Lebensretterin Verena Steiner: „Und dann bin ich gesprungen“

Videointerview mit der jungen Frau, die einen Ertrinkenden aus der Drau fischte.

Verena Steiner, 26 Jahre, ist Rettungsschwimmerin. Sie weiß, wie man einen Menschen aus den Fluten eines Flusses birgt und kann die Rettungstechniken auch jederzeit abrufen – schnell, professionell und im Notfall lebensrettend. Das bewies die junge Frau aus Lienz am 26. Mai, als sie, durch Rufe von Passanten alarmiert, einen Mann in der Drau treiben sah. Ein 21 Jahre alter Asylwerber aus Somalia hatte am Ufer die Balance verloren, war in den Fluss gestürzt und kurz vor dem Ertrinken. Verena erzählt im Interview mit Dolomitenstadt-Videoreporter Peter Werlberger, was dann passierte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
nasowas vor 1 Jahr

Zuerst einmal: Eine tiefe Verneigung vor Frau Steiners Mut, Entschlossenheit und Können. @0748160260: Der Aussage, dass ein Somalier von den meisten Menschen nicht gerettet werde würde, möchte ich wirklich vehement widersprechen. Entweder es ist jemand ein Retter (Wasser-, Berg- oder andere Einsatzorganisationen) oder er ist es nicht. Wer sich dieser Sache verschrieben hat, schaut nicht auf Hautfarbe oder Nationalität und wer nicht "ins kalte Wasser springt", tut es für niemanden.

0748160260 vor 1 Jahr

Hallo Verena Leben zu retten hast du zu deiner Aufgabe gemacht. Das schönste daran ist dass du nicht auf die Nationalität des Verunglückten schaust. Ein großer Dank gebührt dir dafür! Leider würde der Großteil unserer scheinheiligen Gesellschaft nicht für einen Asylwerber aus Somalia ins kalte Wasser springen. Danke!!

griasenk vor 1 Jahr

Super Verena, du machst uns ÖWRler stolz! BC

everest1 vor 1 Jahr

Beeindruckend, super, gratuliere!

Bessawissa vor 1 Jahr

Liebe Frau Steiner, ich kann nur gratulieren und danken, dass es Ihnen gelungen ist, den Mann zu retten. Auch wenn man geübt ist, muss man erst einmal den Mut haben, ins kalte, reißende, Wasser zu springen. Für Sie war es, wie man hört und sieht, eine "Kleinigkeit". Solche mutige Mitmenschen brauchen wir in unserer, oft (zu) egoistischen, Gesllschaft.

schnuffi vor 1 Jahr

Verena! Ich ziehe 2 mal den Hut vor so viel Mut und vorallem Deiner Leidenschaft die Du im Interview versprühst! Ganz, ganz tolle Aktion! Österreich ist Stolz auf Deine Leistung und Dein Tun! Ich bitte die Verantwortlichen um eine Auszeichnung! Du hast sie dir mehr als verdient!!

hoerzuOT vor 1 Jahr

BRAVO Frau Steiner! !! Ein tapfere Aktion---!!