Bernhard Zoier trainiert die Grünweißen

Rapid Lienz geht mit dem Tristacher als Cheftrainer in die neue Kärntner-Liga-Saison.

Bernhard "Barnie" Zoier führt das Meisterteam als Cheftrainer in die Kärntner-Liga-Saison. (Foto: EXPA/Hans Groder)
Bernhard „Barnie“ Zoier führt das Meisterteam als Cheftrainer in die Kärntner-Liga-Saison. (Foto: EXPA/Hans Groder)

Die Vereinsführung des Osttiroler Aushängeschildes im Fussball – Rapid Lienz –  hat sich entschlossen, mit Bernhard Zoier als neuen Cheftrainer in die bevorstehende Kärntner-Liga-Saison zu gehen. Zoier war sowohl als Spieler als auch als Trainer jahrelang höchst erfolgreich beim SV Dobernik Tristach tätig. Er ist im Fußball bestens vernetzt und gilt als akribischer Arbeiter.

„Die Entscheidung für Bernhard „Barnie“ Zoier war gut überlegt. Er passt perfekt zu unserem Verein und wird den in den letzten Jahren eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen“, unterstreicht heute, Montag 22. Juni, Rapid Lienz-Obmann Robert Müller. Zoier wird in der kommenden Woche erstmals das Training der Dolomitenstädter leiten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
schattseitner vor 3 Jahren

Leider ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen . Ich wollte sagen das ca.1 Dutzend LIENZER Kinder in Tristach das Kicken erlernen. Sorry

schattseitner vor 3 Jahren

Erstens möchte ich Bernhard Zoier viel Erfolg wünschen . Ich finde , er ist die richtige Lösung als Trainer. Ich hoffe nur das er eine schlagkräftige Truppe zusammenstellt. Man hört ja einiges wegen eventueller Abgänge. Auch Obmann Robert Müller sehe ich als unermüdlichen Arbeiter für Rapid Lienz. Wobei er sicher nicht ganz fehlerfrei agiert. Über die Herren Prislan und Strohmayer hüllt man bessser einen Mantel des Schweigens. Was die Nachwuchsarbeit betrifft, wundert es mich das nach meinen Informationen ca. 1 Dutzend Nachwuchskicker beim SV Tristach das 1mal1 des Fußballspielen erlernen ! Also da besteht sicher Nachholbedarf in der Nachwuchsarbeit. Trotzdem wünsche ich den zwei Tristacher Führungskräften viel Erfolg in der neuen Saison!

stroli65 vor 3 Jahren

@ sagichnicht und osttirol 77

Ich glaube das es von Euch nicht richtig ist den Vorstand zu kritisieren. Es wurde in den letzten Jahren zB. der Nachwuchs komplett neu aufgestellt, was für eine erfolgreiche, sportliche Zukunft sehr wichtig ist. Das wenige Zuseher kommen, liegt meiner Meinung in keinster Weise am Vorstand. Aber es ist von Euch jeder sehr herzlich eingeladen bei Rapid Lienz aktiv mitzuhelfen und Eure Vorschläge einzubringen. Das jeder weiß wie es um den Verein finanziell steht möchte ich sehr stark bezweifeln. Und über einen Verein zu schimpfen der nach dem Abstieg aus der Kärntner Liga bereits im zweiten Unterliga Jahr wieder aufgestiegen ist, finde ich schon verwunderlich. Zum Schluss möchte ich alle bitten den neuen Trainer einmal in Ruhe arbeiten zu lassen.

sagichnicht vor 3 Jahren

90% der Trainer wären froh, wenn Sie einen Anruf von Rapid Lienz bekämen...das glaube ich kaum! Jeder weiß wie es um Lienz wirklich steht..finanziell und vorstandmäßig... Die Leistung der Rapid Kicker wird sicherlich nicht angezweifelt doch stellt sich die Frage, wie lange es wohl bei den vielen Langzeitverletzten ein Klasse höher funktionieren wird?...oder werden vielleicht wieder die besten Spieler von anderen Mannschaften geholt anstatt sich mit den jungen Eigenspielern zu beschäftigen...?!

no go vor 3 Jahren

lieber info! es wurde ja nicht die arbeit oder die leistung kritisiert. in osttirol dürfen 95% der trainier rapid lienz gar nicht trainieren oder nur ein jahr. ich denke auch nicht, dass 90% froh sein würden.

osttirol77 vor 3 Jahren

@info: zur sportlichen Leistung kann man in die Lienzer nur gratulieren, neidlos. warum auch Neid? ich bin ständig im Stadion, siet jahren schon und hab zig Spiele verfolgt, das hat sportlich schon gepasst.

der vorstand agiert jedoch unterirdisch und stümperhaft, und sind wir doch mal ehrlich, wenn man mit 22 Punkten Vorsprung Meister wird, uns es kommen trotzdem nur 50 Zuschauer ins Stadion, dann muss ja einiges im argen liegen. und bitte sprich die Zuschauer nicht ab, es waren und sind nicht mehr.

Info vor 3 Jahren

und noch etwas an osttirol77 @ nogo: 90% aller trainer in osttirol wären froh wenn sie einen anruf von rapid lienz bekommen würden und würden den job auch machen!!

Info vor 3 Jahren

@osttirol77 & nogo: Rapid lienz hat heuer 5 langzeitverletzte und neue spieler mit qualität in osttirol zu erhalten ist nicht leicht!!! Der verein ist heuer mit 22 punkten vorsprung aufgestiegen also kann die arbeit des vorstandes nicht so schlecht sein! Bei erfolgen bzw wenn alles auf schiene läuft ist bei leuten wie euch nichts zu hören!!! Hier sprechen 2 leute voller neid und 0 ahnung von fussball!

osttirol77 vor 3 Jahren

ja nach zig Wochen habts jetzt an Trainer verpflichtet, dann fehlen nur noch die Spieler. a kasperleteather oder kabarett was rapid lienz liefert.

no go vor 3 Jahren

“Die Entscheidung für Bernhard “Barnie” Zoier war gut überlegt.

Alles andere Stimmt im Artikel. Aber Barnie musste überredet werden, dass er den "Job" macht. Es war die letzte und einzige Option.