Nehammer wird neuer ÖVP-Chef und Bundeskanzler

Martin Polaschek wird Bildungsminister, Magnus Brunner Finanzminister.

Karl Nehammer ist am Freitag vom ÖVP-Bundesparteivorstand einstimmig zum neuen Parteichef und damit auch zum Bundeskanzler designiert worden. Das bestätigte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer nach der Sitzung. Details zum neuen Regierungsteam werde Nehammer selbst in einer Pressekonferenz präsentieren. Schützenhöfer bestätigte auch die Ablöse von Bildungsminister Heinz Faßmann durch Uni-Graz-Rektor Martin Polaschek.

Eine Neuwahl des Nationalrats befand Schützenhöfer für nicht notwendig. Die Koalition werde zuversichtlich in die weitere Arbeit gehen, meinte er. Den Grünen müsse man nun „Luft zum Atmen geben“, sagte der steirische Landeshauptmann. Die Vorstandssitzung sei sehr gut verlaufen, berichtete er außerdem. Man habe ja die Dinge bereits im Vorfeld klären können.

Kann er Kanzler? Karl Nehammer folgt auf Schallenberg der auf Kurz folgte. Und wieder wird die ÖVP-Truppe in der Regierung kräftig durchgemischt. Foto: Expa/Schrötter

Nach dem Rückzug von Sebastian Kurz als Parteiobmann und dem Verzicht von Alexander Schallenberg auf das Kanzleramt hatten Freitag Früh um kurz vor acht Uhr in der Politischen Akademie der ÖVP die Beratungen über deren Nachfolge begonnen. Nach APA-Informationen haben sich die Landeshauptleute der ÖVP bereits am Donnerstag Abend über die Vorgangsweise abgestimmt. Gegen 9 Uhr traf der von allen Funktionen zurückgetretene Ex-Kanzler- und -Parteichef Sebastian Kurz per Auto ein, davor auch Nehammer und Staatssekretär Magnus Brunner, der Finanzminister werden soll. Nehammers Nachfolger als Innenminister wird der Zweite Landtagspräsident Niederösterreichs, Gerhard Karner.

Am Donnerstag hatte zunächst Kurz seinen Abschied aus der Politik angekündigt. Später stellte Schallenberg sein Amt zur Verfügung, auch Gernot Blümel gab seinen Rückzug als Finanzminister und Wiener ÖVP-Chef bekannt. In Medienberichten wurden zudem Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck als Ablösekandidatinnen genannt. Nach APA-Informationen dürften aber beide wie auch Integrationsministerin Susanne Raab im Amt bleiben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

36 Postings bisher
Guru

Da wird frisch fröhlich zwischen den Ministerien hin und hergewechselt. In der Politik braucht keiner eine Kompetenz auf dem jeweiligen Fachgebiet vorweisen um das jeweilige Ministerium zu übernehmen.

Offensichtlich alles Wunderwuzzis die da in der Politik herumlaufen.

Walchenstein

Wer hat den Nehammer zum Kanzler gemacht? Die Opposition ...!? (-:

    spitzeFeder

    Was genau möchte Frau/Herr Walchenstein mit diesem Post mitteilen?

Kaffeesud

Es geht noch tiefer!

Heidemarie

Warum kann man die neue Regierung nicht einmal in Ruhe arbeiten lassen und nicht wie eine gierige Meute schon jetzt alles in Frage zu stellen und über sie herzufallen!? Beim Lesen mancher Postings kommt einem das Grausen...

    bergfex

    .......... Warum kann man die neue Regierung nicht einmal in Ruhe arbeiten lassen ..

    Wer hat diese derzeitigen Regierenden gewählt ?? Sind doch alles nur Leute von Nehammers Gnaden.

    spitzeFeder

    Welche "neue" Regierung? Was ist da jetzt das wirklich "Neue"? Das Grausen kommt mir nicht beim Lesen der Postings, das Grausen kommt mir, wenn ich nach Wien schau.

Chronos

Da hab´ ich glatt was verpasst!!! Jaja, vor ein paar Tagen, da wär´s möglich gewesen. Die Tiroler Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck galt gestern noch als eine Wackelkandidatin.

Vor ein paar Tagen: Schnell noch Tiroler-Volks-Parteimitglied werden. Meinen Lebenslauf an das Tiroler-Volkspartei-Büro senden und auf einen Rückruf von Herrn LH Platter warten oder bei ihm selbst anrufen mit den Worten: Ich stehe zur Verfügung!

Qualifikationen sind völlig nebensächlich!!! Einzig als Nachfolgerin von Schramböck gelten zwei strenge Voraussetzung: *Frau sein* und *Tirolerin sein* (…Osttirolerin geht auch)! Obwohl mein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium und im 5ten Semester Jus- u. Politikwissenschaft kein Nachteil sind. Junge Frau (24), groß, schlank, sportlich, lange blonde Haare, gutaussehend – Fotos liegen dem Lebenslauf bei. Man muss sich schließlich gut inszenieren und präsentieren. Devise, in der Politik darf man nur nicht bescheiden sein!!! Perfekt, somit hätte LH Platter eine Alternative zu Schramböck. Noch dazu eine junge! Und dann meine Fotos heute in allen Medien mit der Schlagzeile: *Die neue, junge Wirtschaftsministerin aus Lienz in Osttirol*. Die deutsche Bild: *Sebastian Kurz ist Vergangenheit, die 24-jährige Ministerin aus Tirol die Zukunft!*

Mit einen "bumm, bumm" bin ich dann heute um 05:30 Uhr schweißgebadet aus meinem Bett gefallen. Auf den harten Boden der Realität zurückgekehrt, war ich noch nie so froh wieder im richtigen Leben angekommen zu sein.

Claudia Moser

Hoch an der Zeit, dass sich die ÖVP wieder ihrer christlich sozialen Wurzeln bewusst wird. Oder wissen die das überhaupt noch in ihrem Streben (Gier wäre vielleicht das bessere Wort) nach Macht, Geld und Anerkennung um was eigentlich geht?

    senf

    @claudia moser, warum soll sich eine partei nach den christlichen wurzeln bewusst werden? wohl nicht wegen der feldzüge, wie die geschichte lehrt.

    eine gesunde moral hat es bereits lange vor der gotteserfindung gegeben, es ist etwas menschliches, das die heutige "zivilisierte" gesellschaft leider vielfach verdrängt. warum wohl?

Der Graukofler

@multi 1: Das ist Schnee von gestern. Aber träumen darf man weiterhin.

    multi 1

    Sag ich ja Osttirol wird immer bei den schwarzen das Kreuzerl machen weil das hat ja schon da Opa gemacht,da kann passieren was will, unsere türkis schwarzen Bürgermeister werden das schon richten.

dolomit05

Die neue Regierung steht, .... und schon wird wieder alles ins Nergative gebracht!!

Sebastian Kurz ist weg - von der Oppostion ja herbeigesehnt! Wenn die Opposition in den letzten Monaten auch für die Pandemie sich so einhellig und vehement eingesetzt hätte - wie bei der Kurz Kampagne (Straftat ist ein anderes Kapitel) würde es heute in Österreich viel besser aussehen! Aber es ist halt ALLES schlecht was von der ÖVP kommt - ob Minister oder Sachthemen - oder was schon bisher geleistet wurde!

Rot - Blau - Neos - werden auch nach den Neuwahlen die Schuld bei der jetzigen Regierung suchen - was sie ALLES besser machen werden - ob das reicht - für Stimmenzuwachs?

multi 1

Nationalratswahl 2019. Osttirol hat gewählt 66,2%ÖVP Grün.

Der Graukofler

Die Regierungsumbildung dürfte nicht viel zum Positiven verändern. Die Schlittenfahrt für die ÖVP dürfte weiter steil bergab gehen.

    bergfex

    Die Regierungsumbildung ist doch von langer Hand vorgeplant, wo hätte man sonst innerhalb eines Tages neue Gesichter aus dem Hut zaubern können.

iseline

Wer den gestrigen TV Auftritt des neuen Finanzministers in der Zib2 gesehen hat, darf sich nichts Neues erwarten, schon gar nicht vom Stil her. Die Lobeshymnen auf S. Kurz wollten gar kein Ende nehmen und Herr Brunner erklärte auch noch glatt, dass die Entscheidung für die neuen Minster nichts mit den Forderungen der Bundesländer zu tun hatten. Es ginge nur um die besten Köpfe, zu denen BM Faßmann dann allerdings nicht zählte.

Will man das Wählervolk weiterhin für dumm verkaufen? Ein Innenminister, dessen Referenz es ist, bei Herrn Strasser gedient zu haben, eine Staatssekretärin, deren Kompetenz in ihrem jugendlichen Alter liegt?

Der Wunsch des Bundespräsidenten an die neue Ministerriege, Vertrauen in die Politik aufzubauen, wird so nicht funktionieren.

    Chronos

    Jawohl, iseline! Sie haben das gut erkannt! Offensichtlich jedoch nicht die ÖVP. Die ÖVP-Bundes-Machtübernahme erfolgt wieder durch die 6 schwarzen LH-Leute. Und die bedienen sich wie auf einem Basar, abgestimmt auf ihre Bundesländerinteressen. Von wegen bester Köpfe!

    Die Standart-Sätze des neuen BMF Brunner waren politisch alte Schule und überhaupt nicht erfrischend. Bei Strasser hat der neue BMI und Hardliner Karner "viel" lernen können, hoffentlich nicht weswegen Strasser (Korruption) rechtskräftig verurteilt wurde…

    Kaffeesud

    Sehe ich auch so, auch ein Nehammer ist von der sympatischen Seite her in der gleichen Schublade wie ein HANGER.

karlheinz

Was kümmert diese Partei überhaupt die Interessen des Volkes bezüglich Pandemie und Lockdown ? Kein Wort wurde dies betreffed verschwendet. Sie beraten nur wie es bei ihnen weiter geht und bekunden viel Selbstlob, obwohl das Volks sicher anderer Meinung sein dürfte. Diese "Stillstandregierung" haben wir nötig gehabt. Bin echt gespannt was in den nächsten Tagen geschieht ?

Kilian1990

Schade um Kurz und Blümel. Aber Nehammer sicher auch gut für unser schönes Österreich 🇦🇹🇦🇹🇦🇹 Viel Erfolg und auf eine gute Zusammenarbeit

multi 1

Wer braucht noch einen Bundeskanzler wir haben noch einige im türkis schwarzen Angebot. 🍌🍌🍌🍌🍌🍌

Bergtirol1

Dann bin ich mal wieder die Ausnahme bei den ganzen Postings hier..... Ich wünsche Herrn Nehammer alles Gute für sein neues Amt als Bundeskanzler😊👍

griasenk

Österreich, quo vadis? Griasenk

osttirol20

Wenn die Grünen noch einen Funken Verstand und Selbstachtung haben ruft Kogler heute noch Neuwahlen aus, die türkise NVP hat eindrucksvoll bewiesen, das sie die einzige nicht regierungsfähige Partei im Nationalrat ist!!! Das Ende sowohl der NVP als auch der ÖVP 🤣🤣🤣🤣 ein Freudentag für unser Österreich!!!

    Ceterum censeo

    Neuwahlen - jetzt? Kompetente Kommentatoren warnen davor. Ich auch. Lasst die neue Regierung arbeiten, statt wahlzukämpfen. Dann wird abgerechnet.

    bergfex

    ... Wenn die Grünen noch einen Funken Verstand und Selbstachtung haben ....

    Das habe sie aber nicht, sie würden durch Neuwahlen nicht mehr am Futtertrog stehen.

Chronos

Tut mir leid! ÖVP – ihr habt´s total vernebelt…

Die NEUE *neue ÖVP* (wie will sie nun angesprochen werden, die VP Herr Platter? Türkis nicht mehr? Können Sie sich an Ihre Lobpreisungen für Seb. Kurz vor kurzer Zeit erinnern, Herr Platter?) hat heute ihre Chancen mit dem neuen BK Nehammer vertan!!! Und das sei der LH-Leute - Platter, Mikl-Leitner, Stelzer, Haslauer, Schützenhöfer u. Wallner und Bünde ihr großer Dank! Sehr gut macht ihr das... Ihr wollt unbedinngt eine 15%-Volks?Partei werden?

E. Köstinger, K. Edtstadler, S. Raab, M. Schramböck (Danke Hr. Platter, dass sie bleiben durfte – Ironie off) als engste Kurz Vertraute und K. Tanner hätten auf Grund ihrer schwachen Ministerinnen-Arbeit heute aus den Regierungsämtern entfernt werden müssen. Der einigermaßen beliebe u. bemühte Bildungsminister Faßmann muss aus VP-polit-taktischen Gründen (Stm.) sein Büro räumen.

Eine sehr, sehr enttäuschte Wählerin

Danny

Super! Noch so einen ,wie Kurz!!!!! Weiter so! Ist nur noch beschämend

spitzeFeder

Es ist zum heulen. Es gibt Parallelen zum Corona-Virus: Kaum glaubt man, das Virus überwunden zu haben, kommt eine noch schlimmere Variante zu Besuch. 😢

    defregger

    spitze Feder......starke Post! 😂 Das nächste Himmelfahrtskommando ist angetreten.....m.p.M.

defregger

ME. wird auch das NIX. Nehammer ist auch nur 2. Wahl, so wie es der Politikwissenschaftler Peter Filzmeier es nannte!

Dem kann ich nur zustimmen. Flickschusterei sag ich mal.

Kurz hat ganz Österreich an der Nase herumgeführt und massiv in der gesamten Welt lächerlich gemacht. Shame.