Der Lienzer Adventmarkt lässt sich gut eingrenzen. Beim Betreten wird die 3G-Regel gelten. Foto: Profer & Partner

Der Lienzer Adventmarkt lässt sich gut eingrenzen. Beim Betreten wird die 3G-Regel gelten. Foto: Profer & Partner

Verkleinerter Adventmarkt in Lienz geplant

Covid-Konzept für den Weihnachtszauber am Hauptplatz wird von der Behörde geprüft.

Vor Kurzem hat der Bund einheitliche Corona-Regeln für die touristische Wintersaison vorgelegt, die Gastronomie, Nachtgastro und Après-Ski, Beherbungsbetriebe, Seilbahnen und auch die Christkindlmärkte betreffen. In Lienz werden diese Vorgaben auf die speziellen Anforderungen für den Adventmarkt auf dem Hauptplatz adaptiert, erklärt dazu Stadtmarketingchef Oskar Januschke. Das Sicherheitskonzept sei ausgearbeitet und werde aktuell von der Bezirkshauptmannschaft geprüft. Januschke will den Markt etwas verkleinern und aus Sicherheitsgründen auf die „lebende Werkstatt“ verzichten. Das Marktareal wird exakt eingegrenzt und kann dann nur mit 3G-Nachweis betreten werden. Ein Sicherheitsdienst wird das kontrollieren.

In der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße ist eine solche Abgrenzung schwer möglich, dort kann man sich an jedem gastronomischem Stand sowie an zwei weiteren Ausgabestellen nach Vorlage des 3G-Nachweises Armbänder abholen und sich dann „im gesamten Gelände“ frei bewegen. „Wer konsumiert, wird kontrolliert“ formuliert Ossi Lerch, Obmann des Tiroler Markt-, Straßen- und Wanderhandels das Prinzip des generell für Tiroler Märkte geltenden Präventiv- und Sicherheitskonzepts. Lerch: „Wer hingegen nichts konsumieren will, kann auch ohne 3G-Nachweis durch die Tiroler Märkte durchschauen und durchschlendern“.

In Lienz ist während der Öffnungszeiten des Adventmarktes auch dieses „Durchschlendern“ an Kontrollen gebunden, weil das Areal gut eingrenzbar ist „und wir ganz bewusst auf einen höchstmöglichen Sicherheitsstandard setzen“, erklärt Oskar Januschke.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Philanthrop

mein posting hier soll beim impfthema nicht als gegen oder dafür gedeutet werden. ich und hoffentlich auch andere bin für den adventmarkt, auch wenn diverse der gesundheit geschuldete sicherheitsvorkehrungen mitbedacht werden müssen. wenn am adventmarkt weniger konsumiert wird dafür mehr beschaulichkeit herrscht soll mir das nur recht sein. dass hier im vorfeld schon wieder diskutiert, böse argumentiert, gehadert und geneidet wird ist bedauerlich und passt so gar nicht in die bevorstehende adventzeit. es ist ja noch zeit sich zu besinnen und jeder soll über seine, nicht nur persönlich, geeigneten maßnahmen nachdenken. seid gscheit, denkt nach, lasst euch nicht negativ beinflussen, seht euch die fakten an und macht was ihr für richtig haltet. gsund beiben und fr... weih... lg

Welt

Mir ist es egal ich habe den grünen Pass am Smartphone dann habe ich kein Problem wegen der Kontrolle. Lasst Euch Impfen.

    tintifax

    Egozentrik und Narzissmus nimmt immer mehr zu.