Wanderer neben der Felbertauernstraße abgestürzt

Am 3. Juli gegen 20:30 Uhr wanderte ein 45-jähriger Deutscher am südlichen Fahrbahnrand der Felbertauernstraße in Richtung Matrei in Osttirol. Im Bereich Kaltenhaus ging er außerhalb der Leitschiene. Auf dem schmalen Gehstreifen zwischen Leitschiene und Mauerrand, stürzte der Deutsche aus bisher unbekannter Ursache über die Mauer in steiles Waldgelände ab. Ein vorbeifahrender Autolenker beobachtete den Vorfall und setzte die Rettungskette in Gang. Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und der Polizei stiegen zur Unfallstelle ab und versorgten den Verletzten. Feuerwehr und Bergrettung bargen den Mann mittels Drehleiter und Bergekran. Der Deutsche wurde unbestimmten Grades verletzt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren