Bezirkshauptmannschaft schränkt Amtsbetrieb ein

Die Tiroler Bezirkshauptmannschaften – auch jene in Lienz – schränken aufgrund des Lockdowns bis zum 12. Dezember ihren Amtsbetrieb ein. Dadurch sollen sich die Behörden „voll und ganz auf die Bewältigung der Corona-Pandemie“ konzentrieren können, teilte das Land am Freitag mit. Serviceleistungen werden zwar angeboten, sollen aber – soweit möglich – online oder telefonisch abgewickelt werden, hieß es von Landesamtsdirektor Herbert Forster. „Der Regelbetrieb und direkte Parteienverkehr wird in den nächsten Wochen ausschließlich auf jene dringenden Angelegenheiten reduziert, die nicht online oder telefonisch erledigt werden können.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?