Zoll in Villach beschlagnahmte Zigaretten und Potenzmittel

Ein 36-jähriger Türke führte in einem Auto-Reisezug allerhand nicht deklarierte Waren ein.

88 Stangen Zigaretten und 15 Packungen Potenzmittel hat die Zollkontrolle bei einem 36-jährigen Türken in einem Auto-Reisezug in Villach entdeckt. Der Mann hatte diese nach Österreich eingeführt und nicht deklariert, hieß es heute, Sonntag, in einer Aussendung des Finanzministeriums. Zudem wurde ein Schlagring, eine in Österreich verbotene Waffe, in einem Ablagefach entdeckt und zusammen mit den Zigaretten und den Medikamenten beschlagnahmt.

Bereits Mitte August war der Türke bei der Kontrolle in Villach aufgeflogen: Bei der Einreise gab er zunächst auf Nachfrage der Zöllnerinnen und Zöllner an, dass er keine meldepflichtigen und zu verzollenden Waren mit sich führe. Tatsächlich fanden die Beamten dann aber in seinem Auto, in verschiedenen Taschen und Koffern seines umfangreichen Reisegepäcks die 17.600 Zigaretten und die Arzneiwaren unterschiedlicher Hersteller. Seine Heimreise nach Deutschland konnte der Türke nach der Beschlagnahme seiner „Urlaubserinnerungen“ mit dem Pkw fortsetzen, hieß es in der Aussendung. Er musste eine Sicherheitsleistung von 3.000 Euro hinterlegen und ihn erwartet ein Finanzstrafverfahren.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren