Fahrzeugbrand in einer Tiefgarage in Matrei

Ein 21-jähriger Osttiroler stellte seinen Pkw am 13. März gegen 17.00 Uhr auf seinem Tiefgaragenplatz in einer Wohnanlage in Matrei ab. Dabei bemerkte er merkwürdige Motorgeräusche. Gegen 17.30 Uhr wollte er das Fahrzeug starten, was nicht gelang. Als er gegen 19.45 Uhr einen neuen Versuch unternahm, bemerkte er starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum. Beim Versuch die Motorhaube zu öffnen, schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Er reagierte sofort und begann, mit dem Feuerlöscher der Tiefgarage den Brand zu bekämpfen. Die Feuerwehr Matrei wurde verständigt, die den Brand rasch löschte. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Durch die rasche Reaktion gab es keine weiteren Schäden.