Rhoda Lopez und Remo Di Filippo mit einer ihrer Marionetten bei ihrem Auftritt in Lienz. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Rhoda Lopez und Remo Di Filippo mit einer ihrer Marionetten bei ihrem Auftritt in Lienz. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

„Filippo Marionettes“: Alles andere als ein Puppenspiel

Am seidenen Faden tanzten ausdrucksstarke Marionetten über die Olala-Bühne. Video!

„Remo Di Filippo from Italia, Rhoda Lopez from Australia: together we are ‚Di Filippo Marionettes!’“– so begrüßte das Künstler-Duo das Olala-Publikum in Lienz. Doch als Duo kann man die beiden fast nicht bezeichnen. Sie stehen nicht nur zu zweit auf der Bühne, sondern haben auch eine ganze Familie an Marionetten dabei, die gemeinsam mit ihnen performen und die Menschen zum Schmunzeln bringen.

Wenn „Di Filippo Marionettes“ auf der Bühne steht, wird auf der Violine musiziert, gebreakdanced, gesteppt, geradelt und gesungen und das mit einer derartigen Feinsinnigkeit, dass man schon beim Zuschauen merkt, wie viel Liebe in diesem Marionettenspiel steckt. Das können Sie sich nicht vorstellen? Lassen Sie sich doch einfach selbst verzaubern…

Die Puppen werden von dem Künstlerpaar in liebevoller Handarbeit in ihrer Werkstatt in Italien selbst hergestellt. Die Kleider näht – wie sollte es auch anders sein – Remos „Mamma“. So bekommt jede einzelne Marionette ihre „ganz eigene Persönlichkeit“, erzählt uns Rhoda Lopez nach ihrem Auftritt bei Olala und schmunzelt. „Die sind wie unsere Kinder, nur dass sie keinen Lärm machen, nie hungrig sind…“, scherzt Remo.

Remo hat seine Leidenschaft für die Marionettenkunst zufällig bei einem Workshop in Spanien entdeckt und 2010 seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seine erste Marionette „Gino“ ist bis heute Teil des Programms. Seit sieben Jahren komplettiert Rhoda das Duo, sie war zuvor als Musicalsängerin um die Welt gereist und kann ihr Talent nun auch in die Auftritte mit den Marionetten miteinbringen.

-> Das Dolomitenstadt-Veranstaltungsprogramm bringt Olala 2021 auf das Smartphone!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren