Ihr Dolo Plus Vorteil:
Diesen Artikel jetzt anhören

„Wenn du weiterhin so doofe Postings absetzt …

… werden Sachen passieren!“ Ein Dolomitenstadt-Leser erhielt einen Drohbrief. Die Polizei ermittelt.

„Wenn du weiterhin so doofe Postings absetzt werden Sachen passieren, die dir nicht gefallen. Ich bin KEIN FPÖler aber ich habe sehr gute Ideen. Lass dich überraschen.“ Mit dieser Drohung sah sich ein Dolomitenstadt-Leser, der regelmäßig unter seinem eigenen Namen postet, am Mittwochfrüh nach dem Öffnen seines Briefkastens konfrontiert. 

Abgestempelt in einer Talbodengemeinde und in sauberer Handschrift fehlerfrei verfasst, hielt er einen an ihn persönlich adressierten Drohbrief in Händen, den er postwendend der Polizei übergab. Die Redaktion hat eine Kopie des Schreibens. Bezirkspolizeikommandant Michael Jaufer stellt im Gespräch mit Dolomitenstadt unmissverständlich klar: „Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gefährliche Drohung.“ Eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft ist erfolgt. Die Polizei nimmt Ermittlungen auf. 

„Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gefährliche Drohung.“

Michael Jaufer, Bezirkspolizeikommandant

Dolomitenstadt wird ebenfalls auf diese Drohattacke gegen einen Leser reagieren, der den Mut hat, seine Meinung offen unter eigenem Namen zu artikulieren. Wir werden uns natürlich nicht einschüchtern lassen, aber Maßnahmen überlegen, wie wir den Diskurs im Forum künftig noch mehr versachlichen. „Die Hemmschwelle ist stark gesunken“, bestätigt Michael Jaufer aus Sicht der Polizei die Tendenz zu verbaler Aggression gegen Andersdenkende. Das stellen auch wir fest. 

Anonyme Drohbriefe zu schreiben ist feig und ein kriminelles Delikt. Der Verfasser oder die Verfasserin des erwähnten Briefes wird diese Zeilen sicher lesen. Ich darf ihm oder ihr versichern: Wir sind durch diese feige Aktion motiviert, künftig noch engagierter für eine offene Gesellschaft, für Demokratie, Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und deutlich ausgeweiteten Umweltschutz einzutreten. Wir werden die Feinde der offenen Gesellschaft noch klarer als bisher benennen und kritisieren. 

Attacken gegen die Meinungsfreiheit, Angriffe auf Journalist:innen und nun auch auf Leser:innen beantworten wir mit engagierter, faktenorientierter Berichterstattung zu Themen, die relevant sind für ein friedliches, faires und von gegenseitigem Respekt geprägtes Zusammenleben. Gerade in einem Wahljahr behalten wir uns auch vor, politische Wortmeldungen die radikalisieren, beleidigen, Menschenrechte relativieren, Diktatoren hofieren, die österreichische Verfassung anzweifeln und „alternative Fakten“ verbreiten einfach im Papierkorb zu versenken. 

Gerhard Pirkner ist Herausgeber und Chefredakteur von „Dolomitenstadt“. Der promovierte Politologe und Kommunikationswissenschafter arbeitete Jahrzehnte als Kommunikationsberater in Salzburg, Wien und München, bevor er mit seiner Familie im Jahr 2000 nach Lienz zurückkehrte und dort 2010 „Dolomitenstadt“ ins Leben rief.

Das könnte Sie auch interessieren

Attacken auf Puls24-Reporter bei FPÖ-Kundgebung

Reporter ohne Grenzen sehen „klaren Angriff auf die Pressefreiheit“. Auch Identitäre an der Aggression beteiligt.

13

„Kugel ins Hirn“ – Ein Gespräch über Hass im Netz

ARD-Journalist Klaus Scherer und Pfarrerin Margit Leuthold diskutieren im Podcast mit Anja Kofler.

28 Postings

GOLDMARIE
vor 3 Wochen

Ich nehme einmal an, daß sich @Pluspol schon vor lauter Angst jetzt erwischt zu werden, in den Untergrund abgesetzt hat😂🤣😅

 
1
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Chronos
vor 3 Wochen

@PlusPol, haben Sie den Artikel gelesen, oder doch nicht so genau? Für Sie eine Kurzfassung: "Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gefährliche Drohung! Die Polizei ermittelt.“ (Anm. in alle Richtungen!)

In einer Demokratie wie in Ö darf jeder Mensch zu jeder Zeit seine Meinung frei äußern. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Menschenrechte und vieles mehr, stellen ein hohes Gut dar. Gegensätzlicher Auffassungen oder anderer Meinung zu sein, wird in Ö NICHT verfolgt. Eine Selbstverständlichkeit ist das nicht, wenn man über unsere Grenzen sieht z. B. nach Ungarn (Orbanisierung). Teile der Türkisen/ÖVP Regierung (ehemals Kurz - Vorbild Ungarn; schlechtreden der Justiz bzw. Nehammer & Co) sowie die FPÖ (Kickl - "das Recht habe der Politik zu folgen…") schielen neidvoll auf Orban und ungarische Verhältnisse. Geschweige denn Russland oder Belarus. Da kann es bereits ein Todesurteil sein (Alexei Nawalny) nicht Putins oder Lukaschenkos Meinung zu sein, oder die Meinung frei zu äußern.

Meinungsfreiheit, eine Grundlage der Demokratie, geht jedoch nicht so weit, dass ein Drohbrief an die Adresse einer Privatperson gelangt. Bei dem Inhalt dieser Drohungen handelt es sich klar um den Tatbestand "Gefährliche Drohung" im Strafgesetzbuch! Es wurde angezeigt. Aus meiner Sicht, der einzig richtige Weg! Die Polizei muss erheben und wird alles dafür tun, den Täter ausfindig zu machen. Ich gehe davon aus, dass die Polizei gerade im Dunstkreis von unqualifizierten Äußerungen in den letzten Tagen gegenüber Dr. Bahner bei "dolomitenstadt.at" Erhebungen durchführt. Das kann auf Anordnung der StA soweit gehen, dass die Redaktion von "Dolomitenstadt" den Klarnamen und Adresse von Verdächtigen-Pseudonym preisgeben muss. Schließlich handelt es sich um einen Straftatbestand! Ebenso gehe ich davon aus, dass das Original des Briefes und der Umschlag bei der Polizei auf Spurensicherung und Fingerabdrücken untersucht wurden und in Folge mit den möglichen Verdächtigen abgeglichen werden. Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass der/die TäterIn ausgeforscht wird, falls sich diese/dieser aktiv auf "dolomitenstadt" unqualifiziert geäußert oder sonst aktiv tätig war. Gell, @PlusPol...

 
1
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
PlusPol
vor 4 Wochen

Also alle, die jetzt nicht dem Bahner seiner Meinung sind - das sind die schlechten. Bravo Dolomitenstadt. Ein weiteres mal bewiesen, daß nur eure Meinung die Richtige ist. Und ihr redet vom Spalten der Gesellschaft. 🖤

 
13
7
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 3 Wochen

    Ich wollte,es ginge nur darum, ob mich alle loben oder meinen Anschauungen vorbehaltlos zustimmen. Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass hier freie Meinungsäußerungen mit Androhung von Gewalt unterdrückt werden sollten. Dies entspringt einer Unkultur auf dem Boden eines radikalisierten bzw. radikalisierenden, ideologisch eingeengten Weltbildes, das jede argumentative Auseinandersetzung als überflüssig oder bedrohlich empfindet. Der Versuch, möglichst große Teile der Bevölkerung in diesen Sinne zu indoktrinieren bedeutet die eigentliche Spaltung. Das was sich auf ominösen Demos, politischen Veranstaltungen ,Bierzeltreden etc., übrigens ungehindert, als freie Meinungsäußerung geriert, hat sich allerdings längst einer rationalen Diskussion entzogen, nicht aber eingehender Analysen in den freien Medien. Letztlich macht es keinen großen Unterschied, ob politische Strömungen als rechts- oder linksextrem (siehe Fico) punziert werden, im Autoritarismus treffen sich alle.

     
    1
    11
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Hannes Schwarzer
    vor 3 Wochen

    @MinusPol: Es geht hier nicht um 'dem Bahner seiner Meinung' oder um 'nur eure Meinung', es geht schlichtweg um Par. 107 StGB, um gefährliche Drohung! Diese ist mit bis zun 720 TS bzw. 1 Jahr Haft bedroht! Da kann man nicht anderer Meinung sein, das schreibt der Gesetzgeber so vor, Punkt und aus! K(r)ickl - DER Spaltpilz der Nation -suggeriert zwar öfters, dass man sich vieles 'richten' werde ('Recht hat der Politik zu folgen'), bis aus 20% Wähleranteil aber eine qualifizierte Mehrheit wird, ist es noch ein langer, sicherlich unnöglicher Weg! Und bitte: Ge ni tiv ins Wasser, es ist Da tiv!

     
    3
    6
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Lambert Gruenauer
vor 4 Wochen

1.) Diskutieren kann man über fast alles. 2.) Die kritisierten Postings haben Niveau, sie bereichern das Forum und sind alles eher als "doof". 3.) Die Meinungsfreiheit ist ein wertvolles Gut. Die zulässigen Grenzen hat der anonyme Schreiberling allerdings überschritten.

 
1
18
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Armin Hofmann
vor 4 Wochen

Ein Medium, das anonyme Postings hinter Pseudonymen zulässt, toleriert dadurch m.M.n. in gewisser Weiße auch Anfeindungen und Hass unter dem Deckmantel der Anonymität.

Wenn hier endlich ein Klarname verpflichtend wäre, könnte man sich wohl auch eine "Zensur" einiger Kommentare durch die Redaktion sparen!

 
14
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    DieRoMa
    vor 4 Wochen

    Vermutlich würde es tatsächlich gegen solche Hasspostings vorbeugend wirken, wenn wir hier alle mit unserem richtigen Namen posten würden. Andererseits muss man auch mal hinterfragen, WIESO viele ihren unterdrückten Aggressionen unter dem Deckmäntelchen der Anonymität freien Lauf lassen. Viele von uns können sich auch sachlich und fair debattieren, OBWOHL wir anonym im Internet unterwegs sind.

     
    2
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      lia
      vor 4 Wochen

      wenn man unter seinem richtigen namen postet, dann ist es mit der meinungsfreiheit in unserer republik vorbei. dann soll man sich bewaffnen, leider kein geschäft mehr in lienz.

       
      11
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      MVP
      vor 4 Wochen

      @lia ... du hast das mit der meinungsfreiheit falsch verstanden! oder würdest du anders posten, wenn du nur deinen richtigen namen verwenden dürftest?

       
      1
      12
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 4 Wochen

      @lia: Sie verwenden wieder einmal einen FPÖ Sprech: erklären Sie bitte an Hand eines Beispiels, wie, wann und wo IHRE Meinungsfreiheit bedroht war/ist/wäre! Nur behaupten und nicht beweisen können ist halt nur schwach!! Wie jede persönliche Freiheit, endet auch die Meinungsfreiheit dort, wo andere Personen eingeschränkt, beleidigt oder bedroht werden! Wurden Ihr Postings schon einmal nicht veröffentlicht? Hatte dies inhaltliche Gründe (vollkommener Blödsinn, etwa so wie Ihre heutigen) oder gar klagbare? Wenn Sie schon eine Meinung vertreten, müssen Sie aber auch damit rechnen, dass andere die ihre ebenfalls und u.U. mit der gleichen Vehemenz wie Sie, vertreten!! Ob's Ihnen passt oder nicht! ....das ist übrigens Meinungsfreiheit!

       
      2
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      chiller336
      vor 4 Wochen

      ganz richtig - siehe aktuelle vorwürfe an der bh - unter dem deckmantel der anonymität werden auch dort anfeindungen und hass medial verbreitet ....

       
      3
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 3 Wochen

      @lia: man muss schon sehr beschränkt denken, wenn man in Österreich die Meinungsfreiheit eingeschränkt sieht, noch sind wir lange nicht beim - von den Blaunen- angehimmelten Orban, noch lange nicht! Dein dummer Verweis auf fehlende Waffengeschäfte ist sigar noch beschränkter, zeigt er dich einmal mehr, dass dss WaffenG verschärft werden muss! (Das sagt ein passionierter Sportschütze!!) Conclusio: das Posting ist einfach nur entbehrlich!

       
      2
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    bb
    vor 4 Wochen

    ... wenn man nur an Hass-Postigs denkt, ja, dann geb ich dir recht. Aber wenn es um "normale" Diskussionen geht, finde ich das Pseudonym schon hilfreich, damit man sich traut, mal eine Meinung zu äußern. Im Berufsleben stehend, in einem überschaubaren Bezirk - da überlege ich mir gut, was ich sage. Und sage im Zweifelsfall nichts. Also danke an Dolomitenstadt für diese Möglichkeit. Da kann ich gut mit der Zensur mancher Postings leben...

     
    0
    6
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Chronos
vor 4 Wochen

Von wegen des blöden Geschwafels des Drohbriefschreibers "ich bin KEIN FPÖler".

Was dann? Identitärer? Jemand, welche/r Werte wie Moral, Ethik, Gleichheit, Freiheit, Gerechtigkeit, Offenheit, respektvoller Umgang, Gleichberechtigung, Empathie, Solidarität, freie Demokratie usw. mit Füßen tritt? Genau für diese Werte tritt Dr. Bahner in seinen Kommentaren ein!

Interessant, dass gerade zwei (momentan) das Statement von Dr. Bahner ablehnen. Somit machen sich als erste zu Fahndungs-Zielpersonen für die ermittelnden Sicherheitsorgane. Denn sehr oft sind solche anonymen Drohbriefschreiber in ihrer Denkweise einfach "gestrickt".

 
3
28
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 4 Wochen

    Ich fürchte ich werde verschiedenen Zuschreibungen nicht ganz gerecht. Trotzdem Danke. Die paar Negativstimmen würde ich eher sportlich nehmen. Schließlich habe ich über die Jahre auf diesem Forum genug Leute genervt.

     
    2
    13
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
MVP
vor 4 Wochen

Wohin solche Bedrohungen führen können hat man bei der Oberösterrreichischen Ärztin gesehen, die dann irgendwann mal aus Verzweiflung Suizid begangen hat.

Ich mag es mir einbilden, hab aber das Gefühl, dass das meist aus einer Ecke kommt...

Mein erster Weg wäre ebenfalls der zur Polizei!

 
1
28
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 4 Wochen

    Diese Gefahr besteht bei mir Gott sei Dank noch nicht. Eine Firnabfahrt vom Goisele bei strahlendem Sonnenschein hat meine Gemütslage rasch wieder zurechtgerückt. Außerdem halte ich mich von den social media fern. Sie haben recht : Kanäle wie Report 24 uva haben sich inzwischen von Verschwörungstheorien zu Covid auf nationalistische, autoritäre, Putin verstehende Kommentare umorientiert. Da sind einige Trollfabriken schwer beschäftigt.

     
    1
    17
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht
vor 4 Wochen

Schon eigenartig, wie sich aktuell die Bevölkerung immer negativer entwickelt. Manchen gehts einfach zu gut, da kommens auf Blödsinnigkeiten und Verschwörungstheorien, die jeglicher Logik entbehren. Hoffentlich brauchts nicht wieder einen Krieg, um zu bemerken, dass diese Radikalisierung auf vielen Ebenen zu nichts führt. Miteinander und nicht Gegeneinander wäre das Geheimnis eines glücklichen Lebens. Aber man sieht ja, vom Kleinsten bis zum Größten wird weltweit gehetzt, unterdrückt oder sogar Krieg geführt.

Wenns nur nicht wieder wird wie 1938, viele dumme Mitläufer gäbs offenbar wieder genug, dieser Mensch ist nur einer davon, der halt hirntechnisch ziemlich neben sich stehen dürfte, dies aber nicht (mehr) merkt.

Wahrscheinlich findens den Täter eh bald, in der heutigen Zeit der DNA-Analyse und anderer Spurensicherungsmöglichkeiten wärs besser, er/sie würde sich gleich stellen, tät sich wohl strafmildernd auswirken. 🤔

 
1
26
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    defregger
    vor 3 Wochen

    Wenn der anonyme Schreiber schlau wäre, ist er aber nicht, würde er sich der Polizei von selbst stellen. Vllt. wären milderne Umstände zu berücksichtigen. Die Anonymität ist schon verführerisch alles los zu werden, was man seinem pers. gegenüber NIE sagen würde. Gott sei Dank ist das Internet kein rechtsfreier Raum mehr! Gute Sache.

    Les immer gerne und kommentiere auch ab und zu, gelegentlich, nicht immer, machmal zu oft, aus dem befreundeten Ausland, weil meine 1. Heimat in Oschttirol liegt.

     
    0
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Bahner Bernd
vor 4 Wochen

Wie unschwer zu erraten, bin ich derjenige mit den doofen Postings, die für manche anscheinend toxisch genug sind, um rasch an die Grenzen ihrer Toleranz und Diskussionskultur zu geraten. Das wird meine Laune, mich mit auch pointierteren Kommentaren weiterhin zu melden jedenfalls nicht dämpfen.

 
3
38
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    PdL
    vor 4 Wochen

    Danke für Ihre interessanten und sachlichen Beiträge.

    Und danke, dass Sie uns erhalten bleiben und sich nicht von dieser Primitivität einschüchtern lassen.

     
    2
    33
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Chronos
    vor 4 Wochen

    Herr Dr. Bahner, es tut mir sehr leid, dass gerade Sie Zielperson eines feigen anonymen Drohbriefes geworden sind!

    Ich bringe Ihnen sehr großen Respekt entgegen und wertschätze Ihre Meinung und Kommentare in diesem Forum sehr. Die meisten Poster - aufgrund des Zuspruches bin ich mir da sicher - sowie die überwältigende Mehrheit der "dolomitenstadt.at"-Leser, haben große Achtung und wertschätzen, wie Sie sich für Werte, die eine freie Gesellschaft ausmacht, einsetzen und dies auch deutlich zum Ausdruck bringen.

    Danke auch dafür, dass Sie sich, trotz der feigen anonymen Drohungen, nicht einschüchtern lassen!

     
    2
    29
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Enrico Andreas Menozzi
    vor 4 Wochen

    Sehr geehrter Herr Doktor , das ist wirklich eine unschöne Geschichte und tut mir leid das sie deswegen Schwierigkeiten haben . Besonders da sie mich beim Thema , Rechtsradikale und Journalistische Arbeit unterstützt haben . Auf Grund der vielen Daumen nach unten , bei ihnen , 1-2 andere und bei mir , kann ich die Stimmung gut einschätzen . Ich habe betont das Mitläufer für mich Persönlich am schlimmsten sind , da ein Kickl mir eher kein Brief schreiben wird und ein Sellner mich auch nicht abpassen würde und Reichs Propaganda Chef Höcke auch nicht , da er sich nicht mit Untermenschen wie mir abgibt.

    Da ich mein Leben lang mit Drohungen lebe , Gewalt , Beleidigungen und anderen bullshit , war mir klar das dies kommt .

    Wo ich über den Depperten Osttiroler Wirt ( auch einer dieser Mitläufer )vom See in Kärnten hergezogen habe , wurde ich über Umwege bedroht . Anderes mal bin ich in Lienz rassistisch beleidigt worden , abgepasst und wegen einer Überzahl an Leute an Zahn verloren . Anzeigen habe ich nie gemacht , da man bei der Polizei auch aufpassen muss .

    Polizei und Militär in Österreich sind unterwandert und wird bald schlimmer .

    Zwar Deutschland ,aktuell sind Angriffe auf a linke Politikerin ( eine der höchsten ) öffentlich geworden , wo die Politikerin ausgeraubt wurde aber keine Anzeige da es erwiesen ist , das Adressen der Politiker und andere Mitmensch über Umwege an Täter gelangt sind .

    Deswegen ist eine freie Presse wichtig , die können darüber schreiben .

    Wenn geschützte Adressen über Polizisten durchsickern , dann schaut’s schlecht aus .

    Auf jeden Fall dürfte es KI unterstützt a Ding von paar Minuten sein , die Person zu ermitteln .

    Warum Strohdumm, letzte Woche Urteil gegen Manuel E , ein Teil der Anklage wegen tragen von NS Symbole / Kleidung . Nach seiner Aussage , war dies nicht richtig , das er deswegen angezeigt wurde , da es ja im Ausland war . Du kannst auch für Straftaten im Ausland , in Österreich verurteilt werden .

    Ähnliches ist mir in die 90er passiert , wurde von an Gruppe rechter Skins angegriffen . Polizei hat mich festgenommen , war Beschuldigter vor Gericht , die Gruppe Skins waren zeugen . Ein Skin hat ausgesagt das er sich daran nimmer erinnern konnte , da er inzwischen schon so viele Schlägereien hatte . Danke ! Staatsanwalt musste Freispruch beantragen , was ihn ziemlich angekotzt hat .

    Österreich will es aber so , wo Völkische Nationalisten eine NGO sind , und sich ein Sellner am Wochenende mit üble Schweizer Nazis trifft und dafür auf Twitter / X gefeiert wird .

     
    2
    12
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Osttiroler
vor 4 Wochen

was is denn heitzutage mit di leit los...

 
1
27
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Olbmsgleiche
vor 4 Wochen

Er/Sie...muss die Postings ja nicht lesen! So eine feige Aktion! Wird hoffentlich bald ausgeforscht.

 
1
28
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
DieRoMa
vor 4 Wochen

Bravo und danke an Dolomitenstadt! Für ein friedliches Miteinander, Respekt und Toleranz! Wir sind mehr!

 
2
43
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    isnitwahr
    vor 4 Wochen

    100% Zustimmung ubd danke an Dolomitenstadt!!!

     
    2
    30
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren