87-Jährige starb nach Sturz in einen Teich in Obertilliach

Am 17. August gegen 15.50 Uhr überquerte eine 87-jährige Frau in Obertilliach einen künstlich angelegten Teich auf einem Steg, den ihr Sohn (50) zuvor bei Instandsetzungsarbeiten aus der ursprünglichen Lage etwas zur Seite gehoben hatte. Der Steg kippte und die Frau fiel in das ca. 50 cm tiefe Wasser, wo sie der Sohn wenig später bewusstlos fand. Er zog seine Mutter aus dem Wasser, begann mit der Reanimation und verständigte die Rettungskräfte, die die Reanimierung mit dem Team des Rettungshubschraubers fortsetzten und die Frau in das BKH Lienz einlieferten, wo sie noch am selben Tag ihren Verletzungen erlag.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren