Mückstein: Vollimmunisierung bis September möglich

Gesundheitsminister schließt „eine kleine vierte Welle im Herbst“ dennoch nicht aus.

Im September werden alle Menschen in Österreich, die das wollen, beide Corona-Impfungen erhalten haben, auch alle Jugendlichen ab Zwölf. Dieses neue Impfziel gab Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) im Gespräch mit der APA am Dienstag aus. Zudem sollen die PCR-Testkapazitäten vor allem an den Schulen ausgebaut werden.

Die Entwicklung der Pandemie in Österreich werde wesentlich davon abhängen, „wie schnell wir impfen. „Eine kleine vierte Welle im Herbst kann ich nicht ausschließen“, sagte Mückstein am Rande eines Gesprächs mit Jugendlichen zum Thema Corona-Impfung. In den kommenden Wochen wird die ansteckendere Delta-Variante auch in Österreich die dominierende Variante sein, daher sei es sehr wichtig, dass man die zweite Impfung nicht auslässt, appellierte der Minister an die Bevölkerung. Die erste Impfung schütze nur zu 40 bis 50 Prozent vor der Delta-Variante. Zahlen über nicht wahrgenommene Zweit-Stiche habe er aber nicht, weil die Impfungen Ländersache sind.

„Wir impfen 80.000 Menschen pro Tag, 30.000 davon Erststiche,“ rechnet Gesundheitsminister Mückstein vor. Foto: APA

Dass das ursprünglich ausgegebene Impfziel – erster Stich für alle Impfwilligen bis Ende Juni – nicht gehalten wurde, liegt laut Mückstein daran, dass es mehr Impfwillige als noch vor sechs Wochen gebe und nun auch Kinder und Jugendliche geimpft werden. Mit dem Impftempo sei er aber zufrieden. „Wir impfen 80.000 Menschen pro Tag, 30.000 davon Erststiche.“ Der Minister rechnet zudem damit, dass künftig mehr Hausärzte impfen werden und die Auffrischung frühestens neun Monaten nach der Vollimmunisierung nötig sein werde.

Eine Impfstoff-Zulassung für Kinder zwischen Sechs und Zwölf erwartet der Minister noch in diesem Jahr. Die Zulassungsstudien laufen derzeit. In zwei bis drei Monaten werde es Ergebnisse geben. Impfungen für Kinder unter sechs werden nach Ansicht des Ministers wahrscheinlich nicht notwendig sein. Für das kommende Schuljahr plant der Minister PCR-Tests auch an Schulen. Details dazu sagte er aber noch nicht. Das müsse man sich erst anschauen. Ein Ausbau der PCR-Testkapazitäten sei aber wichtig, weil man nur mit diesen Tests auch Sequenzierungen machen könne.

Die von der Regierung geplanten Lockerungen sind laut Mückstein trotz Verbreitung der Delta-Variante vertretbar. „Wir können uns die Öffnungsschritte erlauben, aber wir werden uns die Entwicklung genau anschauen.“ Was Reiserückkehrer betrifft, gebe es für Risikoländer wie Indien, Großbritannien, Südafrika und Brasilien strenge Quarantänebestimmungen. Für Urlaubsrückkehrer aus sicheren EU-Ländern reiche der 3G-Nachweis.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
Bahner Bernd

Nochmals zu Hussa usw. : Die Schlußfolgerungen die Hussa aus den statistischen Daten zieht sind einfach nicht zulässig. Nur zum Beispiel : 1000 Jüngere zT.Infizierte und mit 1 Toten können nicht einer Gruppe von bereits geimpften aber hochbetagten Risikopatienten mit 2 Toten gegenüber gestellt werden ;ohne Impfung würden bei einer Infektion wohl mehr als 20% sterben. Und nun zu behaupten ,die Mortalität sei bei Geimpften doppelt so hoch wie bei Ungeimpten wäre wohl mehr als hanebüchen.Der Vergleich unterschiedlicher Gruppen ist einfach nicht zulässig und spiegelt auch die laufend erfahrbare Realität nicht wieder . Statt auf dem tückischen Gefilde der Statistik sollte Hussa Hussa doch lieber im Märchenwald der Coronaleugner,mit seinen Mythen und Mystifikationen herumtrollen.

Bahner Bernd

Zu Hussa etc. : Aus den vorliegenden Statistiken eine Nutzlosigkeit der Impfungen abzuleiten ist ziemlich voreilig. Dank der Fluchtvariante Delta steigen die Infektionszahlen zB.in Großbritannien wieder deutlich an, vor allem unter der noch relativ großen,ungeimpften, jüngeren Population.Die Todeszahlen sind in dieser Gruppe naturgemäß niedrig.Der Anteil der Hochbetagten ,auch Geimpften,zT.mit schwerenVorekrankungen und zT.ungenügender Immunantwort hat dabei natürlich einen anteilsmäßig höheren Prozentsatz.Und im übrigen zeigen die meisten Reinfizierten einen sehr milden Verlauf. Die unzähligen Toten und Schwererkrankten die uns das Impfen bisher erspart hat und noch ersparen wird scheinen in den angeführten Statistiken nicht auf. Deshalb gilt weiterhin : so rasch und breit durchimpfen wie möglich ,und beim Verhalten im Alttag Hirn einschalten.

Der Graukofler

Alle jene, die ihre Kinder gegen Corona impfen lassen möchten, ersuche ich das Video "wir zeigen unser Gesicht" im Internet anzusehen. Dort sprechen sich viele Ärzte gegen die Impfung von Kindern aus und begründen dies auch entsprechend.

    Blickwinkel

    Ich habe mir die Statements angesehen - beeindruckend wie viele Fachfrauen und -männer ihre Sorge um unsere Kinder und Jugendlichen mit stichhaltigen Argumenten begründen! Was ich nicht verstehe in diesem Zusammenhang sind die "Nichtzustimmer" zu diesem Posting. Ich gehe davon aus, dass sich die Nichtzustimmer dieses Statement gar nicht angehört haben - wohl auch aus der Angst heraus, dass sie in ihrer eigenen Sichtweise verunsichert werden könnten. Auch eine legitime Wahl!

HussaHussaTrollolo

Zeit Online schreibt über Israel: "Gut 55 Prozent der 9,3 Millionen Israelis sind bereits gegen das Coronavirus geimpft. [...] Nach Untersuchungen des israelische Gesundheitsministeriums haben rund 90% der Neuinfizierten die aggressivere Delta-Variante - und rund die Hälfte ist geimpft."

RTL schreibt über Großbritannien: "Mehr als die Hälfte aller Delta-Toten war geimpft."

Die Neuinfektionen und die Coronatoten verteilen sich also gleichmäßig auf Geimpfte und Ungeimpfte. Ich denke die Impfung ist Pi mal Daumen nutzlos und Mückstein lügt mit seinen "40 bis 50 Prozent" und seiner "Vollimmunisierung".

    Migranten Kind

    Wie wärs nicht nur kleine Sätze zu verbreiten sondern den ganzen Text ihrer Quelle . Lassen sie das Denken bei so einem wichtigen Thema Fachleuten . Die Toten waren sehr geschwächte ältere Personen , ohne Impfung würden jetzt richtig viele sterben .

    https://www.rtl.de/cms/grossbritannien-mehr-als-die-haelfte-aller-delta-toten-war-geimpft-4785168.html

    zu Israel Bei einer hohen impfrate ist klar das sich Delta durchsetzt , die großen Cluster finden sie in Israel bei Schüler und Reisende . https://www.diepresse.com/6000260/israel-kampft-trotz-hoher-impfzahlen-mit-der-delta-variante

    @ Redaktion : Könnt ihr es bitte einrichten das man in Kommentare die Quellen verlinken kann .

      HussaHussaTrollolo

      Ich soll ganze Zeitungsartikel hier rein kopieren und soll nicht mehr denken??? Sinnloses Posting Migranten Kind

      Und, dass die Toten sehr geschwächte ältere Personen sind ist doch wohl klar.

    Migranten Kind

    Sie denken das Impfen sinnlos ist und begründen es mit 2 Schlagzeilen , dann mache ich wenigstens einen Link zu Quelle , das sich die Leser den ganzen Text durchlesen können . Sie stellen Theorien auf die nicht nur sinnlos sind sondern Volksschädigend .