Verschnaufpause an der Covid-Front in Osttirol

Mit zehn Erkrankten auf der Normalstation und vier Patient:innen auf der Intensivstation hat sich die Lage am Bezirkskrankenhaus Lienz nach dem Lockdown einigermaßen entspannt. Zwar liegt Osttirol mit einer 7-Tage-Inzidenz von 526 im Bundesland nach wie vor auf Platz eins und hinter den Bezirken Bludenz und Feldkirch bundesweit immer noch auf Rang drei, doch noch sinken die Infektionszahlen kontinuierlich.

Auch die neue Virusvariante hat noch nicht Fuß gefasst. Tirolweit werden heute, 18. Oktober, neun Omikron-Fälle gemeldet, wovon drei Person als aktiv positiv gelten.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?