Neueröffnung der Kunstwerkstatt Galerie

Die Lebenshilfe Tirol schafft mit ihrem Umbau einen neuen Raum für Kunst in Lienz.

Peter A. Bärs Skulptur nützt den neuen Hof der Kunstwerkstatt Galerie.
Peter A. Bärs Skulptur nützt den neuen Hof der Kunstwerkstatt Galerie.

Ab 3. Juli ist die Galerie der Kunstwerkstatt Lienz wieder geöffnet. Nach halbjähriger Bauzeit wartet die seit 1996 bestehende Einrichtung der Lebenshilfe Tirol mit einem neuen Konzept auf: Ein straßenseitiger Eingang führt die Besucher in einen zweigeschossigen, lichtdurchfluteten Ausstellungsraum, der durch das Zusammenfassen der alten Räume entstanden ist. Der ebenfalls neu gestaltete Hof schafft ideale Plätze für Skulpturen. Die Ausstellungen werden in Zukunft zu je einem Drittel externe Künstler präsentieren, zwei Drittel sollen den 15 in der Kunstwerkstatt begleiteten Personen gewidmet werden. Hinzu sollen Gruppen- und Themenausstellungen kommen.

An der Eröffungsausstellung beteiligen sich zehn Künstler. Gemälde von Lois Salcher und Zeichnungen von Othmar Eder sowie Reliefs von Peter Niedertscheider sind darunter. Eine spannende Gegenüberstellung werden die fotografischen Erzählungen und die Essays von Zita Oberwalder und Helmut Tezak bilden. Der in Niederösterreich lebende Bildhauer Peter A. Bär zeigt Skulpturen aus Krastaler Marmor. Ihm wird im September die erste Einzelausstellung in den neuen Räumlichkeiten gewidmet. Auch Maria Patterer, sonst eher aus der Malerei bekannt, zeigt hier Skulpturen, während Günther Steiner eine am Computer ausgearbeitete Vision eines barrierefreien Kommunikationszentrums ausstellt. Gerwin Farchers Fotodokumentation lässt das Publikum die Chronologie der Bauarbeiten an der Kunstwerkstatt nacherleben. Clemens Erlsbacher, der das Ausstellungsplakat gestaltet hat, stellt die Aktivitäten der Kunstwerkstatt in ihrer Gesamtheit unter ein prägnantes Motto: „Ich mache Kunst, sonst nichts!“

Die Vernissage findet am Freitag, dem 3. Juli um 19 Uhr statt. Am Samstag, 4. Juli, folgt von 10 bis 13 Uhr ein Tag der offenen Tür.

Günther Steiner präsentiert ein "absolut barrierefreies Kommunikationszentrum".
Günther Steiner präsentiert ein „absolut barrierefreies Kommunikationszentrum“.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren