WSG Tirol schnappt sich weiteres Talent aus Osttirol

Der Tiroler Bundesligist hat Mittelfeldspieler Alexander Ranacher verpflichtet.

Die WSG Tirol hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und präsentiert mit Dominik Stumberger und Alexander Ranacher zwei weitere Neuzugänge. Ranacher ist nach Felix Bacher bereits der zweite Osttiroler, der sich in diesem Sommer dem Tiroler Bundesligisten angeschlossen hat.

Der 22-Jährige ist gelernter Mittelfeldspieler, der sowohl rechts als auch links zum Einsatz kommen kann. Zunächst wurde er bei der Union Matrei und später in der Akademie Kärnten ausgebildet und kam über Wolfsberg II und Austria Lustenau zur WSG. Trotz seines jungen Alters kam der Osttiroler bereits zwei Mal in der Bundesliga zum Einsatz, absolvierte 85 Zweitligaspiele und zehn Cuppartien. Dabei erzielte der Matreier sieben Tore und lieferte 17 Torvorlagen.

Die vorerst letzten Neuzugänge der WSG Tirol: Alexander Ranacher (links) und Dominik Stumberger. Foto: WSG Tirol

„Alexander ist ein spannender, sehr dynamischer Spieler. Er zeigte in über 80 Zweitligaeinsätzen seine Klasse“, sagt WSG-Sportdirektor Stefan Köck. Er ist davon überzeugt, dass Ranacher „die Qualität für die Bundesliga mitbringt.“ Der Osttiroler selbst ist „sehr froh, dass der Transfer geklappt hat, dass ich in meinem Heimatland Bundesligaluft schnuppern darf. Das macht mich glücklich. Ich werde alles geben, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Der 22-Jährige hat bei den Verantwortlichen im Probetraining einen starken Eindruck hinterlassen, wie sein neuer Trainer Thomas Silberberger verrät: „Mit Alex Ranacher haben wir einen Spieler geholt, der mich im Probetraining vollends überzeugt hat. Ich sehe in ihm sehr viel entwicklungsfähiges Potential und bin froh, dass er sich uns anschließt.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren