Fußball-Ballett beim Derby Tristach gegen Sillian/Heinfels – ein Klassiker in der 1. Klasse A. Foto: Brunner Images

Fußball-Ballett beim Derby Tristach gegen Sillian/Heinfels – ein Klassiker in der 1. Klasse A. Foto: Brunner Images

1. Klasse A: Saisonbilanz aller sieben Osttiroler Vereine

Zwei Clubs spielten in der Spitze mit, die anderen landeten im Mittelfeld.

Fußball, das ist für Fans auch immer eine statistische Angelegenheit, nicht nur bei großen Turnieren. Wir haben die Bilanzen der Kärntnerliga, der Unterliga West und der 2. Klasse A aus Sicht der Osttiroler Vereine schon gezogen. Heute folgt die letzte mathematische Aufbereitung der vergangenen Saison – jene der 1. Klasse A, in der besonders viele spannende Lokalduelle stattfanden. Zwei Vereine haben lang an der Tabellenspitze mitgespielt, die anderen fünf Osttiroler Mannschaften landeten im gesicherten Mittelfeld – so lautet die Zusammenfassung. Hier die Details:

URC Thal/Assling: 3. Platz / 58 Punkte / Torverhältnis 65:40

Die Thaler spielten eine tolle Saison. Nach der 24. Runde und dem 1:0 Heimsieg gegen den späteren Meister aus Greifenburg lag man sogar noch punktegleich mit dem Tabellenführer aus dem Drautal an der Tabellenspitze. Erst unerwartete Auswärtsniederlagen in Grafendorf und Kötschach/Mauthen warfen die Hanser-Elf etwas aus dem Rhythmus und man musste sich frühzeitig aus dem Titelkampf verabschieden. Dennoch kann man in Thal/Assling mit der abgelaufenen Saison sehr zufrieden sein.

FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels: 4. Platz / 52 Punkte / Torverhältnis 58:39

Auch die Sillianer können durchaus positiv bilanzieren. Nach einer starken Rückrunde (3. Platz), verlor man im Frühjahr, nach gutem Beginn, etwas an Boden. Bemerkenswert ist vor allem ein Blick auf die Heim/Auswärtstabelle. Während man auf eigenem Platz keine einzige Niederlage hinnehmen musste und damit auch in der Tabelle ganz vorne liegt, landete man in der Auswärtstabelle lediglich auf dem 11. Platz. So mussten sich die Sillianer am Ende mit dem guten 4. Platz begnügen, obwohl man gegen Meister Greifenburg in zwei Spielen vier Punkte holen konnte.

FC Dölsach: 8. Platz / 45 Punkte / Torverhältnis 45:45

Die Dölsacher konnten sich unter Neo-Trainer Robert Zabernig im Mittelfeld etablieren. Nachdem man bereits im Herbst sehr konstante Leistungen bot, konnte man sich im Frühjahr noch weiter nach vorne schieben. In der Rückrunden Tabelle belegten Dominic Mattersberger & Co. den ausgezeichneten 6. Platz. Vor allem die im Winter vom FC-WR Nußdorf/Debant geholten Kooperationsspieler David Lenzhofer und Marcus Neunhäuserer erwiesen sich als Goldgriff von „Trainerfuchs“ Robert Zabernig.

SV Dobernik Tristach: 9. Platz / 41 Punkte / Torverhältnis 43:36

Tristach entledigte sich gleich zu Beginn der Rückrunde aller Abstiegssorgen, nachdem man im Herbst nur den etwas enttäuschenden 12. Tabellenplatz erreichen konnte. Aber die Elf von Markus Sumerauer fand im Frühjahr wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurück und konnte in sieben Heimspielen tolle 16 Punkte erreichen, was vor allem dem treuen Tristacher Anhang große Freude bereitete.

TSU Virgen: 10. Platz / 41 Punkte / Torverhältnis 54:66

Der Aufsteiger aus Virgen schaffte am Ende souverän den Klassenerhalt, obwohl es nach der 9. Runde gar nicht so rosig aussah. Nach fünf Niederlagen in Folge (Torverhältnis 2:22) rutschte man auf den vorletzten Platz. Erst durch die Installierung von Aufstiegstrainer Harald Panzl erfing sich die Mannschaft wieder. Interessant auch, dass man in der Heimtabelle den guten 7. Platz belegte, auswärts aber nur auf dem vorletzten Platz landete. Höhepunkt im Frühjahr war sicherlich der 3:2 Auswärtssieg beim Meister aus Greifenburg.

Sportunion Oberlienz: 11. Platz / 41 Punkte / Torverhältnis 48:61

Oberlienz verpasste eine bessere Platzierung durch einen Einbruch ab der 24. Runde. Gleich fünf Niederlagen hintereinander setzte es dabei für die Rohracher Elf. So musste man sich, obwohl man nach der Hinrunde noch an der 5. Stelle lag, schlussendlich mit Platz 11 zufriedengeben. Während man im Herbst noch 25 Zähler auf sein Konto verbuchen konnte, mussten sich die Oberlienzer in der Rückrunde mit erreichten 16 Punkten zufriedengeben.

TSU Nikolsdorf: 13. Platz / 31 Punkte / Torverhältnis 52:83

Schlechtest platzierter Osttiroler Verein in der 1. Klasse A ist die TSU Nikolsdorf. In den letzten acht Runden mussten Martin Trutschnig & Co. gleich sieben Niederlagen hinnehmen und waren am Ende das Team mit den meisten Gegentoren (83) in der 1. Klasse A. Die Hauptursachen für diesen Rückfall waren einige Langzeitverletzte und vor allem Probleme auf der Tormann-Position. So musste im Herbst sogar der Ex-Rapid Lienz- und FC/WR-Keeper Davide Barlocco für einige Spiele aus der „Tormann Pension“ geholt werden.

Die Osttiroler Top-Torjäger

1. Platz / 17 Tore: Martin Trutschnig (Nikolsdorf)
2. Platz / 16 Tore: Stefan Stemberger (Virgen/Matrei)
3. Platz / 15 Tore: Clemens Patterer (Nikolsdorf) und Michael Jungmann (Thal/Assling)
5. Platz / 12 Tore: Mario Berger (Virgen) und Manuel Grüner (Sillian)

Die Kartenspieler

Rote Karten
1. Platz / 4 Karten: Nikolsdorf
2. Platz / 2 Karten: Oberlienz und Virgen
4. Platz / 1 Karte: Sillian und Tristach

Gelb/Rote Karten
1. Platz / 5 Karten: Sillian, Dölsach, Tristach, Virgen und Nikolsdorf
6. Platz / 2 Karten: Thal/Assling und Oberlienz

Gelbe Karten
1. Platz / 14 Karten: Florian Wibmer (Virgen)
2. Platz / 13 Karten: Lukas Gurschner (Dölsach)
3. Platz / 11 Karten: Manuel Stocker Waldhuber (Thal/Assling)
4. Platz / 10 Karten:  Daniel Angerer (Tristach)

Thal/Assling gewann übrigens die Fair Play Wertung des Kärntner Fussballverbandes, während die TSU Virgen am letzten Platz landete.

In der kommenden Saison werden folgende Mannschaften in der 1. Klasse A spielen: URC Thal/Assling, FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels, FC Dölsach, SV Dobernik Tristach, TSU Virgen, Sportunion Oberlienz, TSU Nikolsdorf, Union Matrei 1b, SG Defereggental, ASKÖ Gmünd 1b, ASKÖ Irschen, SK Kirchbach, OSK Kötschach/Mauthen, FC Hermagor, SV Malta und der SV Penk.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren