79-Jähriger nach Radunfall in Tristach verstorben

Am 2. Juli fuhr ein 79-jähriger Einheimischer gegen 17.00 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Landesstraße in Tristach Richtung Lienz. Ein 57-jähriger Radfahrer wollte damals aus einer Gemeindestraße in die L318 einbiegen und dürfte den 79-Jährigen übersehen haben. Die beiden Radfahrer kollidierten miteinander, eine Zeugin setzte die Rettungskette in Gang. Der 79-Jährige musste noch an Ort und Stelle reanimiert und anschließend mit dem Notarzthubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen werden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, ist der Mann am 26. Juli im BKH Lienz verstorben. Der 57-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren