Kalser Gemeindehaus ist abgerissen

Die Tauerngemeinde erhält um 3,5 Mio Euro einen neuen Kultursaal.

Wie berichtet, hat Kals nach Bekanntgabe der Sparpläne der Regierung den Baubeginn für den neuen Kultursaal forciert und vor wenigen Tagen mit dem Abriss des alten Gemeindehauses, Ködnitz 15, begonnen. Zu Weihnachten 2013 soll das neue Gebäude eröffnet werden. Der Neubau wird über die Gemeinde Kals Immobilien KG abgewickelt, kostet rund 3,5 Mio Euro und ist direkt mit dem Gasthof Ködnitzhof verbunden. Der neue Saal soll rund 300 Personen fassen, wird teilbar sein und sich über zwei Geschosse erstrecken. Vom Schminkraum bis zu Nebenräumen und Lager ist alles da. Im Haus erhält zudem der Sprengelarzt eine neue Ordination, an die auch Räumlichkeiten zur Seniorenbetreuung angegliedert sind. Teile des Gebäudes werden vom Gasthof genutzt.

Beim Abriss des alten Gemeindehauses war EXPA-Fotograf Hans Groder vor Ort:

Alle Artikel über Kals auf dolomitenstadt.at!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
hubert vor 6 Jahren

Wie machen das die Kalser, wie finanzieren die 3,5 Mio. Euro? 70 % von Land Tirol, 10 % von TVBO und 20 % von der Bank. Oder ev. sogar 80 % vom Land Tirol, wenn sie den LH zur Jagd einladen? Wenn man sich die öffentlichen Bauten in Kals anschaut, kann man der Gemeindeführung nur gratulieren, hoffentlich geht es ich auch mit den Finanzen aus.

Heimliche Journalistin vor 6 Jahren

...und so schnell ist ein Gebäude abgetragen, da sieht man mal, wie rasch so was geschieht, wenn man nur will oder hier ja eigentlich aus steuergründen muss...wenn die hobag "gewollt" hätte, wär die Bauruine "alte Mühle" schon allemal abgetragen und weggeräumt...bravo liebe Kalser Gemeinderegierung, das nenne ich effizientes Handeln, da kann sich Lienz, was jetzt die reine Abtragung eines Gebäudes betrifft, mal was abschauen.... :-)