Ein Todesopfer bei Fahrzeugabsturz in Matrei

Am 24. Oktober um 10.30 Uhr fuhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Pkw von einem Bergbauernhof in Mattersberg, Gemeinde Matrei, auf einer Gemeindestraße talwärts. Aus bisher unbekannter Ursache kam er in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stürzte 20 Meter ab und blieb in einem Graben auf dem Dach liegen, wo es Passanten gegen 16.00 Uhr entdeckten und die Rettungskette in Gang setzten.

Die Feuerwehren Matrei und Huben, mehrere Rotkreuzfahrzeuge und ein Hubschrauber rückten zur Unfallstelle aus. Der diensthabende Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?