Ihr Dolo Plus Vorteil:
Diesen Artikel jetzt anhören

FPÖ erreicht bei EU-Wahl erstmals Platz eins

Trendprognose sieht Gerald Hauser fix im Europaparlament. SPÖ und ÖVP liegen Kopf an Kopf. Ergebnis um 23.00 Uhr.

Die EU-Wahl in Österreich ist geschlagen und sie hat erstmals bei einem bundesweiten Urnengang die FPÖ auf Platz eins gebracht. Soviel dürfte feststehen. Laut Trendprognose von 17.00 Uhr dürften die Freiheitlichen mit rund 27 Prozent der Stimmen die ÖVP und SPÖ hinter sich lassen. Die Volkspartei hat hier in einem engen Duell mit 23,5 zu 23 Prozent derzeit knapp die Nase vorn. Grüne und NEOS schaffen wohl beide mit vermutlich 10,5 Prozent die Zweistelligkeit. Die KPÖ liegt wie die DNA aktuell unter der entscheidenden 4-Prozent-Marke.

So sehen Sieger aus. FPÖ-Spitzenkandidat Harald Vilimsky bei der Stimmabgabe zur EU-Wahl. Foto: APA Fohringer

Freilich ist all das noch mit einer gewissen Unsicherheit behaftet. Denn es handelt sich um eine Prognose der Institute FORESIGHT, ARGE Wahlen und Peter Hajek für APA, ORF und Puls4 ohne tatsächlich ausgezählte Stimmen. Die dürfen zwar bereits ausgewertet, nicht aber veröffentlicht werden, solange die Wahl in anderen Ländern noch läuft. So wird man erst um 23.00 Uhr Genaueres wissen. Die Schwankungsbreite der Prognose liegt bei 2,5 Prozent.

Am Sieg der FPÖ ist allerdings wohl nicht zu rütteln und wenn er so wie prognostiziert ausfällt, gewinnen die Blauen drei Mandate dazu, haben dann insgesamt sechs Sitze und damit ist der Osttiroler Gerald Hauser künftig Europaparlamentarier in Straßburg.

Ganz rechts – der Osttiroler „Schwurbel-Autor“ und Langzeit-Parlamentarier Gerald Hauser wird die Parolen seines Vorsitzenden Herbert Kickl nach Straßburg tragen. Foto: Expa/Schrötter

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Wahl: Grüne verlieren laut Umfragen leicht

Prognostiziert werden 10 Prozent der Wählerstimmen. Neos profitieren. FPÖ weiterhin auf Platz 1 mit 30 Prozent.

18

31 Postings

wolf_C
vor 2 Wochen

''Die Schleimspur nach Moskau ist noch frisch'' ist da zu vernehmen im Kommentar über das hässlichste Wahlplakat Europas: Volk begnadet für das Schöne?

 
2
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
TW-WU
vor 2 Wochen

Danke, an die fpö-wähler, dass diese figuren für österreich nach brüssel fahren...

Vilimsky "Champagner-Harry", mittendrin in strache-spesenaffäre, unterzeichnet in moskau freundschaftsverträge, interveniert im EU-parlament für putin. Afd-intimus, als teilnehmer der ultrarechten cpac-konferenz treuer Fan von trump und orban

Steger, sieht die EU als kriegstreiber – nicht etwa putin

Mayer, mitglied der vandalia (schlitzer), kremltreu wie sein chef

Haider, mitglied der donauhort (schlitzer), bekennender klimawandelleugner. Bedroht die Lehrer seine sohnes, gegen rauchverbot in gastro, gast im putin-propaganda-medium voice of europe

Hauser, weit über die Grenzen osttirol bekannter verschwörungsguru. Empfiehlt Entwurmungsmittel gegen covid. Buchautor mit dem. job profil entsprechenden Englischkenntnisse - "schwurblers had right"...

 
18
33
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 2 Wochen

    Also deutlicher und konziser kann man in so wenigen Sätzen den eigentlichen "EU-Wahnsinn" nicht aufzeigen. Immerhin hat die deutsche BILD der FPÖ den Preis für das ekelhafteste Wahlplakat europaweit zugesprochen.V.d. Leyen und Selensky kosend unter der Überschrift "Kriegstreiber". Eine wahres Prachtstück aus den Trollfabriken Putins. Nur eine Facette, die aus der postfaktischen Parallelwelt von FPÖ TV und AUF1, an die politische Öffentlichkeit eruptiert.

     
    11
    22
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      r.ingruber
      vor 2 Wochen

      Aber es wirkt. Da sollte man anfangen zu fragen, warum.

       
      5
      17
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Bahner Bernd
      vor 2 Wochen

      S.g. r.ingruber : Noch einmal zu Ihrer Frage, die man am besten einem Werbefachmann oder Psychologen ( w/m) stellen sollte. Wie weit darf aber skrupellose Raffinesse gehen, um über atavistische Gefühlsebenen politische Pläne voranzutreiben.

       
      4
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 2 Wochen

    S.g. r.ingruber. Es geht hier zunächst um den Einsatz fragwürdiger Mittel ,um politische Ziele zu erreichen und um die mögliche weitgehende Demontage jeglicher Diskussionskultur. So bizarr und faktenverzerrt kann politische Propaganda offenbar gar nicht sein, dass sie nicht einen Teil der Bevölkerung mit ihren Ängsten und Unsicherheiten abholen könnte. Dafür bieten sich natürlich bisher nationaL und europaweit sträflich vernachlässigte Probleme, vor allem bei der Migrationsfrage an. Dann kann es auch nicht schaden, die Aversion gegen Eliten, welcher Art auch immer und ihre vermeintliche Einflußnahme auf Justiz und Medien, zuschüren. Dahinter steht meist eiskaltes politisches Kalkül, um liberale demokratische Stukturen zu destabilisieren. Warum wollen 50% der Amerikaner Trump wählen nach allem was vorgefallen ist. Sind es die Problem an der mexikanischen Grenze, kapitalistisch wirtschaftliche Interessen, Heilsversprechen und quasireligiöse Verzückung in evangelikanischen Kreisen ? Von einem Zeitalter des Rationalismus kann derzeit wirklich nicht gesprochen werden. Irrationalität und Obskurantentum sind der beste Nährboden für Aggressivität und Intoleranz.

     
    7
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      r.ingruber
      vor 2 Wochen

      Sg. Hr. Dr. Bahner, ich glaube nicht, dass z. B. in Virgen, wo nicht ganz doppelt so viele Wahlberechtigte für die FPÖ votiert haben wie im österreichischen Durchschnitt, etwa die Migrationsfrage, Putins Trollfabrik oder gar "quasireligiöse Verzückung in evangelikanischen (?) Kreisen " ausschlaggebend für das Wahlergebnis gewesen sein sollen. Vielmehr sind es die einfachen, klar verständlichen Ansagen bezüglich tatsächlicher Bedrohungen. Während andere die Debatte über die landläufig als "Klimawandel" bezeichnete Erderwärmung, abseits der politischen Dimension, mit persönlichen Attacken zerstören und relativieren, verkündet die FPÖ die Frohbotschaft, dass es den Klimawandel gar nicht gibt.

      Links fehlt die Moral und rechts der Verstand oder eigentlich beides, war die Botschaft, die ich aus der Auseinandersetzung herauslesen konnte. Das ist mir, ehrlich gesagt, zu wenig.

       
      1
      11
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Bahner Bernd
      vor 2 Wochen

      S.g. r.ingruber. Bedrohungen oder Bedrohungsszenarion mit einfachen Narrativen und Botschaften zu begegnen ist ein altes probates Rezept von autoritären Regimen und solchen die es noch werden wollen. Da sind mir Diskussionen, auch unterschiedlichen intellektuellen Zuschnitts, in einer pluralistischen Gesellschaft, die erst mühsam zu Konzens finden muß, jedenfalls lieber. Mein Anmerkung zu Trump und seine Verklärung durch manche evangelikanische Kirchen im bible belt sollte nur auf eine irrationale Ebene mancher für uns unbegreiflicher Wahlentscheidungen verweisen. Ebenen, manche nennen es Bauchgefühl , auf denen eingehende differenzierende Urteilsfindungen nicht mehr stattfinden.

       
      4
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Jaqueline Yvonne Bumsinger-Funzbichler (24)
vor 2 Wochen

... also wäre das heute ein Intelligenztest gewesen, man müsste definitiv besorgt sein ...

Glaube jedoch es war bloß eine Wahl, denn dann darf ja fast jede(r) mitmachen, egal mit oder ohne IQ.

 
12
18
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Enrico Andreas Menozzi
vor 2 Wochen

Der FPÖ EU-Spitzenkandidat ist schon sehr unterirdisch bei öffentliche Auftritte , ob am Freitag wo er ein ZDF Team beleidigt hat , oder heute Abend sein Auftritt beim ORF. Kann mir nicht vorstellen das eine Frau Le Pen oder Meloni mit dem gerne im selben Raum oder wie mit AFD Politiker , überhaupt in Verbindung gebracht werden wollen , der benötigt dann auch immer an Lieferanten Ausgang oder Stunde später das Lokal verlassen wie die AFD .

Beide ( Meloni , Le Pen) ordinieren sich international Richtung Mitte , national natürlich etwas anderes , aber um ihr Land nach vorne zu bringen haben sie kapiert , das es Richtung Mitte gehen muss . Österreich verschiebt die Mitte nach rechts , und der FPÖ Volkskanzer und sein EU Spitzenkandidat , sind echt peinlich . Die Mitte bleibt stark , Deutschland wieder mit einer starken CDU - CSU . Österreich wird immer Deutschland benötigen und sich auch an Deutschland orientieren, kann mir aber nicht vorstellen das CDU und CSU auf ein gemeinsames Foto mitn Volkskanzler wollen . Der arbeitet nicht Lösungsorientiert , nur heiße Luft wie bei der AfD , wenn es mal in die tiefe geht und um Problemlösung geht , kommt immer a Verschwörung zum Vorschein , die böse Eliten usw . CDU/CSU gehört zu dieser Elite , die FPÖ und AFD jagen wollen .

Neben Söder schaut er wirtlich wie a kleiner Frucht Zwerg aus , muss man ihn immer an Hocker zum Foto reichen .

 
17
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    chiller336
    vor 2 Wochen

    du solltest am besten wieder zurück nach deutschland gehen ... in allen anderen ländern ist alles besser als in jenem land, in das du immigriert bist ...

     
    18
    12
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Enrico Andreas Menozzi
      vor 2 Wochen

      Ich hab bleibe recht , meine romanischen Vorfahren , waren vor euch assimilierte Slawen in Osttirol.

       
      12
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      chiller336
      vor 2 Wochen

      also menozzi ... wenn ich nicht wüsste dass du gegen die fpö bist, würde ich sagen du bist sogar einer von der fpö .... du nennst die osttiroler assimilierte slawen?? hut ab vor der redaktion, welche solch eine aussage hier stehen lässt .... unglaublich

       
      7
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Senf
      vor 2 Wochen

      chiller, ganz so unrecht hat der herr EAM gar nicht, weshalb die redaktion das auch stehen läßt.

       
      1
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 2 Wochen

      @chiller: Jetzt müssen's stark sein, ich sag's jetzt wird's echt hart: Nach verstreuten Jägern in der Spätsteinzeit (7000-6000 v. Ch.) und den Rätern zw. 800 und 500 v. Ch.) siedelten im Raum Lienz, teils im Isel- und Drautal die Laianken, ein keltischer Stamm. (Funden aus dieser Zeit - Klosterfrauenbichl oberhalb der Brauerei - ist die heurige Ausstellung auf Schloss Bruck gewidmet - sehenswert!!). Diese wurden um 15 n. Ch. von den Römern abgelöst (Aguntum), die sich trotz mehrmaliger Einfälle und Zerstörungen bis 610 halten konnten! 610 in der Schlacht bei Aguntum zw. Baiern und Slawen wurde Aguntum komplett zerstört. In der Folgezeit breiteten sich die SLAWEN in die Täler Osttirols aus. Von Baiern aus erfolgte die Christianisierung (Tassilo III) des heutigen Osttirols, u.a. auch mit der Klostergründung in Innichen. (im 8. Jahrhundert) Die weitere Geschichte mit Görz und Aquilea dürfte bekannt sein! Diese engen Beziehungen haben weiteren Zuzug aus dem slawischen Raum ermöglicht. Ich hoffe, Sie sind jetzt nicht zu sehr enttäuscht, als Osttiroler keine germanischen Ur-Vorfahren zu haben, sondern eben eher slawische!! Die in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts aufkeimende Hoffnung auf germanische Besiedelung Osttirols, v.a. durch die Errichtung der Felbertauernstrasse (ab 1967) war nur von kurzer Dauer, erkannten doch diese Germanen schnell, dass man durch den neuen Tunnel viel schneller zu den geliebten Hausmeisterstränden ins alte Görz, nach Aquilea kommt!

      Anfangs habe ich ja geschrieben, dass es hart für Sie werden wird, @chiller, aber Sie werden's aushalten: vermutlich sind Sie mehr SLAWE als Herr Menozzi !!

       
      3
      10
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Enrico Andreas Menozzi
      vor 2 Wochen

      Ist nur Geschichte und Slawen sind ein super Volk und jede Mischung macht nur stärker . Da große Teile Osttirols slawisch besiedelt waren, Kärnten sowieso , bevor die Baiern gekommen sind . Die wurden ja nicht abgeschlachtet , germanische Völker haben bei ihre Feldzüge unterlegene aufgenommen und man konnte sich anschließen , a Multi Kulti sozusagen . Ich habe nichts gegen Rechts , nur gegen Schwurbler , Orban Liebhaber , Russlsnd Freunde und Rechtsradikale.

      Die Leute ( FPÖ Wähler) wollen sich angeblich nicht manipulieren lassen , da langt schon alleine das System Orban als gutes Beispiel , wo Milliardäre über Stiftungen Milliarden Werte von Immobilien ( Staats Besitztümer ) bekommen , 80 Medien unter staatlicher ( Orban ) Kontrolle sind , diese wiederum seit langer Zeit eng mit Russland . Orban ist ja ein Vorbild für Kickl , soviel zum Thema Freiheit .

      Ich stehe 100% hinter der Ukraine , ein Freund hat sogar die höchste Auszeichnung , so ist jeder Unterstützer ( über Umwege ) des russischen System , ein Feind .

      Wenn Trump die Ukraine unterstützt , bin ich auch ihm gnädig , bin einer Meloni gnädig , Le Pen sucht die Mitte um in Präsidenten Palast einzuziehen , bin ich auch gnädig .

      Danach kann man wieder neu mischen . Jetzt sind wir Alliierte , gegen Russland und auch China da die schon lange einen sehr schädlichen Krieg gegen uns führen . Europa muss handeln

       
      5
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      chiller336
      vor 2 Wochen

      genau ... und wir alle stammen von adam und eva ab ...

       
      6
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Enrico Andreas Menozzi
      vor 2 Wochen

      Ich mach mir nur gerne an Spaß damit , möchte keinen beleidigen wenn seine DNA nicht rein arisch ist . Man trifft halt Leute aus der deutschnationalen Ecke in die Magengrube mit solch einer Aussage . Hab das mal an Kärrner gesagt , Auge in Auge , er hat Slowenen gehasst , meine Antwort ,das er eigentlich assimilierter Slawe ist , hat ihn in der Leber getroffen .

      Ich habe nie einen DNA Test gemacht , habe aber auch slawische DNA da ein Teil der Familie aus Pommern , jetzt Polen .

      Vielfalt bereichert und Österreich ist ein gutes Beispiel , seine Geschichte ist geprägt von andere Kulturen . Ob Generäle im Türken Krieg, Ungarn aufstand haben Kroaten niedergeschlagen , Isonzo Schlacht waren deutsche und ein höchstdekorierter Kroatischer General . Ein geben und nehmen , und die slawische Kultur ist ein Teil Österreichs .

       
      5
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 2 Wochen

      @chiller: Wenn's schon die Geschichte der Besiedelung Osttirols ins Lächerliche ziehst, dann frag Deinen Hauser, der hat sicherlich eine krude These, wie der original Defregger entstanden ist, aus einem Senfkorn vielleicht??

       
      6
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 2 Wochen

      @chiller: Nur noch eine Ergänzung: meine historische Betrachtung der Besiedlung Osttirols umfasst gerade einmal 100-110 Generationen, bevor Ihre Eva und Ihr Adam (Ladies first) ins Spiel kommen, vergehen weitere knapp 100000 Generationen! Der Abstammungsnachweis wird wohl etwas schwieriger werden...

       
      5
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      r.ingruber
      vor 2 Wochen

      Und wer @Menozzi, hat vor kurzem so altklug unter einen Artikel über die Kelten, die v o r den Römern hier waren, gepostet?

       
      1
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 2 Wochen

    Hr.Menozzi. Wie richtig Sie mit Ihren politischen Analyse auch liegen mögen. Der südländische Furor, mit dem Sie Ihre Ansichten vorbringen, wird Ihnen im harmoniebedürftigen Osttirol immer einen sicheren Anteil von Negativstimmen einbringen.

     
    8
    11
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Enrico Andreas Menozzi
      vor 2 Wochen

      Habe daran eine große Freude . Mir wäre Geschicht interessiert lieber ,wie Harmonie bedürftig . Da Langen die zwei letzten Regierungen mit FPÖ Beteiligung in diesen Jahrtausend , um einen ein Bild über die FPÖ zu machen . So viele Affären haben nicht mal Regierungen am Niger oder Kongo .

      Es geht aber um EU -Wahlen , da langt es zu schauen was einer leistet , der EU Spitzenkandidat der FPÖ nicht viel , wie die Partei von Salvini , der hat teilweise nicht mal Abgeordnete hingeschickt , nach Straßburg . Dafür wurde er in Italien abgestraft .

      Meloni hat seine Stimmen eingefahren , da sie wirklich Europa Politik mit-gestalten will ,zum Vorteil für italien , dafür aber auch zurück geben will . Sie ist schlau und weiß es einzusetzen, außerdem ist sie pro Atlantisches Bündnis , pro Europa und pro Ukraine . Das ist schon mal der unterschied zwischen dir zwei Rechtsnationale Nachbarn .

      Hätte die FPÖ ein Programm für Europa , was sich einbringt , dann würde ich harmonischer schreiben , zu wie über Frau Meloni , auch wenn beide nicht meine Partei sind .

       
      7
      8
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bahner Bernd
    vor 2 Wochen

    @ Menozzi. Auch mit italienischer Abstammung dürfen Sie sich zu den Ariern zählen, möglicherweise nicht zu den Germanen , außer es fänden sich noch einige langobardische oder normannische Gene. Einen Ariernachweis würden Sie also auch in einer künftigen völkischen Republik nicht brauchen. Eine eher entbehrliche Diskussion, aus einer überempfindlichen Reaktion heraus geboren. Immerhin Anlaß für einige interessante geschichtliche Betrachtungen.

     
    2
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
wolf_C
vor 2 Wochen

na endlich, jetzt gibt s wenigstens wieder gute Schnitzl im Gasthaus

 
7
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    standard
    vor 2 Wochen

    Ist hoffe ich ein Witz...

     
    7
    6
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      wolf_C
      vor 2 Wochen

      leider sind die Schnitzel russisch gesponsert, dies verdirbt den meisten jedoch nicht die Lust darauf

       
      6
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Hannes Schwarzer
    vor 2 Wochen

    I mog kane Wiener...äh .. Schnitzel! Derf i do bleib'n ?

     
    6
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      wolf_C
      vor 2 Wochen

      seien Sie bitte vorsichtig, der Besuch beim Döner könnte Ihnen das Volksverratverfahren einbringen, eine Wegbringung ins Mittelmeer ist dann Ihr realistisches Zukunftsszenario

       
      6
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Hannes Schwarzer
      vor 2 Wochen

      @wolf_c: Das mit dem Döner wird mir nicht passieren, ist auch nicht mein Ding, die mediterrane Kost würd' ich nicht ablehnen...

       
      3
      1
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      lokal
      vor 2 Wochen

      lieber Hannes, alles gut und recht, aber bitte nicht die defregger denunzieren. wie man hört, mag die senfkornhauser da drinnen nicht jeder

       
      0
      0
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren