Firmen unterstützen Forschung an der HTL Lienz

Der Verein „Industrial Mechatronics“ übergibt der Technikschule 8.000 Euro.

Als Vereinigung mechatronischer Unternehmen in Osttirol unterstützt der Verein „Industrial Mechatronics“ mittelständische Kunden beim Einstieg in die „Industrie 4.0“. Das Know-how der einzelnen Firmen soll zur Stärkung aller Netzwerkbetriebe führen und die Innovation in Osttirol vorantreiben. Im Fokus stehen Automatisierung und Robotisierung der Produktionsprozesse.

V.l.: Markus Mühlburger (MG Metalltechnik), Michael Bader (TZU), Martin Köll (TROST) übergeben den Spendenscheck an HTL-Direktor Peter Girstmair. Foto: Trost

Die Vereinigung besteht aus sechs Mitgliedern. Dazu zählen unter anderem die Firmen TROST, MG Metalltechnik und die TZU Unterweger GmbH, die nun ihren Mitgliedsbeitrag in der Höhe von 8.000 Euro als Sponsoring an die HTL Lienz übergeben haben. Das Geld soll in die Finanzierung von Forschungseinrichtungen fließen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den 3D-Metalldruck – sprich die additive Fertigung von Prototypen und Kleinserien – gelegt. In der sogenannten „Innovationswerkstatt“ haben die Schüler:innen die Möglichkeit, die Welt des Metalldruckes zu erkunden und mit der additiven Fertigung zu experimentieren.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren