Prinzipiell haben sie, lieber Bergtirol absolut recht. Jeder ist für sich selber verantwortlich. Es kann einem ja im Prinzip gleich sein, wenn sich jemand nicht impfen lässt und sich dann vielleicht mit einem schweren Verlauf im Krankenhaus behandeln lassen muss.......... Wären da nicht a) die Kosten, welche wir alle wieder tragen müssen b) die möglicherweise überfüllten Intensivstationen, wo wieder andere wichtige Operationen/Behandlungen verschoben werden müssen und c) die vielen Mitbürger, welche sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und durch "Impfverweigerer" unweigerlich in eine sehr schwierige Situation kommen können. Ich weiß schon, es kommen von den unzähligen "Pseudo-Experten" im Forum wieder die Argumente, dass sogar Geimpfte in England und Israel sich wieder anstecken und schwer erkranken und sogar sterben. Und hier nochmals ein Versuch einer Erklärung: Die Impfung verhindert zu 6o bis 80 % eine Ansteckung und zu ca. 90 % einen schweren Verlauf. Also für alle "Mathematikgenies" ---- nicht zu 100 %. Aber in Summe vermindert eine Impfung SEHR STARK das Infektionsgeschehen und verringert so zu einem hohen Prozentsatz die Dynamik und Kraft dieser Pandemie. Deshalb befürworte ich persönlich eine generelle Impfpflicht aller Personen ab 12 Jahren, auch deshalb, da aktuell sich jeder sogar den Impfstoff aussuchen kann. (Selbstverständlich jene, welche aus medizinischen Gründen sich nicht impfen lassen können....)

      nikolaus

      Und ich befürworte ein generelles Rauch- und Alkoholverbot, denn wie komme ich dazu, mit meinen Krankenkassenbeiträgen solche Sünder zu subventionieren. Und weil wir schon dabei sind: Zuckerverbot für alle, denn Zucker ist ungesund und verursacht jede Menge Kosten für Dauerbehandlung und Kuraufenthalte. Ach ja, und auch noch ein Tempo 50-Gebot auf allen Straßen fordere ich, denn dann gibt es keine Schwerverletzten mehr, die kosten uns ja auch eine Stange Geld!!!

      Und überhaupt: Es gehört viel mehr verboten bzw. verpflichtend eingeführt, für jeden und alle! Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder nach seinem Gewissen handelt! Lauter ungebildete Pseudo-Experten, die meinen zu tun, was ihnen ihre inner Stimme vorschlägt! Also sowas von ⛈💥❌🗯🚨😡😣😖

      le(i)l(e)i

Nickname

mit antilogischen Massnahmen wurde Vertrauen verloren, es ist erst Anfang Juli und die wissen nicht mehr wohin mit Impfdosen, tja..

Neutral

Bitte lasst euch impfen, man kann es nicht oft genug schreiben, bitte wartet nicht zu. Wir brauchen die Herdenimmunitaet. Einer für alle, alle für einen👨👧👧

    Guru

    Wir werden gegen die neuen Mutanten keine Herdenimmunität zustande bringen! Es können auch geimpfte erkranken und wiederum andere anstecken.

Beobachter45

Vor gar nich so langer Zeit hat man seinen Hausarzt oder Facharzt vertraut. Inzwischen scheint jeder 2 ein ausgebildeter Virologe zu sein. Warum habt ihr jetzt kein Vertrauen mehr. Plötzlich sind so viele obergscheid. Hört bitte mit den gegenseitigen Sticheleien auf. Wobei mir auffällt das die Impfgegner teilweise richtig abfällig werden. Ich bitte um mehr zusammenhalt.

Dolo1000

Jeder mündige Bürger hat die Entscheidungsfreiheit sich impfen zu lassen oder eben nicht. Es wird sich auch jeder mit den Pro und Contras auseinandersetzen, so wie es bei jeder Impfung der Fall sein sollte. Was aber gar nicht geht, sind die gegenseitigen Verurteilungen. Akzeptanz Liebe Mitmenschen wäre angesagt.

    Post_ler

    Ich habe das Gefühl, dass diese Hetze viel mehr gegen uns Ungeimpfte gerichtet ist!

    Wirt2200

    Warum sollen wir Leute akzeptieren, welche sich ohne Probleme impfen lassen könnten, sich aber nicht impfen lassen und so andere Menschen gefährden, welche aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können?

      Blickwinkel

      @Wirt2200 Wer sagt denn, dass nicht erst durch die Impfung Probleme entstehen? Dazu weiß man aufgrund des derzeitigen Wissensstandes leider noch viel zu wenig. So blauäugig bin ich nicht, um bei so einem Experiment möglicherweise meine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Zudem: Es ist mittlerweile auch bekannt, dass auch Geimpfte das Virus weitergeben und andere Menschen gefährden können.

      Wirt2200

      @Blickwinkel Ja, aber es ist viel unwahrscheinlicher, dass Geimpfte andere infizieren: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-impfung-ansteckungsrisiko-geimpfte-1.5256642

    Obelisk

    Die Entscheidungsfreiheit hängt leider stark von Deinem Arbeitgeber ab.

Photon 07

Warum müssen beim Thema Corana Vakzin immer postis plenus, welche von Pharmazeutik offensichtlich KEINEN BLASSEN SCHIMMER haben, ihren sinapi beitragen???; gibt's da denn kein globulicum oder sonstigen humbugus eines "energeticus" dagegen???

    Post_ler

    @ Photon 07 Wer sagt denn dass ich mir meinen "Schimmer" NUR in den Mainstreammedien holen muss? Es gibt auch andere, sehr gscheide, schlüssige und gar nicht blasse Meinungen. Magst ein paar Links dazu ? Ich hätte dir da einiges zu bieten 😉

      Wirt2200

      Ja bitte schick endlich einmal deine Links, von denen du hier ständig sprichts.

      Ich durfte davon leider noch nie einen sehen :(

      Photon 07

      Ich frage niemals einen Experimental Physiker nach seiner "Meinung", ich "betrachte" seine Arbeit.

Der Graukofler

@Spanidiga, ich wünsch dir alles Gute, aber warte auf die Grippewelle im nächsten Herbst und schau, wie deine durch die Impfung gebildeten Antikörper und deine Killerlymphozyten darauf reagieren.

Spanidiga

Leute....nutzt diese Gelegenheit und geht hin.....bin durchgeimpft...immer noch der selbe...und fühle mich richtig wohl.👍

    steuerzahler

    Geht mir genauso, voll durchgeimpft und alles in Ordnung.

      steuerzahler

      Die Nichtzustimmer wissen also mehr als ich, wie es mir geht und ob alles in Ordnung ist....

    Mairtraudl

    @Spanidiga, um Gott'snom du bist durchgeimpft.🙈🤭 Trink schnell ein Glas'l Buttermilch, danach bist nur mehr geimpft. 😉

    nikolaus

    Stell dir vor, @Spanidiga: Ich bin NICHT geimpt und immer noch derselbe ... und fühle mich TROTZDEM (oder vielleicht sogar DESHALB?) richtig wohl 😄😄😄

    Post_ler

    @ Spanidiga und Steuerzahler: Ihr glaubt tatsächlich durchgeimpft zu sein? Noch nie was von der dritten, vierten, usw. Teilimpfung gehört? Glaubt mir, da seid ihr noch lange nicht durch!

      Migranten Kind

      Biontech und Moderna werden wahrscheinlich keine Auffrischungen benötigen nach neueste Studien . Lasst die Leute impfen ist immer noch freiwillig und die Haspingers sollen ihre Theorien für sich und ihre Schafe behalten .

      Zum Thema impfen , es gibt sogar Lienzerinnen die in regionalen Medien ( Osttirol Online -dolomitenstadt.at ) im Interview gesagt haben das sie sich niemals testen lassen und erstrecht nicht impfen . Die Dame hatte kurze Zeit später an schweren Verlauf und bereut ihre öffentliche Aussage sehr .

      Wirt2200

      Schaut mittlerweile, bei den mRNA Impfstoffen, eher nicht mehr so aus: https://www.nytimes.com/2021/06/28/health/coronavirus-vaccines-immunity.html

    Nickname

    voll durchgeimpft - durchgeimpft - geimpft - halbgeimpft - ungeimpft - ... voll ungeimpft? 😅