Ampel zeigt Andrang am anmeldefreien Impftag

Am Sonntag, 4. Juli, kann man auch in Lienz ohne Termin zur Corona-Erstimpfung kommen. 

Ein tirolweiter Impftag, an dem man ohne Terminvereinbarung und Anmeldung zur Corona-Erstimpfung mit freier Impfstoffwahl kommen kann, ist ein Novum. Deshalb bereiten sich die Impfzentren – koordiniert vom Amt der Landesregierung – auf einen möglichen Andrang vor und bieten online auf tirol.impft.at laufend Statusmeldungen an. 

Wer kann ohne Anmeldung zur Impfung kommen?

Impfen lassen ohne Anmeldung können sich am 4. Juli Personen, die in Tirol dauerhaft wohnhaft bzw. berufstätig sind und noch keine Covid-Impfung bzw. noch keinen Erstimpftermin erhalten haben. Das heißt: Es werden ausschließlich Erstimpfungen durchgeführt. Eine Impfung können auch Personen erhalten, die vor mindestens drei Wochen eine Covid-Infektion hatten und davon vollständig genesen sind.

Online-Ampel zeigt Wartezeiten vor Impfzentren an

Als Service für die BürgerInnen wird am Sonntag mit der Öffnung der Impfzentren ein „Ampelsystem“ online anzeigen, wie lange die Wartezeiten an den jeweiligen Impfstandorten sind. Bei grün gilt eine Wartezeit von weniger als 30 Minuten, bei gelb 30 bis 60 Minuten. Rot bedeutet, dass die Wartezeit mehr als 60 Minuten beträgt. Diese Angaben werden stündlich gemäß der Beobachtungen der jeweils vorangegangenen Stunde aktualisiert und stehen ab Sonntag unter www.tirol.gv.at zur Verfügung. 

Auf der Website des Landes wird auch laufend und für jedes Impfzentrum über den Impfstoff-Vorrat informiert. Sollten in einem Impfzentrum alle Impfstoffe bereits verimpft worden sein, wird darauf hingewiesen. „Damit wollen wir sicherstellen, dass sich Impfbereite nicht umsonst auf den Weg machen, um eine Impfung im jeweiligen Impfzentrum zu erhalten“, erklärt der Gesundheitsdirektor.

Link zur Ampel und Impfstoff-Info

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
Osttirolbeobachter

04.07.2021; 11:42; Ampelsystem auf der Homepage des Landes Tirol gibt es nicht, funktioniert nicht, oder ist so gut versteckt, dass es niemand findet. Schaut man sich die Fotos auf TT online an, muss man sich über diese Veranstaltung des Landes Tirol sehr wundern. Tausende Menschen warten, ohne Abstand, ohne Maske und NIEMAND geimpft. Wenn sich die Verantwortlichen beim Land Tirol das so vorstellen, dann kann man 3G in allen Bereichen sofort aufheben.

    Gerhard Pirkner

    In dem Artikel unter den Sie posten gibt es einen Link. Wenn man auf den klickt kommt man zu einem übersichtlichen Ampelsystem das anzeigt, wie groß der Andrang ist und wie viel Impfstoff noch zur Verfügung steht. Um 13.53 Uhr betrug die Wartezeit in Lienz 30 Minuten, 50 Prozent des verfügbaren Impfstoffes waren zu diesem Zeitpunkt verbraucht. Ein Klick, alles da!

    12345

    Haben sie schon mal um den Hilflosenzuschuss angesucht? Weil ich glaub wenn sie in einem Artikel wo es einen Link gibt es nicht schaffen jenen anzuklicken haben sie gute Chancen diesem zu bekommen.

      Osttirolbeobachter

      Danke für die Information. So hilflos bin ich nicht. Habe den Link selbstverständlich gesehen und es mit dem Link versucht. Hat auf meinem PC leider nicht funktioniert und so habe ich die Hotline des Landes kontaktiert. Eine freundliche Dame hat mir erklärt, dass es bei ihr auch nur am Handy funktioniert und am PC nicht. Dürfte wohl ein technisches Problem gewesen sein. Alles gut.

    Osttirolbeobachter

    Da muss man schon schmunzeln. Umgehend nach meinem Posting hat die TT die Fotos getauscht. Wer vor Ort war weiss, was da los war ...