Von „Stehaufmenschen“ und inspirierenden Geschichten…

…erzählen Marianne Hengl und Brigitte Gogl in ihrem neuen Buch.

17 Schicksale, 17 Geschichten und 17 Menschen, die die schwersten Krisen ihres Lebens überwunden haben. Diagnose Krebs mit 19 Jahren, Geburt ohne Arme oder Beine, Burnout meistern oder Kinder mit Behinderung großziehen – über Menschen, die derartige Schicksalsschläge angenommen und gemeistert haben, schreiben die Behindertenaktivistin Marianne Hengl und die ehemalige Chefredakteurin von ORF-Tirol, Brigitte Gogl, in ihrem Buch „Stehaufmenschen – Geschichten, die Mut machen“.

Einer von ihnen ist Skischulleiter, Musikant und Familienvater Sepp Margreiter, der sich nach einem schweren Unfall bei Holzarbeiten wieder zurück ins Leben gekämpft hat und heute allen Herausforderungen im Rollstuhl souverän begegnet. „Es sind Geschichten, die Mut machen, von denen wir in unserem Buch erzählen“, so die Autorinnen bei der Buchvorstellung am Sonntag, 10 April, in Kals.

Die musikalische Gestaltung des Abends im Johann-Stüdl-Saal übernahm die Großglocknerkapelle Kals, die den Marianne Hengl gewidmeten Walzer „Erinnerungen“ aufführten. Unterstützt wurde die Kapelle vom Mutter-Sohn-Duo Barbara und Josef Mattersberger. Im Publikum saß unter anderem der langjährige ORF-Chef Helmut Krieghofer, der maßgeblich am Buch beteiligt war.

Behindertenaktivistin und Autorin Marianne Hengl umrahmt von der Großglocknerkapelle und Barbara und Josef Mattersberger. Foto: Verein RollOn

Das im Tyrolia-Verlag erschienene Buch „Stehaufmenschen“ von Marianne Hengl und Brigitte Gogl ist im heimischen Buchhandel für 19,95 Euro erhältlich.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren