Starkes Saisonfinish von Trailrunner Mario Ortner

Letzte Station war das Trailrunning-Festival in Salzburg. Der Osttiroler lief beim Panoramatrail aufs Podium.

Von 21. bis 23. Oktober verschlug es den Osttiroler Trailrunner Mario Ortner nach Salzburg. Die Mozartstadt war Schauplatz des Trailrunning-Festivals, bei dem sieben Bewerbe zur Auswahl standen. Der goldene Oktober sorgte für beste Laufbedingungen und so wurde mit insgesamt 1.500 Sportler:innen ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.

Teilnehmerrekord beim Klassiker in Salzburg. Mario Ortner (vorne Dritter von links) war einer der 1.500 Teilnehmer. Fotos: Ortner

Ortner nahm den sechseinhalb Kilometer langen Panoramatrail und einen Tag später den Gaisbergtrail mit 23,9 Kilometern Länge und knackigen 1300 Höhenmetern in Angriff. Der Streckencharakter des Panoramatrails rund um den Mönchs- und Festungsberg kam Ortner entgegen. Die 130 Starter:innen mussten zunächst die rund 200 Stufen der Clemens-Holzmeister-Stiege hinauf stapfen, ehe es zum Showdown in abwechslungsreichem Gelände kam. Mit einer Zeit von 26:07 Minuten überquerte Ortner als Zweiter die Ziellinie und holte zudem den Sieg in seiner Altersgruppe.

Gelungener Saisonabschluss für Ortner: Platz zwei beim Panoramatrail und Rang 18 beim Gaisbergtrail.

Der Gaisbergtrail wartete am Kapuzinerberg mit 1.720 Stufen auf, die Läufe auf den Kühberg und den Gaisberg rundeten die Challenge ab – frei nach dem Motto des Events: „City-Flair und Mountain-Air.“ Auf der anspruchsvollen Strecke zapften die Athleten vor der verdienten Winterpause noch einmal alle Konditionsreserven an. Auch Ortner war die Erleichterung im Ziel am Kapitelplatz ins Gesicht geschrieben.

Der Osttiroler lieferte erneut ab und holte in einem starken Feld den beachtlichen 18 Gesamtrang – bei 350 Finishern. „Trotz der heuer sehr geringen Trainingszeit verlief meine Saison mehr als zufriedenstellend“, so Ortner, der sich nun auf die verdiente Laufpause freut, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Osttiroler Kanuten in internationaler Gesellschaft

Das „Manta EVO“-Team paddelte vor den Toren Turins. Auch Aaron Kofler nahm am Trainingslager teil.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren