Alle Osttiroler Unterligisten halten die Klasse

Der FC Dölsach macht in Ledenitzen den Sack zu. Die Ergebnisse des letzten Spieltages im Überblick.

Versöhnlicher Saisonabschluss für die Osttiroler Vereine in der Unterliga West. Am 26. und letzten Spieltag musste nur noch der FC Dölsach die Kohlen aus dem Feuer holen. Der Klassenerhalt war Chefsache: Spieltrainer Andreas Wenger überließ im Gastspiel bei Ledenitzen nichts dem Zufall. Gegen den Absteiger stellte der Coach noch in der ersten Halbzeit auf 2:0. Weil der direkte Konkurrent, der SV Seeboden, in Radenthein mit 1:6 baden ging, verteidigten die Osttiroler aus eigener Kraft ihren Platz in der Unterliga.

Geschafft! Der FC Dölsach bleibt in der Unterliga. Archivfoto:EXPA/Huter

Der Union Matrei war dieses Kunststück schon eine Woche zuvor gelungen. Die Iseltaler mussten zum Abschluss in Villach antreten. Die Draustädter lieferten sich mit Landskron bis zum Schluss einen packenden Kampf um die Meisterschaft. Im entscheidenden Match siegte Villach gegen Matrei mit 2:0. Der erhoffte Patzer von Landskron blieb jedoch aus – die Truppe von Bernhard Seebacher krönte sich in Sachsenburg zum Meister.

Ein kleines Abschiedsfest feierte Rapid Lienz nach dem 2:1-Erfolg im Saisonfinale gegen Hermagor. Die Grünweißen stehen vor einem Kaderumbruch im Sommer, einige Stammkräfte verlassen den Verein. Jedenfalls an Bord bleibt Stürmer Denis Kerrniqi, der auch das Spiel gegen die Gailtaler mit einem Doppelpack entschieden hat.

In Torlaune präsentierte sich auch Nußdorf-Debant. Die Panzl-Elf feuerte im Drautal aus allen Rohren und fertigte den SV Greifenburg mit 5:1 ab. Dominik Sporer glänzte mit einem Dreierpack, auch Emir Ljubijankic trug sich in die Scorerliste ein. Kurz vor Spielende gelang Nachwuchstalent Julian Graf sein erster und bestimmt nicht letzter Treffer in der Unterliga.

Auch Thal/Assling machte am letzten Spieltag über weite Strecken eine gute Figur. Gegen den SV Lind gelang Felix Gasser zwei Minuten vor Spielende das 0:1 aus Sicht der Gäste. Während die letzten Sekunden von der Uhr liefen, verfielen die Osttiroler aber in alte Muster. Wie schon vor einer Woche gegen Radenthein gab die Alempic-Elf einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand, Daniel Ebner versenkte das Leder aus 20 Metern im Tor und rettete Lind einen Punkt.


Die Abschlusstabelle der Unterliga West:

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz Journalismus und Public Relations. Er ist Reporter mit Leib und Seele, am liebsten mit Mikrophon und Kamera unterwegs und leitet das Sportressort bei Dolomitenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterliga: Matrei schafft den Klassenerhalt!

Die Iseltaler krönen ihre spektakuläre Aufholjagd. Rapid Lienz schießt Dölsach auf den Schleudersitz.

7

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren