Umfahrungspläne: Land Tirol widerspricht Team Sillian

Der von der Opposition präsentierte Entwurf stammt nicht aus Innsbruck.

Wie exklusiv berichtet, holte das Team Sillian am Tag nach der konstituierenden Gemeinderatssitzung neue Pläne für eine Umfahrung aus der Schublade und stiftete viel Unruhe im Oberland. Oppositionsführer Peter Leiter erklärte auf der Website des Team Sillian, dass nun eine neue Variante auf dem Tisch liege. Der neu gewählte Sillianer Gemeinderat werde sich „ausschließlich“ mit diesem Entwurf befassen. Das Land Tirol habe alle anderen Varianten verworfen, so Leiter.

Diese Aussagen dementiert das Land auf Anfrage von dolomitenstadt.at. „Die nunmehr kolportierten Pläne stammen nicht vom Land Tirol. Seitens des Landes Tirol gibt es keine Festlegung auf eine konkrete Variante für die Umfahrung Sillian“, stellt der Leiter der Presseabteilung des Landes, Florian Kurzthaler, klar.

Wer hat diesen Plan gezeichnet? Auf alle Fälle kein Mitarbeiter des Landes Tirol. Foto: Team Sillian

Eine infrage kommende Variante müsse „jedenfalls technisch und auch finanziell realisierbar“ sein und in der Bevölkerung sowie bei den betroffenen Grundeigentümer:innen breite Zustimmung finden. „Auf Wunsch der Marktgemeinde Sillian wurden im letzten Jahr die Untersuchungen für eine Südumfahrung von Sillian, die im Wesentlichen der an den Widerständen der Grundeigentümer:innen gescheiterten Südumfahrung aus dem Jahr 2009 entspricht, wiederaufgenommen. In Abstimmung mit der neuen Gemeindeführung wird die weitere Vorgangsweise besprochen.“

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz und ist ein Reporter mit Leib und Seele. 2022 wurde Roman vom Fachmagazin Österreichs Journalist:in unter die Besten „30 unter 30“ gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Umfahrungspläne für Sillian aufgetaucht

Böse Überraschung für Bürgermeister Franz Schneider nach der Amtsübernahme.

18

13 Postings

Haberg21

Beste Voraussetzungen für Streitigkeiten in der Gemeinde Sillian........ Da ist die Wahl des Vizebürgermeisters schon das Sprungbrett dazu! Man will in Sillian anscheinend keine "Dörfliche Gemeinschaft" in der Gemeindestube fördern........ Ich werde wohl "zuwenig" Politisch denken, dass ich dieser Auffassung bin!?

 
1
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Bergan

Die schönsten landwirtschaftlich nutzbaren Flächen in der Ebene werden für Straßenbau verwendet. Die Bauern raufen auf den steilen Hängen um ihr Einkommen. Laut ehemaligem Landesrat Steixner dürfe die Umfahrung nicht mehr als 30 Mill. kosten. Die Straße gehört in den Berg auf der Nordseite von Sillian – koste es was es wolle!!

 
0
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht

Diese Variante zerstört doch auch wieder Ackerflächen! Es wird nicht mehr lange dauern, dann sind Sillian und Heinfels zusammengewachsen, wenn dieser Bauwahnsinn so weitergeht. Und dann ist diese Variante wieder im Weg, macht also wenig Sinn, fürchte ich! Jeweils im Norden in den Berg bei beiden Gemeinden, kostet zwar, aber Grund und Boden werden geschont. In Nordtirol werden auch recht aufwändige Umfahrungen genehmigt, warum nicht bei uns?

Aber dass durch eine Umfahrung der Verkehr auch steigen wird, muss auch klar sein! Will man das wirklich? 🤔

 
1
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    azzo

    Sie haben Recht. Eigentlich sollten wir bereits jetzt an der Zusammenlegung der beiden Gemeinden arbeiten.

     
    0
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Gamsbock

Der Peter Leiter, viel geleistet für Burg Heinfels, jetzt aber offensichtlich ein wenig traumatisiert von der verlorenen Gemeinderats-, Bgm- und Vize-Bgm-Wahl. Die sofort nach der Wahl präsentierten Pläne waren sicher nur dazu da, den neuen Bgm. und sein Team vor den Kopf zu stossen. Fairness schaut anders aus. Pfui Teifl!

 
2
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    azzo

    Die Arbeit von Peter Leiter für das Schloss mag gut sein. Wobei aber die Burg selbst ein Trojanisches Pferd ist. Listenreich saugt es die Initiativen in den umliegenden Dörfern aus. Alle Veranstaltungen, die bisher in den Dörfern waren, werden, nach und nach in die Burg verlegt.

     
    1
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
stern14

Schon ein starkes Stück, was sich da Herr Leiter erlaubt hat. Dass er den Mandataren der Gemeinschaftsliste Informationen vorenthalten hat, mag zur politischen Art und zum Wirken von Ex Bgm. Mitteregger, Calovi und Co gezählt haben. Aber dass er nun mit solchen Unwahrheiten bezüglich einer Umfahrung die Bevölkerung so dreist belügt, ist an Unverschämtheit nicht zu übertreffen. Wenn er Rückgrat hat, dann muss er sofort zurücktreten!

 
2
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Peter Leiter

    Liebe/r stern14 Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Es wurde genau analysiert, was derzeit vorliegt und es war viel Arbeit, sich einen genauen Überblick zu verschaffen und die mögliche Variante einfach darzustellen. Jeder Laie erkennt, dass die Skizze nicht vom Land stammt, zusätzlich wurde auch immer darauf hingewiesen, dass die eigentliche Visualisierung noch folgt. Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie man sachliche Information seitens einer Oppositionspartei als "Unverschämtheit" oder "Lüge" interpretieren will. Leider kann man in Foren unter dem Schutz der Anonymität hinter Nicknamen alle mögliche Kommentare hinterlassen. Ich würde mich sonst auf eine interessante Diskussion echt freuen.

     
    4
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
66

Sollte das wirklich wahr sein, sollte Herr Leiter seinen Genossen Mitteregger und Calovi ins abseits folgen

 
4
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Peter Leiter

Eine kurze Erklärung: Diese Planskizze der Variante stammt von mir selbst auf Basis detaillierter Pläne - um ein vorliegendes Projekt vereinfacht darstellen und beurteilen zu können. Wie bereits wiederholt erwähnt und immer darauf hingewiesen, ist das nicht die Visualierung, die soll ja erst folgen. Und absolut richtig: Der Gemeinderat entscheidet in Abstimmung mit dem Land, wie eine Umfahrung am besten umgesetzt werden kann.

Dass derzeit die "kleine Südumfahrung" als Variante gesehen wird, die am ehesten realisiert werden kann, ist nach wie vor richtig. Wir sehen den Vorschlag also als das, was es ist: Eine Diskussionsgrundlage für weitere, intensive Gespräche. Wir sind grundsätzlich aufgeschlossen, was diese oder andere Lösungsvorschläge für die Verkehrssituation in Sillian betrifft.

 
5
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    osttirol77

    lieber Herr Leiter. So einfach können Sie es sich nicht machen und so einfach werden Sie sich auch der Verantwortung nicht entziehen können.

    "... Jetzt liegt eine neue Variante auf dem Tisch. Der neu gewählte Sillianer Gemeinderat wird sich die nächsten Monate intensiv damit auseinandersetzen – und zwar nur mit diesem Vorschlag: Alle anderen Überlegungen („Süd-Hoch“, Nordvariante) werden vom Land Tirol aus technischer Sicht, aber vor allem aus Kostengründen nicht mehr weiterverfolgt."

    wie nun?

     
    3
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    karli8

    Also ob man wirklich aufgeschlossen gegenüber anderen Lösungen ist, und das ganze nur als Diskussiongrundlage gedacht war, da muss man schon sehr kreativ den Beitrag vom Team Sillian auf seiner eigenen Homepage lesen. Dort steht: "Dabei sollte nicht die Trassenführung diskutiert werden - die steht aus Bauherrensicht ohnehin bereits fest - sondern es müssen viele offene Fragen beantwortet werden."

    Wenn die Trassenführung ohnehin schon feststeht, dann klingt das für mich nicht nach offener Diskussion. Das der Bauherr sich noch nicht festgelegt hat, das ist ja jetzt wohl offensichtlich.

     
    2
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Peter Leiter

    Liebe/r osttirol77, liebe/r karli8,

    es gibt derzeit nur eine ausgearbeitete Variante, das ist die "kleine Südumfahrung". Von Seiten des Landes wurde wiederholt seit 2019 auch über Medien kommunziert, dass der Fokus im Süden bleibt, "auf Basis einer 2009 ausgearbeiteten Südumfahrung". Im November 2020 hat vor Ort eine Besprechung stattgefunden, auch das ist hinlänglich bekannt und war auch in lokalen Medien zu lesen. Was die Trassenführung betrifft, sehen die Planer Optimierungspotential im Bereich Bahnhof und Arnbach. Nochmals: Der Gemeinderat wird hier sicher konstruktiv an Lösungen arbeiten. Dass jede vorliegende Variante für teils heftige Debatten auch hier im Forum sorgt, war und ist mir absolut bewusst. Das war übrigens auch in Vergangenheit immer so. Ich stelle mich im Gegensatz zu vielen anderen hier auch deshalb bewusst mit richtigem Namen einer oft scharf geführten Diskussion. Trotzdem ist es meiner Meinung nach wichtig, dieses für Sillian sehr wichtige Thema am Beginn einer Gemeinderatsperiode zu setzen. Viele zukünftige Entscheidungen, die wirtschaftliche oder touristische Entwicklungen betreffen, bauen darauf auf.

     
    0
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren