Eine Wasserretterin war am 26. Mai in Lienz rechtzeitig zur Stelle und rettete einen Asylwerber aus der Drau.

Eine Wasserretterin war am 26. Mai in Lienz rechtzeitig zur Stelle und rettete einen Asylwerber aus der Drau.

Lienz: Wasserretterin barg Flüchtling aus der Drau

Asylwerber aus Somalia stürzte in den Fluss und wurde durch beherzten Einsatz gerettet.

Mit dem Schrecken, leichten Verletzungen und einer Unterkühlung kam ein 21 Jahre alter Asylwerber aus Somalia am Nachmittag des 26. Mai nach einem Sturz in die Drau davon. Der Mann war im Lienzer Draupark auf den Steinen am Flussufer ausgerutscht und in den Fluss gefallen. Er ist Nichtschwimmer, wurde von der Strömung erfasst und hatte großes Glück. Eine Zeugin lief laut schreiend am Ufer hinterher. Durch sie wurde Verena Steiner, eine Lienzer Rettungsschwimmerin, die sich zufällig am Draupark-Spielplatz aufhielt, auf die Notsituation aufmerksam.

Steiner, sie ist Jugendreferentin der Wasserrettung Lienz, sprang sofort ins Wasser und schwamm dem Ertrinkenden hinterher. Sie schaffte es, den bereits reglosen jungen Mann trotz der starken Strömung über Wasser zu halten und ca. 250 Meter flussabwärts ans Ufer zu retten. Der Somalier erlangte am Ufer wieder das Bewusstsein, wurde vom Notarzt erstversorgt, von der Feuerwehr geborgen und von der Rettung ins Krankenhaus Lienz gebracht, wo er stationär zur Beobachtung aufgenommen wurde. Neben einer Unterkühlung erlitt er nur leichte Verletzungen.

Link: Das Videointerview mit der Lebensretterin!

Fotos: Brunner Images
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?