BH Lienz genehmigt „Turtles-Benefizspiel“ nicht

Das von den Eichholz Turtles für morgen, 26. Feber, geplante „Benefizspiel“ gegen die „Old Stars“ des VSV muss abgesagt werden. Eigentlich hätten mit dem Erlös die Strafen abgegolten werden sollen, die die Eishockey-Fans im Saisonendspurt wegen Übertretungen der Covid-Maßnahmen auferlegt bekommen hatten. Nun scheitert die Durchführung des Spiels wieder an Covid-Maßnahmen: Der Verein suchte um eine Veranstaltungsgenehmigung für 700 Personen an, allerdings wurde ein „erforderlicher Lage- bzw. Grundrissplan samt Nummerierung der Sitzplätze“ nicht eingereicht, so die BH Lienz. Eine Rückstufung auf 250 Personen sei nicht möglich.

30 Postings

ein Lienzer

Im Internet steht nachzulesen: Leitbild der BH Lienz: "Die Bezirkshauptmannschaft Lienz steht als service- und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen der Bevölkerung zur Verfügung". Leider sieht die Wirklichkeit bei uns in Lienz oft ganz anders aus! Bei einer Veranstaltungsmeldung und Rückfragen waren Zuständige der BH Lienz einfach nicht erreichbar: Variante1: Persönlich nicht wegen Covid19, Variante2: Telefonisch: Man konnte die zuständigen Personen auch auf diese Weise nicht erreichen - sie waren da entweder "gerade" in einer Besprechung oder verhindert oder "einfach" nur nicht erreichbar (mehrmalige Versuche!) - auch erfolgte kein telefonischer Rückruf, Variante3: Emails. Hier kam man nicht einmal der Bitte nach einer formlosen Empfangsbestätigung nach. Sprich: einer Antwort, ob das Mail bei der zuständigen Abteilung auch wirklich eingegangen ist. So verging die Frist von zwei Wochen und man erhielt bis zum Veranstaltungstag keinerlei Informationen. Vielleicht weil wir uns in unserer allerletzten Verzweiflung an die BH Innsbruck gewendet haben und diese um Hilfe baten, bekamen wir am Veranstaltungstag doch noch die Entscheidung der BH Lienz mitgeteilt. Jeder, der Veranstaltungen organisiert, weiß, was es bedeutet, wenn man bis zum allerletzten Moment im Unklaren gelassen wird. Bundesweite "Corona Verordnungen" und Erlässe konnte man nun zwei Jahre lang (teilweise zurecht!) bequemerweise als "Pauschalausrede" verwenden, nichts zu genehmigen und "sicherheitshalber" einfach alles abzusagen. Wenn sich in Osttirol diesbezüglich nicht rasch etwas ändert, wird man langfristig erfolglos Veranstalter und ehrenamtliche Funktionäre suchen, traditionelle Vereine werden sich auflösen. Für eine positive Änderung wäre gerade nun der ideale Zeitpunkt, da bei den derzeit laufenden Gemeinderatswahlen ja alle politschen Coleurs versprechen, dass wieder Events stattfinden sollen: Man denke an Ankündigungen während des Wahlkampfes zu Veranstaltungsräumlichkeiten - Stadtsaal, Probelokale, kulturelle Vielfalt, Liveauftritte, etc. etc.

 
0
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    AkOnO

    Oder Variante 4: Die BH, bzw. Zuständige, haben sich einfach nur durch den ganzen Rummel und das Socialmedia gehype "gefrotzelt" gefühlt!😙

    Ein Schelm der böses denkt!😄

     
    0
    0
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
sonnenstadtlienz

Bedauernswert, dass sich ein Bezirkshauptmann/frau KEINER Wahl stellen muss ......

 
4
17
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    C'est la vie

    dann verstehst du den Zweck des BH nicht: der Bezirkshauptmann ist kein Politiker sondern ein Beamter, der die bestehenden Gesetze umzusetzen hat

     
    3
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Chronos

    @C'est la vie, vollkommen richtig! Die Politik wirkt leider überall mit. Deshalb ergänzend zu den Bezirksverwaltungsbehörden - BH´s u. Magistrate in großen Städten mit eigenen Statut – z.B. Stadt IBK. Sie sind sowohl für die Verwaltung als auch für die Vollziehung der Gesetze (Bund u. Land) als erste Instanz im Verwaltungsbereich tätig. Die BH´s sind Landesbehörden. Bezirkshauptleute werden alle 5 Jahre auf Antrag des LH von der Landesregierung wiederbestellt.

    "... ein Beamter, der die bestehenden Gesetze umzusetzen hat" @C'est la vie, Sie beschreiben hier den Idealzustand! In der Praxis läuft es nicht immer so. Denn man sollte die Interventionen aus dem Landhaus nicht vergessen! Genau hier liegt der Schlüssel! Die Besetzung erfolgt politisch motiviert! D.h. ein/e SPÖ-Parteinahe/r würde in Tirol nie (!) Bezirkshauptfrau/mann werden!

    Aus dieser Sicht mischt die Politik bei bestimmten Persönlichkeiten und in bestimmten (auch für die Landespolitik) wichtigen Verfahren durchaus mit! Ich meine Interventionen und Einwirken auf die BH´s.

    Nur ein Bsp.: Umweltverfahren im Schigebiet Kals. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Politiker auf Druck eines Liftkaisers auf die Beamten der BH Lienz eingewirkt haben, um einen positiven Bescheid zu erwirken. Wir "Otto Normalverbraucher" erfahren davon natürlich nichts. Dieses Verfahren geht nun den Instanzenweg… https://www.tt.com/artikel/15629968/schultz-baut-neuen-lift-und-beeinsprucht-nein-zur-piste

     
    1
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Alpin57

Unter Bürgerservice stelle ich mir von der BH-Lienz unter Führung O R etwas andereres vor. Der Antrag wurde fristgerecht eingebracht. Sollte bei dem Antrag etwas noch erforderlich sein, dann hätte die zuständige Beamtin die Pflicht gehabt, den Antragsteller auf die Änderung des Sitzplanes aufmerksam zu machen.

 
0
17
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Wähler

    Die BH Frau wurde von Günther Platter zum 2 mal als BH Frau ernannt. Begründung war, dass sie Fachfrau ist, die sich unter anderem bei Bewilligung vom Schigebietes Goldried ausgezeichnet habe. Günther Platter und die ÖVP haben einen sehr guten Draht zu ihr. Der Obmann hat sehr guten Draht zum Günther, oder? Den Beamten die Schuld zu geben ist auch einfach. Der Obmann verkehrt schon seit Jahrzehnten im Kreis der Politik und Beamten. Es wäre ihm auch möglich gewesen im Vorfeld abzuklären was nötig ist. (Mache ich zumindest wenn ich etwas einreiche) Vielleicht hat er keine Zeit gehabt, gedacht es geht leichter weil er es einreicht..... Jetzt der BH und den Beamten die Schuld zu geben, dass sie das Gesetz, dass von der ÖVP Regierung gemacht wurde vollziehen ist diesen gegenüber unfair. C.K. steht seit Jahren für diese Politiker bei jedem Wahlkampf in der Stadt und hat sicher einen Einfluss auf diese bzw. Einfluss wer diese Gesetze beschließt dadurch dass er für sie auf Strasse steht.

     
    8
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
C'est la vie

naja - die BH muss sich ja auch an Gesetze handeln >> Amtshaftung; der Veranstalter hat sich meines Erachtens in diesem Fall nicht so wahnsinnig clever verhalten: man hätte sich halt an alle Vorgaben halten sollen .... dann gibt es kein böses Erwachen.

 
8
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
bla

Wann wird OR endlich "wegbefördert"?? Dann könnte Osttirol endlich wieder durchatmen.

 
4
15
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
dolofaxe

Schade!!!! War eine super Idee die Oldstars nach Lienz zubringen. Das wäre ein krönenender Eishockeysaisonanschlusd in Lienz gewesen. Als Veranstalter müsste man doch Sitzplanvorlagen etc von der Stadt/Eislaufplatzbetreiber bekommen? Solche Unterlagen der städtischen Anlagen sollten doch für Vereine, etc für Genehmigungen von Events und Wettbewerbe zur Verfügung stehen!?

 
2
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
osttirol20

Wie gesagt, die turtels sind halt einfach keine zugezogenen olympiasieger, für die alle behördlichen augen inklusive aller hühneraugen zugedrückt werden 🤣🤣🤣 es sind einfach nur ganz gewöhnliche bürger zweiter klasse, wie die mehrheit von uns 😡😡😡

 
4
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
soso

Hauptsache die nervigen "Sonntagsspaziergäng" werde genehmigt. Ebenfalls ohne Abstand, ohne Maske und ohne Rücksicht auf jene, die am Hauptplatz oder am Weg dieser lärmenden Demo wohnen. Es kann jeder spazieren gehen wann und wo er will, aber wenn ich sehe, dass Kinder mit Gehörschutz zwangsbeglückt werden, frage ich mich echt, was daran friedlich sein soll. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen....

 
4
22
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
blablabla

Es wäre höchste Zeit, dass sich auch die Politik zu Wort meldet, den Veranstaltern hilft und versucht eine Lösung zu finden. Was im Rest Tirols möglich ist, im Bundesgebiet mit tausenden Zuschauern (z. B. Fussball), geht in Osttirol nicht. Deswegen ist es an der Zeit. Und die Forderungen, in einer "Gstettn" 750 Sitzplätze einzuzeichnen und zu nummerieren, ist absurd, dass dann nicht einmal 250 hineindürfen ist nicht zu verstehen. Vor der Wahl war wohl kein Stadtpolitiker interessiert, hoffentlich nach der Wahl.

 
3
14
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Wähler

    Der Obmann ist Politiker einer Partei die die Gesetze für diese Massnahmen die die BH vollzieht beschlossen hat.

     
    5
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      karli8

      die Gesetze einzuhalten ist das eine, und das steht ja nicht zur Diskussion... wie man sie aber exekutiert und einen Antrag abarbeitet ist das andere. Man könnte ja auch aktiv an einer Lösung mitarbeiten, dazu müsste man aber etwas mehr aus seinem Beamtenkorsett herauskommen.

       
      1
      9
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      blablabla

      Das Problem ist das die Gesetze (war da nicht grün und rot auch dabei ) in den anderen 8 Tiroler Bezirken anders ausgelegt werden, d.h. was in Osttirol ein Problem ist, ist im übrigen Tirol keines. Leider ist das kein Einzelfall. dieser Schwachsinn hat System.

       
      1
      11
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Chronos

Das Los von Behörden? Die Bezirkshauptmannschaft Lienz versucht es brachial, sich in der Öffentlichkeit unbeliebt zu machen!!! Auch wenn die BH Lienz rechtlich in der Sache recht haben könnte (hat sie vermutlich), wäre eine Kommunikation nach Außen erforderlich.

Wären Veranstalltungen mit 700 Zuschauern ab 5. März n.d. Covis19 Bestimmungen denn nicht möglich? Ohne Einschränkungen?

 
3
22
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Ceterum censeo

    Die Behörde hat gesprochen. Ob zurecht oder nicht - ich kann es nicht beurteilen. Ein Kompromiss hätte, bei etwas gutem Willen, möglich sein müssen.

    Wie lautet die Kto. Nr. der Turtles? Ich spende gerne meinen Eintritt.

     
    1
    22
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Eichholz9900

OHNE WORTE 😱 Gratuliere zum Meister-Turtels 🐢

 
1
14
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
krapfen

Wieder einmal eine weitere Schikane der BH Lienz!!! nächste Woche fallen alle Maßnahmen, da kommt es als Ausrede genau richtig, dass man die Veranstaltung nicht genehmigen "darf" wegen einem fehlenden Sitzplan!?!?! Zudem darf nichtmal abgestuft werden auf 250 Personen, gehts noch? Dass die BH Lienz seit längerer Zeit nur mehr Probleme anstatt ihren eigentlichen Job macht, ist nichts Neues (siehe Dolomitenlauf, usw) aber Leute ver*rschen zählt eigentlich nicht zu ihren Aufgaben - dafür können sie es aber ziemlich gut!

 
2
21
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
jomi

Das ist ja wohl ein Witz!!! BH Lienz

 
3
25
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
beobachter52

Sehr kooperativ und sportfreundlich, sehr entgegenkommend bei ehrenamtlichen Funktionären! Eine Säule im Gemeinschaftsleben - die BH Lienz!

 
4
29
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Aufgehts

Es ist schon verwunderlich das die Absage immer kurz vor dem Termin der Veranstaltung kommt wo alles schon organisiert wurde. Warum kann man das nicht sofort beim einreichen der Veranstaltung von Seiten der BH- Lienz absagen. Die ganze Saison war die 2G Regel und einen Besucherbegrenzung von 250 Zuschauern erlassen und plötzlich ist eine Rückstufung auf 250 nicht mehr möglich . Das heutige Spiel Lienz gegen Huben findet auch noch mit der 250er Regel statt. Werden vielleicht dem Verein nur Steine in den Weg gelegt um das nötige Geld zur Beigleichung der Strafen der Fans nicht aufbringen zu können damit ja jeder seine Strafe selbst bezahlen muss.

Fragen über Fragen.

Den Turtels gratuliere ich zum Meistertitel und das sie noch stärker in die nächste Saison zurückkehren.

Einmal Turtels immer Turtles

 
5
21
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Olbmsgleiche

Unter Benefizveranstaltung verstehe ich was wichtigeres,als denen ihre Strafen abzugelten.Wem ist das denn eingefallen?!

 
13
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Kritisch5

    Nun ja, man kann das Ganze sehen wie man will. Aber eines ist für mich klar... wenn mich der Verwendungszweck einer Benefizveranstaltung stört bzw. nicht anspricht, dann geh ich dort halt einfach nicht hin! Wird ja keiner gezwungen. Außerdem haben sie es vorab ja ganz klar kommuniziert.

    Aber grundsätzlich geht es nicht darum, sondern um die Willkür der BH Lienz. Zum wiederholten Male wird kurz vor knapp eine Veranstaltung abgesagt, ohne Entgegenkommen oder "klärendes" Gespräch, wie und unter welchen Auflagen eine Durchführung doch möglich wäre.

    Eines ist klar... die BH Lienz macht sich Stück für Stück unbeliebter und über die Grenzen des Bezirkes hinaus lächerlich ...

     
    3
    22
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      bergfex

      Der Fisch fängt beim Kopf an zu stinken.

       
      1
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    realist

    Vermutlich dem VP-Mastermind himself!

     
    5
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Hot doc

Die BH kann auch schnell arbeiten !

 
3
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    beobachter52

    Vor allem am Freitag Vormittag, weil da sind keine Einsprüche mehr möglich!

     
    1
    12
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    lotus

    Stimmt. Vor allem beim Zustellen von Strafbescheiden (Radarstrafen dauerten früher viel länger). Super Leistung.

     
    1
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren