St. Jakob landet bei „Tirol radelt“ im Spitzenfeld

Die Osttiroler Gemeinde schaffte bei der Klimabündnis-Aktion die meisten Kilometer.

128 Runden um die Erde haben die Teilnehmer der Aktion „Tirol radelt“ dieses Jahr zurückgelegt. Die rund 7000 Tiroler:innen sind von März bis Ende September insgesamt über fünf Millionen Kilometer geradelt und landen damit im Bundesländer-Ranking auf Platz zwei. 122 Gemeinden, 133 Betriebe, 54 Vereine und 32 Bildungseinrichtungen haben in Tirol heuer zum Mitradeln aufgerufen.

In den drei Gemeindekategorien – von groß nach klein – holten Kufstein, Kirchbichl und St. Jakob in Defereggen den Sieg. Die Osttiroler Gemeinde und Weißenbach landen auch in der österreichweiten Wertung im Spitzenfeld. Gewertet wird in den einzelnen Kategorien nach der prozentuellen Beteiligung in der Gemeinde. Die Schulwertung entschied die Mittelschule Sillian mit 27.500 Kilometern für sich.

Keine Schule spulte mehr Kilometer ab als die Mittelschule Sillian. Foto: Klimabündnis Tirol

„Tirol radelt“ ist eine gemeinsame Klimaschutzinitiative von Klimabündnis und Land. Ziel der Aktion ist es, die Menschen dazu zu animieren, mehr Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. Unter dem Motto „Radeln für den Klimaschutz“ wurde die Initiative heuer zum elften Mal organisiert. Die Zahl der Teilnehmenden wurde im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. „Wir alle merken: Das Rad liegt aktuell voll im Trend. Immer mehr Menschen, vor allem in Ballungsräumen, entdecken es als praktisches Fortbewegungsmittel für ihre Alltagswege“, erklärt Klimabündnis-Obfrau Ingrid Felipe.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren