Skiclub sagt Nachwuchskurs am Hochstein ab

Corona und fehlende Ressourcen als Begründung. Semester-Kurs soll stattfinden.

Der Skiclub Lienz hat seinen beliebten Skikurs, bei dem normalerweise jeden Freitagnachmittag dutzende Kinder und Jugendliche auf der Moosalm ihre Schwünge ziehen, abgesagt. Skiclub-Obmann Siegfried Vergeiner verzweifelt an den Corona-Maßnahmen: „Bei Zusammenkünften ohne zugewiesene Sitzplätze sind nun maximal 25 Teilnehmer:innen erlaubt, doch wir hatten immer mehr als 35 Kinder dabei und weil wir niemanden ausschließen wollen, ist es für uns nicht möglich, das Training durchzuführen. Das ist sehr schade.“

„Es ist schade, aber wir können das Training nicht durchführen“, sagt Siegfried Vergeiner. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Die Möglichkeit, die Kinder in kleine Gruppen aufzuteilen scheitert laut Vergeiner an mangelnden Ressourcen: „Bis jetzt macht das meine Tochter ehrenamtlich.“ Den Tourismusverband will das Ski-Urgestein nicht mehr um Hilfe bitten. Weder für das große Kinderrennen am Hochstein, noch für andere Aktionen wie die Stadt- und Vereinsmeisterschaften fließt Geld aus den üppigen TVBO-Töpfen.

„Nur beim Skitourenlauf oder bei Banken-Rennen gibt es da Unterstützung. Bei anderen Anfragen gab es in der Vergangenheit Absagen“, so Vergeiner. TVBO-Obmann Franz Theurl betont, dass er die Arbeit des SCL schätze, „aber Kinder- und Vereinsrennen fördern wir im ganzen Bezirk nicht. Andere Events wie den Skitourenlauf oder Weltcup unterstützen wir natürlich.“

Der perfekte Schwung wird am Hochstein heuer nur in den Semesterferien einstudiert. Archivfoto: SCL

Aktuell zählt der Skiclub rund 200 jugendliche Mitglieder, die den vereinsinternen Nachmittagskurs sehr schätzen würden. Den Skikurs in den Semesterferien für Kinder ab sechs Jahren will Vergeiner mit kleineren Gruppen durchführen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
interessant

Mir wäre es lieber, wenn mein Tourismusbeitrag als Zuschuss zu Kinderrennen hergenommen würde, anstatt in sonstigen sinnlosen Projekten des Herrn Theurl zu versickern... aber als braver Zahler des Tourismusbeitrages hat man ja leider trotzdem kein Mitspracherecht...

sportler

Ein Vorschlag wäre die Gruppe auf 2 Gruppen aufteilen. Die eine Woche hätte Gruppe 1 Training .Die andere Woche Gruppe 2. Das wäre besser als gar kein Training.

carmen.ebner@aon.at

Ich mache den Breitensport jetzt schon seit Jahren und nicht alleine sondern habe immer freiwillige Helfer unter andern einige Jugendliche die zuerst bei uns im Training waren.

Aber da die Maßnahmen derzeit so sind ist es nicht möglich es durchzuführen. Mir tut es für alle Kinder sehr leid weil ich weiß das alle immer sehr viel Spaß hatten. Nur nebenbei erwähnt weiß ich immer welche Kinder vorort waren weil ich sie mir notiert habe mit Telefonnummer der Eltern, das ich im Notfall jemanden verständigen kann. Den Schikurs in den Semesterferien werden wir voraussichtlich durchführen , er ist ab vier Jahre. Mfg Carmen Ebner

    schnuffi

    Eines vorweg...Ich bin kein SCL Mitglied und war es auch nie!Jetzt zu jammern und herumzunörgeln das der SCL das Training nicht durchführen kann ist für mich absolut unverständlich!!! Es kann sich Jeder nun bitte melden und den SCL bei den Trainings unterstützen. Ich für mich kann mich nur GANZ HERZLICH beim SCL BEDANKEN für die jahre -bzw. jahrzehntelange Arbeit mit unseren Kindern!!! TOP!!!! ☺

Nickname

sehr seltsam sind die Regeln - wenn alle Kinder unorganisiert kommen, dürfen wohl alle dort zusammen skifahren und das ist kein Problem 🤷🏼‍♂️ und sobald das organisiert ist, ist gleich sehr gefährlich!

atomsix

Ist ja echt schade, dass der Breitensport heuer wieder nicht stattfinden kann 😞. Na ja, es gab schon Nachmittage, an denen zeitweise über 35 Kinder dabei waren. Aber da waren, je nach Wetterlage und Saison, natürlich auch regelmäßig schwächer besuchte Tage. Ich frage mich nur, wer da die genaue Teilnehmerzahl feststellen könnte und wollte, wenn man bedenkt, dass auf der Moosalmpiste die tatsächlich teilnehmenden Kinder kein Mascherl haben und von den übrigen Schifahrern, die teils auch mit Kindern da sind, kaum zu unterscheiden sind.

keinexperte

Es darf doch kein Problem sein, eine zweite Person zu finden, die sich ein mal in der Woche für drei Stunden für die Kinder zu Verfügung stellt. Die Mitgliedsbeiträge und die Jugendsportförderung des Landes würden es sicher zulassen eine kleine finanzielle Anerkennung dafür zu zahlen. Mit ein wenig mehr Engagement für die Jugend müsste Corona nicht als Ausrede herhalten. Leider ist die grosse Zeit des SCL vorbei. Man hat den Eindruck, dass er nur mehr für den Weltcup existiert.