VP-Lokalpolitikerin Staffler tritt aus der Partei aus

Christina Staffler, Gaimberger Ersatzgemeinderätin und Bezirksobfrau der Jungen ÖVP, tritt aus der Partei aus. Grund sind nicht die Ereignisse rund um den erzwungenen Rücktritt von Ex-Kanzler Sebastian Kurz, sondern die aus Sicht der Lokalpolitikerin „diskriminierenden“ Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung. In einem emotionalen Brief spricht die Unternehmerin von einer „Hetzjagd auf Ungeimpfte“ und macht dafür unter anderem den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter verantwortlich, dem sie eine bewusste Spaltung der Gesellschaft vorwirft. Das lasse sich mit ihren Werten und Idealen nicht vereinbaren schreibt Staffler, die sich selbst als „Genesen“ outet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?