Rettungsaktion bei Gewitter in der Pirkachklamm

Am 31. Juli gegen 19:00 Uhr unternahm ein 47-jähriger Belgier mit seiner 16-jährigen Tochter eine Klettertour in der Pirkachklamm in Oberdrauburg. Gegen 21:10 Uhr erklärte der Mann in einem Telefonat mit seiner Frau, alles sei in Ordnung, obwohl es stark regnete. Kurz darauf setzte er einen Notruf ab, dann brach die Telefonverbindung ab. Gegen 23:20 Uhr fand die Bergrettung Oberes Drautal die beiden Urlauber und brachte sie auf einem Steig ins Tal. Sie waren nur mit kurzer Hose und T-Shirt bekleidet, stark unterkühlt und vollständig durchnässt. Eine ärztliche Untersuchung lehnten beide ab. Während der Bergung tobte ein Gewitter. 18 Mann und ein Hubschrauber waren im Einsatz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren