Die Eisbachwelle in München ist seit Jahrzehnten der Hotspot für Surfbegeisterte in Bayern. Foto: Cory Wilson/Red Bull Contentpool

Die Eisbachwelle in München ist seit Jahrzehnten der Hotspot für Surfbegeisterte in Bayern. Foto: Cory Wilson/Red Bull Contentpool

Iselwave – warum nicht Surfen in den Dolomiten?

Hochwasserschutz und Riversurfen lassen sich zu einer Attraktion für Gäste und Einheimische in Lienz kombinieren.

Die Sonnenstadt Lienz im wunderschönen Osttirol, bietet bereits einige Aktivitäten, die das sportliche Herz höherschlagen lassen. Von den Klassikern ist schon fast alles dabei: Schifahren und Langlaufen im Winter, Bike und Hike im Sommer. Aber mit denselben Tourismushöhepunkten locken längst auch alle anderen Tourismusgebiete, ob Radstadt, Kitzbühel oder Schladming: schig’fahren, lang’glaufen, g’radelt und g’wandert wird auch dort. 

Was wäre aber, wenn sich Lienz durch ein weiteres, innovatives, sportliches Angebot von all diesen Tourismusregionen in Österreich unterscheiden würde? Wenn dadurch nicht nur mehr interessierte, neugierige, sportliche, motivierte Menschen die Sonnenstadt besuchen, sondern auch junge Einheimische angesprochen werden und auch ihnen in diesen grauen Zeiten endlich wiedermal etwas geboten wird? 

Die Idee ist eigentlich ganz simpel: Surfen in den Dolomiten. Und zwar auf einer Flusswelle, die im Rahmen des Hochwasserschutz- und Verschönerungsprojektes der Isel erbaut werden könnte. 

Bestimmt haben Sie schon mal von der Eisbachwelle in München gehört, die seit den 70ern DER Hotspot für Surfbegeisterte im städtischen Raum und damit einhergehend zahlreicher Zuschauer ist. Dort wurde die Sportart, die nun an immer mehr Popularität gewinnt, erfunden: das Riversurfen. Abgewandelt von der ursprünglichen Form, dem klassischen Surfen im Meer, reiten inzwischen immer mehr Sportler*innen ihre Surfbretter entlang von Flusswellen. Warum? Weil es gut für Körper und Geist ist, als Training für das Wellenreiten dient, jede Altersgruppe miteinbezieht, Surfen endlich auch im kontinentalen Raum ermöglicht und schlichtweg: weil’s einfach extrem viel Spaß macht!

Nicht umsonst pilgern tagtäglich zahlreiche Menschen quer durchs Land, um auf einer der zwei existierenden Wellen Österreichs zu surfen. Natürlich hat auch Red Bull sofort die Möglichkeiten dahinter entdeckt und dient nun als Sponsor der Riverwave Ebensee im Salzkammergut, die man oben im Video sieht. Auch in Graz ist eine Flusswelle seit Jahren im Gespräch, es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch dort das Potential dahinter erkannt wird.

Genau diese bescheidene Anzahl von Surfmöglichkeiten in Österreich bietet nun aber gerade für Osttirol die Möglichkeit, Teil und Vorreiter dieser innovativen Sportart zu werden und so zu einer beliebten Destination für Tagesgäste und Touristen zu werden. Bedenkt man, dass bislang alle Interessierten nach Salzburg pilgern und es im Raum Nord- und Südtirol sowie Kärnten kein Angebot dieser Art gibt, ist es doch DIE Chance, Lienz einen modernen Ruf zu verpassen und vor allem auch junge Leute zu uns zu holen. 

Im Interview mit Dolomitenstadt waren sich Elisabeth Blanik und Kurt Steiner ja schließlich einig, als sie von einem künftigen Strand in Lienz und einer „nicht faden Isel“ sprachen. Aber ein Strand ohne Welle ist doch eigentlich fad, oder? Zumindest, wenn man es mit der Alternative vergleicht: ein Strand am Iselkai, der Blick auf die Surfer von Lienz gewährt, einem attraktiven Sportspektakel, für Einheimische und Auswärtige, das sich vor der Kulisse der Dolomiten abspielt.

Die gebürtige Osttirolerin Anna Strasser studiert Lehramt in Graz.

Das könnte Sie auch interessieren

Wellenreiter aufgepasst: Die Aineter Surfwelle ist wieder da!

Im Einklang mit Natura 2000 werden Hochwasserschutz und Wildwasserspaß kombiniert.

24 Postings

MVP

Ich habs beim Artikel über die Neugestaltung des Iselbereichs vor ein paar Monaten schon angeregt darüber nachzudenken. Hier in Kärnten gibts seit gut einem Jahr zB das Surfteam Carinthia. Die machen Kurse am See, Trockentrainings, organisieren Reisen nach Portugal und fahren regelmäßig zur Flusswelle in Salzburg. Das Potential ist irrsinnig groß. Und in Österreich gibt es bis auf Salzburg und Ebensee keine Möglichkeit.

Ich selbst hab mit 46 Jahren zum surfen begonnen. Macht irrsinnig viel Spaß. Aber wenn man das nicht regelmäßig betreibt, ist auch die Lernkurve sehr flach.

Als vielleicht "bald-wieder-Lienzer" würd ich mich extrem über eine Realisierung freuen

 
0
3
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
unterwegs

Der Kajakclub ist seit Jahren schon engagiert, diese Idee in die Wirklichkeit umzusetzen. Der Fluss ist sowieso die ganze Stadt durch verbaut, wieso also nicht eine Welle und ein paar Steine richtig platzieren, das Surfer und Kajaker hier Erlebnisse sammeln können. Die Stadt profitiert irrsinnig davon und es wäre eine unheimliche Attraktion am Iselkai. Auch für nicht Paddler oder nicht Surfer! :)

 
0
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
ollis_

Ich finde die Idee super und es wäre endlich einmal etwas Neues! Schifahren, Wandern, Mountainbiken kann man eh überall - aber das wäre eine riesen Chance für Osttirol, innovatives Denken zu beweisen!

 
0
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
egosumquisum

Ein Berg ist einfach nur ein Berg, ein Wald nur ein Wald und ein Fluss kann selbstverständlich einfach nur ein Fluss sein!!! Aber die meisten von uns gehen gerne auf einen Berg oder in das Naherholungsgebiet Wald (auf Straßen Wege Steige manchmal sogar Aufstiegshilfen!) dann ist es doch auch ganz legitim einen Fluss zu nutzen - der ohnehin mit einem Bauvorhaben bearbeitet werden soll!! dieses "surfen" benötigt weder Energie noch weitere Ressourcen - wäre also ein Vorzeigeprojekt welches neu, besonders, nachhaltig, umweltschonend, leistbar und innovativ wäre!!! Es steht jungen Menschen doch sicherlich auch zu Gedanken und Wünsche zu äussern ohne von "jemanden" als kranker Mensch - Ebenbild Gottes angmacht zu werden!!! In Zeiten wie diesen wo Medien berichten, von einer Jugend ohne Perspektiven oder Chancengleichheit bin ich eigentlich sehr sehr positiv überrascht, über Ideen junger Persönlichkeiten die erfrischend und wohlüberlegt einfach nur als ein Wunsch in die Welt hinausposaunt werden!

 
3
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
chiller336

zu allererst sollte man mal schaun, dass die isel im stadtgbiet hochwassersicherer wird

 
3
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
vs

Die Verbindung zwischen Sport und Natur gelingt in Osttirol in vielen klassischen Bereichen bereits sehr gut - warum nicht auch bei dieser Sportart? Der Fluss und das gesamte Panorama bieten sich ideal an und noch dazu hätte Lienz eine weitere Attraktion die sowohl für Einheimische als auch Touristen einen nennenswerten Mehrwert schaffen könnte!

 
3
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
cccc

Ich kenne einige Osttiroler die in Spanien oder Frankreich regelmäßig ihren Surfurlaub verbringen. Für die wäre die Riverwave sicher interessant um im Training zu bleiben.

 
4
7
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Bergfuchs

Sehr coole Idee und wäre vor allem für junge Leute ein attraktives Projekt, da Riversurfen ja immer beliebter wird. In Österreich gibt es bis jetzt nur einige wenige Orte, an denen Riversurfen möglich ist - die Umsetzung eines solchen Projektes in Lienz würde daher auch definitiv einen touristischen Mehrwert für die Region generieren!

 
2
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
SR

Surfen in den Dolomiten? Geniale Idee! In den letzten Jahren haben ja immer mehr Städte das Potenzial dieser Flusswellen erkannt. Die Nachfrage ist groß, die Möglichkeiten diesen beeindruckenden Sport auszuüben, sind aber noch begrenzt. In den kommenden Jahren werden sicher mehr dieser „Waves“ entstehen und Touristen wie auch Einheimische anlocken. Für Osttirol wäre eine solche Sportstätte mit Sicherheit eine einzigartige Attraktion.

 
5
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
pz96

Eine tolle Idee für die Stadt, junge Leute wieder mehr anzusprechen. Sicherlich auch ein großer Profit für den Tourismus und ein Alleinstellungsmerkmal. Würde ich sehr begrüßen!

 
5
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Leni01710

Ziemlich coole Idee und sicher a Mehrwert für Osttirol, der sich a sicherlich so gestalten lasst das er nit nur aus hässlichem Beton besteht ;-)

 
2
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
zloty

Flusssurfen ist total im Trend und gerade für junge, aktive Menschen attraktiv. Lienz würde ein ganz anderes Image erhalten und so wie bei der Riverwave in Ebensee viele junge Menschen als Touristen anziehen. Ich finde die Idee mehr als gut uns hoffe das Projekt wird umgesetzt.

 
3
15
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
fm94

Wäre auf jeden Fall sinnvoll. Da sowieso gebaut wird kann mit ein bisschen Mehraufwand eine Attraktion geschaffen werden die großen Mehrwert für Lienz zur Folge hat. Ist nur zu hoffen dass die Politik das Potenzial erkennt.

 
2
14
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
stefan95

Wäre wieder ein Grund mehr in die Heimat zurückzuziehen. Die junge Generation wünscht sich genau solche Aktivitäten.

 
4
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    bergfex

    Und sonst zieht sie nichts in die Heimat zueück ?? Finde ich bedenklich.

     
    10
    6
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      gigant

      Er schreibt doch:" wäre ein Grund mehr", also wird es wohl auch andere Gründe geben.

       
      2
      13
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      stefan95

      @gigant hat es schön formuliert

       
      2
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
gigant

Sieht im Video super spannend und abenteuerlich aus, wünsche den jungen Leuten eine pos. Umsetzung der Idee. Ein Sponsor wäre vielleicht ja auch schon an Bord😉

 
2
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
isnitwahr

wenn Revital im Boot ist, hätte ich keinerlei Bedenken, dass der Umweltschutz zu kurz kommt. Wichtig wäre nur, dass dann auch der gesamte Unrat wieder mit nach Hause genommen wird (Jausensackln, Getränkeflaschen und Zigarettenkippen) Ich finde die Idee wirklich toll und wäre echt eine Attraktion für OT. Bravo.

 
4
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
marcoi

Das ist eine richtig gute Idee. Es wäre wünschenswert, wenn sich die Politik die Stimme der Jugend zu Herzen nehmen würde.

 
3
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Burgi

Darf ein Fluss nicht einfach nur schön sein, so wie er ist?

 
16
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    unholdenbank

    Das kann so mancher offensichtlich nicht vertragen. Bin voll bei Ihnen, @Burgi. Was ist denn in die Menschen gefahren, dass sie jeden klitzkleinen Rest an Natur auch noch mißbrauchen müssen. Einfach krank, diese Menschheit - das Ebenbild Gottes???????

     
    13
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    vs

    So wie ich das verstanden habe handelt es sich um einen Flussabschnitt wo sowieso gebaut werden soll. Warum also nicht in diesem Zug gleich die Möglichkeit zum River Surfen schaffen, um neben den notwendigen Verbauungen den Fluss trotzdem nutzen zu können?

     
    3
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
irina

Das klingt echt super! Ich würde mir in diesem Fall allerdings wünschen, dass die (hässlichen) Betonklötze (aus dem Video) zB wie Felsen oder sonstwie attraktiv gestaltet werden.

 
5
17
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren