„Ball im All“ – Das BG/BRG Lienz zündet die Raketen

„Ab ins UNIversum“ lautet das Motto für den heurigen Maturaball des Lienzer Gymnasiums.

Nach langem Warten, Hoffen und Bangen, ob es überhaupt wieder einen Schulball geben darf und kann, hat das GYM-Lienz nun endlich grünes Licht. Als „eines der ersten größeren Events in Lienz seit Corona“, wie es Ballkomitee-Mitglied Sophie Kreissl beschreibt, soll der „GYM-Ball“ ordentlich Stimmung und Freude machen.

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und die Schülerinnen und Schüler geben Alles um das Event auf die Beine zu stellen. Auf das Thema „Ball im All – Ab ins UNIversum“ einigte man sich durch eine schulinterne Abstimmung, bei der einige Themen zu Auswahl standen. Um ihrem Thema alle Ehre zu machen, gestalten, basteln, proben und planen die zukünftigen Maturantinnen und Maturanten im Raketentempo: Intergalaktische Plakate, planetarische Deko und eine außerirdische Mitternachtseinlage werden den Lienzer Stadtsaal in eine andere Galaxie katapultieren. Die Hallen und Flure des Schulhauses dienten dafür in den letzten Schulwochen als kreative Arbeitswerkstätte.

Im Video und Interview mit dolomitenstadt.at verraten uns engagierte Ballorganisatorinnen ihre Aufgaben, Ergebnisse, Ziele und natürlich Gefühlslagen und geben uns einen Einblick in die Planung und Gestaltung ihres Balls.

Bis zum 18. September ist allerdings noch einiges zu erledigen: Der Stadtsaal mit Technik und allem Drum und Dran muss noch fertig organisiert, die Deko, Musik, Tischordnung und Gästelisten eingebaut und aufgestellt und natürlich nicht zuletzt ein Hygiene- und Covidmaßnahmenplan erstellt werden. Damit der Ball im All „coronasicher“ wird, müssen Gäste und Veranstalter sicherlich verschiedene Bedingungen erfüllen.

Die Organisatorinnen erzählen, dass es durchaus schwierig sei, einen Ball unter diesen Umständen zu planen. „Bei unserem Ball werden grundsätzlich schon mal die 3-G-Regeln gelten“, erklärt Valeria Weingartner, ebenfalls Mitglied im Ballkomitee. Weitere Maßnahmen wie das Tragen einer FFP2-Schutzmaske sind zur Zeit noch nicht fix. Man müsse vorerst weitere Entscheidungen der Regierung und den Stand der Dinge im September abwarten und dann berücksichtigen. Das BG/BRG Lienz bleibt aber zuversichtlich und gibt die Hoffnung auf den Ball im All nicht auf.

Caterina Schilirò stammt aus Kötschach-Mauthen, hat das BG/BRG in Lienz absolviert und studiert Publizistik und Kommunikationswissenschaften in Wien. Sie zählt als freie Autorin zum Team von dolomitenstadt.at.

2 Postings

Blickwinkel

Ich freu mich mit euch, dass heuer wieder ein Maturaball stattfinden darf! 💃🎊

Ihr seid sicher im guten Austausch mit dem BORG bezüglich des Termins? Habt ihr schon einmal an ein gemeinsames EVENT gedacht?

 
0
0
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
interessant

Ich wünsche euch von Herzen den coolsten Maturaball aller Zeiten! Und ein großes DANKE den Professoren und Professorinnen, die euch so tatkräftig unterstützen!!

 
0
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren