Tirolerin Theresa Muigg wird EU-Abgeordnete

Ab Oktober zwei Tirolerinnen im EU-Parlament. Muigg will sich unter anderem um die Transitfrage kümmern.

Ab Oktober werden zwei Tirolerinnen in Brüssel vertreten sein: Neben der ÖVP-Mandatarin Barbara Thaler hält auch die Innsbruckerin Theresa Muigg (SPÖ) Einzug in das EU-Parlament.

Aktuell ist Muigg beim AMS Tirol als Abteilungsleiterin beschäftigt. Die 38-Jährige absolvierte unter anderem ein Masterstudium in Gender, Culture und Social Change und spricht sechs Sprachen. Sie kandidierte bei den EU-Wahlen 2019 auf Platz zehn der SPÖ-Liste und erreichte mehr als 2.500 Vorzugsstimmen. Nun folgt sie auf die bisherige EU-Abgeordnete Bettina Vollat aus Graz, die ihr Mandat aus familiären Gründen aufgibt.

Theresa Muigg folgt am 1. Oktober der bisherigen SPÖ-Mandatarin Bettina Vollat ins EU-Parlament. Foto: Julia Hitthaler, CC BY-SA 2.0, WikiCommons

„Ich freue mich riesig auf diese Herausforderung und nehme das Mandat demütig und hochmotiviert an“, erklärt die zukünftige Abgeordnete. Sie möchte sich für ein Europa einsetzen, „das Menschen wieder in den Vordergrund stellt und echte Antworten auf die brennenden Fragen gibt“. Außerdem möchte sie sich auf Steuergerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Bildungsthemen, sozialen Zusammenhalt und natürlich auch auf die „für Tirol so wichtige Transitfrage“ fokussieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Theresa Muigg führt Tiroler SPÖ in die Europawahl

Europaparlamentarierin Karoline Graswander-Hainz kandidiert nicht mehr. 

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren