Die sieben „Goldenen“ eingerahmt von Funktionären, Ausbildnern und Ehrengästen. Vorne von links: Florian Unterweger, Simon Idl, Florian Tschoner, Eric Wibmer, Alexander Grimm, Florian Golmayer, Patrick Mayer. Foto: LFV Tirol/Wegscheider

Die sieben „Goldenen“ eingerahmt von Funktionären, Ausbildnern und Ehrengästen. Vorne von links: Florian Unterweger, Simon Idl, Florian Tschoner, Eric Wibmer, Alexander Grimm, Florian Golmayer, Patrick Mayer. Foto: LFV Tirol/Wegscheider

Sieben Osttiroler bestanden die „Feuerwehrmatura“

Auch der Sieg im Bewerb um das FW-Leistungsabzeichen in Gold ging nach Osttirol.

Anfang Oktober traten an der Landesfeuerwehrschule Tirol in Telfs Feuerwehrmitglieder aus ganz Tirol zum 26. Bewerb um das FW-Leistungsabzeichen in Gold an. Sieben Stationen mit folgenden Bewerbsdisziplinen waren zu absolvieren: Ausbildung in der Feuerwehr, Berechnen – Ermitteln – Entscheiden, Brandschutzplan, Formulieren und Geben von Befehlen, Führungsverfahren, Verhalten vor der Gruppe und diverse Fragen aus dem Feuerwehrwesen. Für die Erlangung des Leistungsabzeichens in Gold müssen die Bewerber alle Stationen dieser „Feuerwehrmatura“ mit einem positiven Ergebnis bewältigen und das gibt es nur, wenn rund 80 Prozent der jeweiligen Aufgaben gelöst werden.

63 Feuerwehrleute bestanden die Prüfung, darunter sieben Teilnehmer aus Osttirol: Simon Idl (FF Gaimberg), Eric Wibmer (FF Matrei), Florian Golmayer und Patrick Mayr (FF Strassen), Alexander Grimm (FF St. Veit), Florian Unterweger (FF Thurn) und Florian Tschoner (FF Virgen). Florian Golmayer von der Feuerwehr Strassen holte neben dem erfolgreichen Abschluss auch den Landessieg nach Osttirol.

Von links: Bezirksfeuerwehrkommandant Harald Draxl, Landessieger Florian Golmayer und Landesbewerbsleiter Jörg Degenhart Foto: Presse LFV Tirol/Wegscheider
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
karlheinz

Gratulation an diese jungen Leute ! Anerkennung finde ich unter anderem auch an alle Feuerwehrmänner/Frauen die ihren vielfältigen Dienst freiwillig zum Wohle der Allgemeinheit machen. Man bedenke, dass sie Schäden minimieren und auch MENSCHENLEBEN RETTEN ! Für dies alles einen herzlichen DANK !