41-Jähriger starb bei Alpinunfall im Plöckengebiet

Am Samstag, 30. Oktober, wurde ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Hermagor als vermisst gemeldet, nachdem er alleine eine Bergtour im Plöckengebiet in den Karnischen Alpen unternommen hat und nicht wie vereinbart zu einem Treffen um 15.00 Uhr erschienen ist. Einsatzkräfte der Bergrettung und Alpinpolizei suchten am Samstag erfolglos nach dem Mann. Der Vermisste wurde am Sonntag gegen 8.30 Uhr von der Besatzung eines italienischen Rettungshubschraubers auf der Südseite des Kellerwandmassivs gefunden. Er dürfte laut Polizeibericht über eine Felsrinne abgestürzt sein und konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren