Tirol startet ab sofort mit Auffrischungsimpfungen

Dritter Stich derzeit prioritär für Bewohner von Altenwohn- und Pflegeheimen.

Tirol startet ab sofort mit den Auffrischungsimpfungen. Verantwortliche in Altenwohn- und Pflegeheimen können den Impfstoff ab sofort anfordern, teilte das Land mit. Für die Impfzentren sind ab Montag Termine ab 1. Oktober für Personen über 65 Jahren und Risikopersonen über www.tirolimpft.at buchbar. Die dritte Impfung erfolgt frühestens sechs Monate nach der Vollimmunisierung. Auch in den Arztpraxen könne bereits jetzt individuell ein Termin vereinbart werden.

Entsprechend der Vorgaben steht die Auffrischungsimpfung derzeit prioritär für Bewohner von Altenwohn- und Pflegeheimen sowie Zugehörige einer (Hoch-)Risikogruppe und Personen über 65 Jahren zur Verfügung. Diese wurden in Tirol als erstes geimpft. „Dementsprechend und unter Berücksichtigung aktuellster Studien, die belegen, dass die Impfwirkung bei älteren Personen im Vergleich schneller nachlässt, beginnen wir in Tirol die dritte Impfung wieder bei dieser Gruppe“, erklärte Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP).

Landeshauptmann Günther Platter (ebenfalls ÖVP) zeigte sich erfreut von der raschen Organisation des „dritten Stichs“ und verwies auf die Möglichkeit für alle noch nicht geimpften Personen, das weiterhin bestehende niederschwellige Impfangebot ohne Voranmeldung zu nutzen. Die dritte Impfung erfolge dann frühestens sechs bis neun Monate nach der Vollimmunisierung, geimpft werde mit den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna. Das gelte auch für jene Personen, die bisher einen anderen Impfstoff erhalten haben.

Derzeit stehen im Online-Tool www.tirolimpft.at die fünf Impfzentren des Landes Tirol zur Auswahl. An der Möglichkeit einer Buchung von Terminen bei niedergelassenen Ärzten werde in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Tirol gearbeitet, so die Verantwortlichen.


Hinweis in eigener Sache: Wir haben die Kommentarfunktion bei Covid-Artikeln deaktiviert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren