Josef Told bleibt Obmann des ÖVP-Seniorenbunds in Osttirol

Landesobfrau Patrizia Zoller-Frischauf gratulierte. 1200 Mitglieder im Bezirk.

Der Seniorenbund der ÖVP hat in Osttirol über 1.200 Mitglieder in zwölf verschiedenen Ortsgruppen. „Damit ist der Seniorenbund im Bezirk die größte Interessengemeinschaft der Generation 50plus“, betont Landesobfrau Patrizia Zoller-Frischauf, die kürzlich beim Bezirkstag in Osttirol anwesend war. Im Rahmen dieser Bezirksversammlung wurde der Bezirksausschuss neu gewählt. Der neue und alte Obmann Josef Told wurde einstimmig wiedergewählt und ist damit auch Mitglied der Landesleitung des Tiroler Seniorenbundes.

Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Rosi Mühlmann und Josef Haidenberger, als Schriftführer Hermann Haider und als Pressereferent fungiert Erich Wernhart, die alle ebenfalls einstimmig gewählt wurden. „Ich freue mich, dass ich diese Aufgabe für weitere vier Jahre ausführen darf und werde wie gewohnt im Kontakt mit den einzelnen Funktionären und Mitgliedern stehen. Gerade nach den Monaten der Isolation ist dieser Kontakt besonders wichtig“, so Bezirksobmann Josef Told.

Josef Told ist alter und neuer Obmann des ÖVP-Seniorenbundes in Osttirol. Patrizia Zoller-Frischauf gratuliert. Foto: Seniorenbund
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren