Flugplatz Lienz-Nikolsdorf wird saniert

Am Montag, 24. Juni, beginnen die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen.

Ab Montag, 24. Juni, steht der Flugbetrieb am Flugplatz in Nikolsdorf für drei Wochen still. Foto: Christian Böhm

Eine schier „unendliche“ Osttiroler Geschichte findet ab 24. Juni ihr Ende. „Am Montag beginnen die Ausbauarbeiten des Flugplatzes Lienz-Nikolsdorf“, kündigt Franz Theurl, Obmann des Tourismusverbandes Osttirol (TVBO) an.

Dabei hinkt man dem ursprünglichen Zeitrahmen hinterher, denn laut Behörde muss die bescheidmäßige Sanierung bis zum 30. Juni erfolgen. Andernfalls will man die Halter- und Betreiberfunktion des TVBO nicht verlängern. „Die Verzögerung kam durch die Insolvenz der ausführenden Baufirma Alpine zustande“, erklärt Theurl. Nun übernehmen andere heimische Baufirmen den Auftrag. Die Fristüberschreitung sei kein Problem, da diese nur für den geöffneten Betrieb gültig war. „Allerdings wird der Flugbetrieb ja vor dem 30. Juni eingestellt“, klärt Theurl auf.

200.000 Euro stellte der neu gewählte Aufsichtsrat des TVBO am 6. Feber für den Ausbau zur Verfügung. Mit dieser Summe wird das Rollfeld auf beiden Seiten um jeweils drei Meter auf 18 Meter verbreitert. Auch der sogenannte Taxiway wird modernisiert und der Wendeplatz für Motorflugzeuge erweitert. Insgesamt rechnet Architekt Martin Valtiner mit zwei bis drei Wochen Arbeitszeit, in denen der Flugplatz geschlossen ist. „Wenn das Wetter mitspielt, ist das zu schaffen, weil wir parallel an der Ost- und an der Westseite mit den Bauarbeiten anfangen“, so Valtiner.

Sofort freigegeben kann der Flugplatz dann aber nicht werden, weil nach den Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten erst noch ein Betriebsaufnahmebewilligungsverfahren notwenig ist. „Ich stelle allerdings schon jetzt einen Antrag auf Wiederinbetriebnahme, damit der Flugbetrieb rasch wieder aufgenommen werden kann“, erklärt Valtiner.

Währenddessen suchen die Osttirol-Touristiker einen neuen Halter und Betreiber, denn ab 31. Dezember 2014 zieht sich der TVBO aus dieser Funktion zurück. Findet der Tourismusvorstand bis dahin keine neuen Pächter und Betreiber, soll der Flugplatz stillgelegt werden. Davon geht jedoch niemand der Verantwortlichen aus.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
mischmaschin vor 4 Jahren

tja Pflanzerl - die Hauptsaison ist im Frühjahr um Ostern und somit vorbei - der Zeitpunkt zum Sanieren ist absolut ok.

Hinsichtlich des Nachfolgers für den TVB wäre es klug, wenn sich der befangene Gläubiger des Besitzers aus den Verhandlungen mit diesem heraushalten würde, damit einmal was Gescheites zustandekommen kann. Denn wenn der TVB die Braut herrichtet, dann will sie am Ende wirklich keiner haben...

Pflanzerl vor 4 Jahren

... dann nehme ich das natürlich zurück

;-)

Hinterfragenswert wäre auch noch, warum dieser Sommer- und Freizeitflugplatz ausgerechnet im Juni/Juli saniert werden muss. Man wusste seit 3 Jahren, das die Frist heuer im Juni abläuft und war untätig. Jetzt die Notmaßnahme kurz vor der behördlichen Schließung, anstatt letztes Jahr im Herbst oder heuer im Frühjahr zu bauen ....

Bernd Lenzer vor 4 Jahren

Hallo Pflanzerl,

Franz Theurl trifft beim "Flughafen-Sager" keine Schuld. Dieser Fehler ist mir unterlaufen. Dafür entschuldige ich mich.

Schöne Grüße Bernd Lenzer

Pflanzerl vor 4 Jahren

Soso, der "Banker" Theurl muss also schon vor Wochen gewusst haben, dass die Alpine in die Insolvenz geht, und deshalb (und nicht etwa weil der Grundeigentümer vielleicht zunächst nicht unterschreiben wollte) hat sich die Sanierung verzögert. Franzi's Märchenstunde eben. Aber egal. Gut dass jetzt nach 3 Jahren endlich etwas getan wird - wenn auch buchstäblich in letzter Sekunde. Aber trotz breiterer Piste und Rollwege wird halt kein "Flughafen" draus. Herrn Lenzer scheint dankenswerter Weise der Unterschied zwischen Flugplatz und Flughafen geläufig - dem Flugplatzbetreiber Theurl nicht.