Covid: Hospitalisierung steigt in Osttirol wieder an

Analog zu den österreichweit höchsten Infektionszahlen im Bezirk Lienz steigt laut täglichem Statusbericht des Landes Tirol auch die Zahl der hospitalisierten Covid-Patienten in Osttirol an. Mit Stand 4. August werden vier von insgesamt 15 Tiroler Spitalspatient:innen am BKH Lienz behandelt, zwei auf der Normalstation und zwei auf der Intensivstation. Je einen Intensivpatienten gibt es in Kufstein und Innsbruck. Generell ist die Lage in den Spitälern nach wie vor eher entspannt. In ganz Österreich gibt es nur 99 Covid-Patient:innen in Krankenhausbehandlung, davon 31 auf Intensivstationen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

13 Postings bisher
Pharao

Ich frage mich gerade, weshalb im "Vorzeige-" Impfland Israel jetzt die Zahlen der Neuinfektionen wieder steigen?

Bewohner

Mich wunder ja nicht, dass das selbe Schlamasel wie letzten Herbst kommt, denn die Zahlen steigen trotz Impfung und alle dürfen nur mit dem MNS rumlaufen! Als im Frühjahr die Zahlen km Keller waren, MUSSTEN wir mit der FFB2 rumsausen. Das selbe spielt sich wieder ab! Die Politik sonnt sich im Urlaub, das Virus mutiert nun bald zur Gemmavariante, die noch viiiiel schlimmer und ansteckender ist als alle bisherigen zusammen, und viele Menschen rennen mit dem Putzfetzen vor dem Mund herum. Um die Wort unseres Herrn Bundeskanzler, aus dem letzten Jahr wieder aufzufrischen: " Bald wird jede/jeder eine/einen kennen der an COVID erkrankt ist bzw. gestorben ist!" Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

veterator

danke - das sind wichtige/interessante informationen und zahlen.

wenn man sich österreichweit die aktuellen zahlen anschaut und mit 2020 vergleicht:

positive am 4.8.: *aktuell ~9.000 / 2020 ~1.300

hospitalisierte am 4.8.: *aktuell 35 intensiv / 2020 23 intensiv

wir wissen ja wie das ganze im letzten herbst ausging. die relevanten zahlen sind heuer noch höher (!)

wir laufen trotz kostenlosem impfangebot und schutz in das nächste schlamassel :(

    schwarzbuntgetupft

    schutz😂😂😂 wovor? vor dem erkranken? nein vor weitergabe? nein vor- ja wovor denn nun? dass man in die disco darf? oder nur weil gratis drauf steht?

    und die aktuellen zahlen kann man garnicht vergleichen, weil ja seit heuer geimpft wird. und wie man sieht, sieht man nichts. keine wesentliche verbesserung die nicht auf die varianten angerechnet werden kann. satz mit x, war wohl nix

      S-c-r-AT

      @schwarzbuntgetupft

      Sie legen wirklich größten Wert darauf, sich bei JEDEM Ihrer Postings zu blamieren. Selten so einen Schmarrn gelesen. Dazu die Impertinenz mit der Sie Ihren Quatsch publizieren.

      Ich kenne einige, die eine gleich große Klappe hatten und nach einer Infektion plötzlich ganz kleinlaut wurden.

      mimi

      ...es sollten durch die Impfung doch schwere Verläufe verhindert werden! Also stelle ich Ihre Aussage und den Satz mit x @schwarzbuntgetupft in Frage. Für mich wäre es ein super Ansatz, wenn durch die Impfung schwere Verläufe verhindert würden...Was wäre Ihr Lösungsvorschlag der Pandemie entgegenzutreten ???

      Mein Beweggrund zur Impfung war unter anderem: Haben Sie Longcovidbetroffene in Ihrem Bekanntenkreis? Ich schon und eines kann ich Ihnen sagen: das möchte ich nicht erleben/durchmachen!

      @ Karlheinz: Auch mich würde es sehr interessieren wie viele der Hospitslisierten geimpft sind...das wäre an dieser Stelle doch eine hilfreiche Information...

      Bergtirol1

      @schwarzbuntgetupft... Die Impfung schützt in erster Linie "Sie" vor einem möglichen schweren Verlauf /Krankenhausaufenthalt /Intensivstation bis hin zum möglichen Tod. Diese Daten sind Fakt!! Ja, man kann das Virus in seltenen Fällen auch als geimpfter erhalten,und auch weitergegeben - - das dann aber mit geringer Viruslast und geringem gesundheitlich, eingeschränkten Verlauf!! Schade das "Impfstoffe" bei Ihnen das Gefühl von - - "der Satz mit x das war wohl nix" hervorrufen!!

      Post_ler

      s-c-r-AT schafft es in JEDEM seiner Postings untergriffig und persönlich beleidigend zu sein. Andere MeInungen zu akzeptieren ist und bleibt halt nicht seine Sache, gell ?

      S-c-r-AT

      @Post_ler Meinung und Blödsinn sind nicht das Gleiche. Außerdem ist mir Ihre Meinung ziemlich wurscht, gell?

karlheinz

An die Redaktion: Zu den geschilderten Fälle würde sich wohl recherchieren lassen ob unter den Betroffenen Geimpfte oder Ungeimpfte sind. Wenigstens was Osttirol betrifft. Dies dürfte wohl nicht dem Datenschutz unterliegen. Wäre interessant zu wissen.

    Klaro

    Ages hat die Zahlen veröffentlicht:

    ......... "sind heuer – alle Impfstoffe zusammengerechnet – 1.656 Personen trotz vollständiger Impfung erkrankt. Das sind rund 0,6 Prozent von insgesamt 266.000 Coronavirus-Infizierten".....

    (Da können Sie auch auf das kleine Völkchen der Osttiroler rückschließen, d.h. Sie müssen einfach ein wenig rechnen)

    Quelle: science ORF.at / vom 4.8.2021 /8.01 Uhr

      Post_ler

      Jetzt wäre es noch interessant zu wissen, wieviel von den positiv Getesteten geimpft sind. Aber eigentlich ist diese Zahl auch nicht aussagekräftig, weil sie ja Geimpfte nicht mehr testen lassen.

      Klaro

      @postler: Die Frage, die uns hier alle beschäftigt, Impfskeptiker, Impfgegner und Impfbefürworter ist wohl: Wie wirkungsvoll ist die Impfung? Die Impfung ist wirkungsvoll, bei 0,6% ist das eindeutig. Wenn Sie näheres Interesse haben, schauen Sie sich einfach in den Fachbereichen der Statistiker, Mathematiker usw...,um, etwas Interessantes lässt sich überall herauslesen, je nach dem, worauf man sein Interesse fokussiert.

    Varaderox

    Auf Grund der geringen Anzahl an Hospitalisierten (2/2) würde ein Einteilung in geimpft/nicht geimpft keinen Schluss auf die Gesamtheit zulassen, jedoch für den Impfgegnerm Argumente liefern wie, die Hälfte der Hostpitalisierten sind geimpft oder i weiss aus sicherere Quelle dass die Impfung überhaupt nix nutzt und halt sonst der übliche Sch .....