Steixner zieht sich aus der Landespolitik zurück

LH-Stv. Anton Steixner beendet nach der laufenden Legislaturperiode seine Politkarriere.

Anton Steixner zieht sich nach der laufenden Legislaturperiode aus der Tiroler Landespolitik zurück. Foto: Tobias Tschurtschenthaler

Anton Steixner, Politurgestein der ÖVP, gab heute Mittwoch, 26. September, um 10.30 Uhr in einer Pressekonferenz seinen baldigen Rückzug aus der aktiven Politik bekannt.

Nachdem bereits länger über einen Ausstieg des Tiroler Bauernbundobmannes und Landeshauptmann-Stellvertreters gemutmaßt wurde, hielt Steixner den Zeitpunkt nun für gekommen, die Öffentlichkeit über seine Entscheidung in Kenntnis zu setzen. Diese fiel so aus, dass er nach Abschluss der laufenden Legislaturperiode keiner politischen Funktion mehr zu Verfügung steht.

Zudem legt der 55-Jährige auch die Obmannschaft des Tiroler Bauernbundes zurück. Wie der ORF und die Austria Presseagentur vermeldeten, halte sich Steixner, im Gegensatz zu anderen, für nicht unersetzlich in der Politik. Künftig wolle er sich wieder verstärkt der Arbeit auf seinem Schöberlhof in Mutters widmen. „Versorgungsjob“ brauche er keinen.

FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Gerald Hauser merkte zum angekündigten Ausscheiden von Landeshauptmannstellvertreter und Agrarlandesrat Anton Steixner aus der aktiven Politik an: „Diese persönliche Entscheidung ist zu respektieren. Ich würde mir nun aber wünschen, dass bis zum Ende dieser Legislaturperiode die höchstgerichtlichen Erkenntnisse in der Causa Gemeindegutagrargemeinschaften rasch umgesetzt werden und das Eigentum und die Verwaltung der Gemeindegutagrargemeinschaften an die Gemeinden übergehen.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren