Auf den Spuren der „Laianken“ am Schlossberg

Über 40 Interessierte lauschten den Brüdern Kalser bei einer Führung am Klosterfrauenbichl.

Mehr als 40 Interessierte wanderten am vergangenen Sonntag mit Gottfried und Josef Kalser zum „Fanum Lienz“ auf den Lienzer Schlossberg. Die Osttiroler Kulturspur hatte die Exkursion mit den beiden Leisacher Heimatforschern am Tag des Denkmals organisiert. Man könne die Gegenwart besser begreifen, wenn man über die Vergangenheit Bescheid weiß, sind sich die beiden einig.

„Der wohl bedeutendste Fund auf dem ‚Platz der Götter‘ ist ein keltischer Losstab mit astronomischen Zeichen. Je nachdem wie er gefallen ist, hat man daraus Erfolg oder Misserfolg einer geplanten Unternehmung herausgelesen“, erklärt Josef Kalser.

Christian Waltl, Geschäftsführer der Osttiroler Kulturspur, ist begeistert über das große Interesse an den „Laianken“, jenem keltischen Stamm, von dem sich der Name Lienz ableitet: „Die Ankündigung, wir würden gehen, ohne etwas zu sehen, war nicht zutreffend, denn Gottfried und Josef Kalser haben anschaulich vermittelt, was sich unter der Erde befindet. Durch die Erzählungen wurde sehr viel sichtbar“, so Waltl.

Das könnte Sie auch interessieren

Woher hat der „Russenweg“ seinen Namen?

Eine lehrreiche Skitour zur Hochsteinhütte mit Gottfried Kalser und Evelin Gander. 

4

4 Postings

neutral

Es wundert doch sehr, dass diese keltische Kultstätte mit europaweit einzigartigen Funden am Klosterfrauenbühel in Lienz seit Jahren im Dornröschenschlaf dahindämmert! Wo sind die Initiativen des Tourismusverbandes oder des Curatoriums Pro Agunto, die dieses Juwel in das kulturelle archäologische Angebot der Region angemessen einbinden? Exemplarische Grabungen, digitale Beschreibungen vor Ort, kombiniert mit dem vorhandenen Naturlehrpfad, dem Freizeitpark Hochstein oder dem im Ausbau befindlichen Weg der Römer können doch nicht an der Finanzierung scheitern!?

 
0
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    steinbeisserei

    Vom Tourismusverband darfst bei sowas nichts erwarten ausser Du findest ein eingegrabenes Fahrrad wo FT draufsteht.........

     
    0
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Christof

      ...noch lieber wär khm vermutlich ein "Franceso Moser"!🤣

       
      0
      0
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht

Die Brüder Kalser sind wahrlich Experten in Sachen Schlossberg, Chronisten und Historiker mit Leib und Seele. Schade, hab leider im Vorfeld nichts mitbekommen von dieser sicher spannenden Exkursion!

 
0
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren