PCR-Testaufruf nach Festival „Austria goes Zrce“

Nach einem Partyfestival auf der kroatischen Insel Pag an dem 19.000 Österreicher:innen teilnahmen, häufen sich Corona-Neuinfektionen die darauf zurückzuführen sind. Österreichweit sollen es inzwischen an die 350 Fälle sein. Das Land Tirol vermeldet bis dato 29 positiv getestete Festivalrückkehrer. Die Bundesländer und die AGES rufen die Festivalbesucher auf, sich umgehend mittels PCR-Test testen zu lassen. Die Anmeldung erfolgt über www.tiroltestet.at. „Einmeldung starten“ wählen, „Ich habe von der Behörde die Info erhalten, mich zu melden“ anklicken und den Code T-Aufruf-Zrce-280721 eingeben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

9 Postings bisher
motinga

eigentlich ist es ja egal was jeder EINZELNE in dieser Pandemiesituatin macht oder nicht. doch wie ist es möglich, dass Wirte, Geschäftsleute oder Gaststätten Auflagen zweckd Pandemeiebekämfung bekommen, die bekanntlich auch kontrolliert und bestraft werden, und dann ein ÖSTERREICHISCHER EVENT VRRANSTALTER mit einer Teilnehmer Zahl von 19000 ( neunzehntausend) Teilnehmern versnstalten kann!!! gelten da andere Vorschriften, Bedingungen oder was??? ich als Wirt muß von jedem Gast die 3Gs kontrollieren, das kann bei der Menge der Teilnehmer solcher Veranstaltungen ja gar nicht mehr kontrolliert werden, geschweige die Abstandsregel die ich als Restaurantbetreiber sehr wohl einzuhalten habe!!!!!! wird hier mit zweiermal Maß gemessen????

Spanidiga

@ Bergtirol1...gebe dir recht! ich fahre nächste Woche nach Kroatien..zu meinem Bungalow und hoffe unbeschwerte Tage zu verbringen. War heuer schon 2x und es wird dort genauso(wenn nicht genauer)auf die Einhaltung der Regeln geachtet.Sollte es obwohl voll geimpft trotzdem notwendig sein nach der Rückkehr einen Test zu machen,kein Problem...aber bitte...es wäre höchst an der Zeit das geimpfte merken sollten das Geimpfte wenigstes etwas mehr Rechte haben als die radikalen-von irgendwo her besser informierten.Und nebenbei...jetzt wieder auf die Jugendlichen abzuschieben...die halt auch mal Party brauchten und halt Angebote von mehr oder weniger soliden Anbietern nutzten...ist nicht fair. Ich 65ig...hätte vor 50 Jahren wahrscheinlich es auch genutzt...ggg wenn es überhaupt möglich gewesen wär.

Bergtirol1

Komplett irrelevant wer, wie, wo, wann sich an angebliche Maßnahmen gehalten hat oder nicht - - Fakt ist das das Resultat. Ich selbst bin der Meinung, daß wenn es mir wert genug ist nach Kroatien zu fahren (stundenlang Stau - - Standard), dann sollte man auch "ohne" Aufforderung vom Land bei Reiserueckkunft "freiwillig - selbstverständlich - und selbstständig" zu Hause testen!! Soviel zum Thema Eigenverantwortung im Jahr 2021!!!

    Gotwald1

    @Bergtirol1 kann Ihnen da nur teilweise zustimmen. Ich finde es schon relevant sich solche akuten Infektionsherde anzusehen, um daraus Schlüsse ziehen zu können. Gerade bei Ansammlungen in solchen Grössenordnungen funktioniert noch gar nichts! In kleinerem Rahmen scheint 3G, 2G, Masken zu reichen. Wo ich schon zustimmen muss, ist die fehlende Eigenverantwortung. Es gibt immer noch Mitmenschen, die der Meinung sind "i brauch nit Teschtn", und sich irgendwie durchmogln, und dabei eine Gefahr für alle sein können. Es sollte doch selbstverständlich sein, das ich in der Gastro zumindest einen Test gemacht habe, bevor ich eintrete. Da sollte keiner fragen, oder gar prüfen müssen. Und meiner Meinung werden Grossveranstaltungen in naher Zukunft ausschliesslich mit Tests funktionieren (ausnahmslos für alle), und wo es möglich ist sogar + MNS! Anders wirds wohl aktuell nicht gehen .....

Gotwald1

Das wäre eine geignete Forschungsgruppe. WER war ungeimpft, WER war geimpft? WER von den geimpften war ungetestet, WER gestestet? WER hat welchen Verlauf aus den Gruppen geimpft und ungeimpft (getestet)?

Das eine Veranstaltung in der Grössenordung coronatechnisch nicht funktioniert, liegt auf der Hand, da brauch ich keinen Berater, da reicht einfaches Osttiroler Hirn (=Hausverstand).

ja, und die inzwischen auf 2.500 revidierten Zahlen glaube ich auch nicht .... 🙉🙈🙊

    Post_ler

    Eine Frage fehlt. WER ist überhaupt erkrankt?

      nabru

      Darauf gibt es keine Antwort. Man will ja Panik machen, und nicht beruhigen. Warum man das vor 2020 nicht gemacht hat, ...? bei starken Grippewellen usw.? Ach ja, da hat man vergessen zu testen.

      Maik Eva

      post_lers Frage würde Dr. Franz Allerberger (Leiter der AGES) sicher auch interessieren. Die gut Informierten unter euch wissen warum 😉!

      Gotwald1

      natürlich (auf gesundes G trauch ich mich ja gar nicht mehr hinzuweisen -> gibt stimme nicht zu 🤣🤣🤣🤣) auch diese Frage ist sehr wichtig!