Tirol-Wahl: ÖVP und Grüne einigten sich auf 25. September

Sonderlandtag am 24. Juni soll mit Zwei-Drittel-Mehrheit die Auflösung des Landtags beschließen.

Die Tiroler Koalitionsparteien ÖVP und Grüne haben sich auf einen gemeinsamen Neuwahlantrag und einen Wahltermin geeinigt. Die vorgezogene Landtagswahl soll am 25. September stattfinden, teilten die Klubobmänner der Koalitionsparteien, Jakob Wolf (ÖVP) und Gebi Mair (Grüne), am Mittwoch bei einer Pressekonferenz mit. Der Antrag umfasse die Abhaltung eines Sonderlandtags am 24. Juni. Dort soll mit Zwei-Drittel-Mehrheit die Auflösung des Landtags beschlossen werden.

Dazu lade man die Oppositionsparteien ein, so Wolf und Mair. Eine Mehrheit für die Auflösung des Landtags gilt als fix. Zuletzt hatte es ein heftiges, koalitionäres Tauziehen um Antrag und Termin gegeben. Die Grünen stellten inhaltliche Forderungen, etwa in Sachen Transparenz. Beschlossen wurde von den Koalitionären etwa ein Spendenannahmeverbot, hieß es am Mittwoch.

ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf (Bild) gab gemeinsam mit Gebi Mair (Grüne) die Wahltermin-Entscheidung der Tiroler Koalition bekannt. Foto: Expa/Groder

Das könnte Sie auch interessieren

Walser: „Ich hätte einen mutigen Schritt bevorzugt“

Der Wirtschaftskämmerer kritisiert die Wahl Anton Mattles zum Nachfolger von Günther Platter.

3

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren